Mar­tin mit Team er­neut Welt­meis­ter

Nordwest-Zeitung - - SPORT -

DOHA/DPA – Ei­nen bes­se­ren Ein­stand bei den Rad-Welt­meis­ter­schaf­ten in Doha hät­te sich der drei­fa­che Ti­tel­trä­ger To­ny Mar­tin nicht wün­schen kön­nen. Der 31-jäh­ri­ge Wahl­schwei­zer hat­te am Sonn­tag maß­geb­li­chen An­teil am drit­ten WM-Gold sei­ner Eti­xxQuick-Step-Mann­schaft im Te­am­zeit­fah­ren. Über den fla­chen Wüs­ten­kurs in Doha war die Equi­pe, in der auch Sprin­ter Mar­cel Kit­tel zum Ti­tel stram­pel­te, in 42:32 Mi­nu­ten nicht zu schla­gen. Mar­tin und Co., zu­letzt 2013 Team-Welt­meis­ter, ent­thron­ten den Ti­tel­ver­tei­di­ger BMC (USA), der oh­ne den beim par­al­lel aus­ge­tra­ge­nen Ren­nen Pa­ris-Tours ein­ge­setz­ten Olym­pia­sie­ger Greg van Aver­maet an­trat.

Da­ge­gen ver­pass­te Tri­xi Wor­rack zum Auf­takt der WM den fünf­ten Ti­tel in Se­rie. Ihr Can­yon-SRAM-Team muss­te vor dem Eli­te­ren­nen der Män­ner nach 40 Ki­lo­me­tern mit der Sil­ber­me­dail­le zu­frie­den sein. Bei Tem­pe­ra­tu­ren von über 35 Grad si­cher­te sich das nie­der­län­di­sche Bo­els-Dol­man-Team mit der am­tie­ren­den Stra­ßen-Welt­meis­te­rin Eliz­a­beth Deignan aus Groß­bri­tan­ni­en den Ti­tel. Die Sie­ger­mann­schaft (48:41 Mi­nu­ten) war 48 Se­kun­den schnel­ler als die Wor­rack-Equi­pe.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.