Les­zek Kro­wi­cki mit Trai­ner-De­büt in Po­len zu­frie­den

Ol­den­burgs Bun­des­li­ga­coach star­tet mit Platz zwei bei Vier-Na­tio­nen-Tur­nier in der Hei­mat

Nordwest-Zeitung - - SPORT - VON OT­TO-UL­RICH BALS

ZIELONA GÓ­RA/OL­DEN­BURG – Der Auf­takt im hei­mi­schen Schle­si­en war ganz viel­ver­spre­chend. Mit die­ser Be­wer­tung stand der neue pol­ni­sche Hand­ball-Na­tio­nal­trai­ner und ak­tu­el­le Chef­coach von Bun­des­li­gist VfL Ol­den­burg Les­zek Kro­wi­cki nicht al­lein da. Beim ver­band­sei­ge­nen VierNa­tio­nen-Tur­nier in Zielona Gó­ra (Grün­berg) stan­den für den 58-Jäh­ri­gen am En­de der Pre­mie­re ein kla­rer Sieg ge­gen die Slo­wa­kei (28:18) und ei­ne knap­pe Nie­der­la­ge ge­gen Schwe­den (27:31) zu Bu­che.

„Da­für, dass ich mit der Mann­schaft ge­ra­de ein­mal fünf Ta­ge zu­sam­men­ge­ar­bei­tet ha­be und wir bei die­sem Tur­nier viel aus­pro­biert ha­ben, bin ich ge­ne­rell mit dem Auf­tre­ten mei­ner Spie­le­rin­nen zu­frie­den“, mein­te Kro­wi­cki nach Tur­nier­schluss. Sein pol­ni­sches Team, in dem zu­dem drei De­bü­tan­tin­nen stan­den, hat­te im Halb­fi­na­le am Frei­tag die Slo­wa­kei über­ra­schend deut­lich mit 28:18 be­siegt. Eben­falls mit zehn To­ren Dif­fe­renz setz­te sich zu­vor Olym­pia-Teil­neh­mer Schwe­den im Se­mi­fi­na­le ge­gen Is­land durch.

Am Sams­tag im Fi­na­le ge­gen Schwe­den hat­te das neu­for­mier­te Team Po­lens um die er­fah­re­ne Aus­nah­me­hand­bal­le­rin Ka­ro­li­na Kud­lacz-Gloc zu­nächst sehr gut ins Spiel ge­fun­den. „20 Mi­nu­ten lang hat mir das gut ge­fal­len“, mein­te Kro­wi­cki. Da­nach aber ge­riet sein Team in­ner­halb we­ni­ger Mi­nu­ten in Rück­stand. Kro­wi­cki hat­te zu­vor ei­ni­ge Wech­sel vor­ge­nom­men. Die star­ke schwe­di­sche Rück­raum­rei­he wuss­te die kurz­fris­ti­ge Un­sor­tiert­heit bei den Po­lin­nen kon­se­quent zu nut­zen und bau­te die Pau­sen­füh­rung auf 20:14 aus.

„Die­ses Er­geb­nis fiel zu hoch aus und ent­sprach nicht wirk­lich den ge­zeig­ten Leis­tun­gen“, mein­te Kro­wi­cki beim Gang in die Ka­bi­nen. In der Tat: Die Po­lin­nen mel­de­ten sich im zwei­ten Durch­gang noch ein­mal fu­ri­os zu­rück und stan­den beim 24:25 kurz vor dem Aus­gleich.

Zwei, drei Un­auf­merk­sam­kei­ten in der Fol­ge­zeit und spe­zi­ell in der End­pha­se der Par­tie kos­te­ten schließ­lich den mög­li­chen Fi­nal­sieg. „Mein Team hat toll ge­kämpft. Lei­der wur­de es da­für nicht be­lohnt“, be­fand Kro­wi­cki.

BILD: ANDRACHIEWICZ

Les­zek Kro­wi­cki fei­er­te ein or­dent­li­ches De­büt als Trai­ner der pol­ni­schen Frau­en-Na­tio­nal­mann­schaft.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.