Gr­in­del for­dert Fo­kus auf Fuß­ball

Rück­kehr nach Han­no­ver – Ab­sa­ge we­gen Ter­ror­ge­fahr vor ei­nem Jahr

Nordwest-Zeitung - - SPORT - VON MAR­CO MA­DER

HAMBURG/HAN­NO­VER – DFBPrä­si­dent Rein­hard Gr­in­del wünscht sich vor der Rück­kehr der deut­schen Fuß­ball­Na­tio­nal­elf nach Han­no­ver zum WM-Qua­li­fi­ka­ti­ons­spiel ge­gen Nord­ir­land an die­sem Di­ens­tag (20.45 Uhr/RTL) den Fo­kus auf dem Sport­li­chen. Mit Blick auf die Ab­sa­ge des Län­der­spiels ge­gen die Nie­der­lan­de im ver­gan­ge­nen No­vem­ber we­gen ei­ner kon­kre­ten Ter­ror­war­nung sag­te Gr­in­del: „Aus gu­ten Grün­den soll­ten wir das Spiel in Han­no­ver mit die­sen Über­le­gun­gen nicht zu stark be­las­ten.“

Der Deut­sche Fuß­bal­lBund (DFB) und die Na­tio­nal­mann­schaft er­in­ner­ten sich „na­tür­lich da­ran, was ge­we­sen ist, wir er­in­nern uns vor al­lem auch da­ran, was vor­her in Pa­ris ge­we­sen ist“, sag­te Gr­in­del: „Aber ich ha­be die gu­te Hoff­nung, dass wir um das Spiel her­um und auch im Sta­di­on selbst die Si­cher­heit ha­ben, die not­wen­dig ist, um sich ganz auf Fuß­ball kon­zen­trie­ren zu kön­nen.“

Welt­meis­ter Mats Hum­mels mein­te nach dem WMQua­li­fi­ka­ti­ons­spiel ge­gen Tsche­chi­en (3:0): „Es wird ein biss­chen im Hin­ter­kopf sein. Aber ich glau­be nicht, dass man des­halb ein mul­mi­ges Ge­fühl hat.“

Vor knapp ei­nem Jahr soll­te das Du­ell mit Oran­je vier Ta­ge nach den An­schlä­gen von Pa­ris, die die DFB-Elf beim Län­der­spiel ge­gen Frank­reich (0:2) haut­nah mit­er­lebt hat­te, ein Sym­bol der Frei­heit wer­den. Auch Bun­des­kanz­le­rin An­ge­la Mer­kel woll­te kom­men. Doch auf­grund ei­ner „aku­ten Ge­fähr­dungs­la­ge“, wie es Han­no­vers Po­li­zei­prä­si­dent Vol­ker Klu­we nann­te, muss­te die Be­geg­nung rund ein­ein­halb St­un­den vor Spiel­be­ginn ab­ge­sagt wer­den. Die Mann­schaft war be­reits auf dem Weg ins Sta­di­on.

Bun­des­in­nen­mi­nis­ter Tho­mas de Mai­ziè­re mach­te am Abend auf ei­ner ei­lig ein­be­ru­fe­nen Pres­se­kon­fe­renz kei­ne be­son­ders gu­te Fi­gur, als er zu den ge­nau­en Grün­den der Ab­sa­ge ge­fragt wur­de. Der CDUPo­li­ti­ker sprach un­ter an­de­rem sei­nen in­zwi­schen le­gen­dä­ren Satz: „Ein Teil die­ser Ant­wor­ten wür­de die Be­völ­ke­rung ver­un­si­chern.“

DPA-BILD: DE­DERT

Rein­hard Gr­in­del

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.