Stef­fen Jan­ßen er­lebt Der­by­de­ba­kel im ers­ten Spiel

VfL II un­ter­liegt mit neu­em Trai­ner 0:8 bei GVO – VfB II müht sich zu 2:1 ge­gen Büm­mer­ste­de

Nordwest-Zeitung - - SPORT IN OLDENBURG - VON MAN­FRED MIETZON

OL­DEN­BURG – Neu­er Trai­ner, al­te Pro­ble­me: Die Spie­ler des VfL II ha­ben in der ers­ten Par­tie un­ter Stef­fen Jan­ßen ein De­ba­kel er­lebt. Im Stadt­du­ell bei GVO muss­te sich die auf dem letz­ten Platz lie­gen­de Ober­li­ga-Re­ser­ve 0:8 ge­schla­gen ge­ben. Weit­aus mehr Mü­he als er­war­tet hat­te die fa­vo­ri­sier­te VfB-Re­ser­ve beim 2:1 im ers­ten Der­by des Wo­che­n­en­des mit Auf­stei­ger Büm­mer­ste­de.

GVO - VfL II 8:0. GVO-Trai­ner Mar­co Elia hat­te sei­ne Spie­ler vor der Par­tie dar­auf ein­ge­schwo­ren, 90 Mi­nu­ten lang Tem­po zu ma­chen und da­mit den Ta­bel­len­letz­ten per­ma­nent un­ter Druck zu setz­ten. Die­ser Auf­for­de­rung folg­ten die Os­tern­bur­ger auch. Der VfL II war chan­cen­los und ging im An­griffs­wir­bel der Gast­ge­ber un­ter. „Es hat zwar nicht al­les ge­klappt, was wir uns vor­ge­nom­men hat­ten, aber sehr vie­les“, lob­te Elia sei­ne von ihm zu­letzt ge­schol­te­nen Spie­ler.

Nach dem 1:0 durch Ste­fan Frye schraub­te Jo­nas Brüg­ge­mann, der erst­mals nach sei­ner lan­gen Ver­let­zungs­pau­se wie­der in der Start­elf stand, mit drei To­ren das Er­geb­nis auf 4:0. Es folg­ten vier wei­te­re Tief­schlä­ge für die Gäs­te. „Das ist na­tür­lich ei­ne sehr ho­he Nie­der­la­ge, aber wir hat­ten auch noch kaum Zeit, uns ken­nen­zu­ler­nen“, sag­te Jan­ßen. „Wir hat­ten heu­te Un­ter­stüt­zung aus der A-Ju­gend und vom JFV auf dem Platz, da­für an die­ser Stel­le noch herz­li­chen Dank“, mein­te der neue Trai­ner und er­gänz­te: „Wir ha­ben viel Ar­beit vor uns – und das Wich­tigs­te ist, dass wir uns al­le zu­sam­men als Team prä­sen­tie­ren und noch en­ger zu­sam­men­hal­ten.“

VfB II - BW Büm­mer­ste­de 2:1. „Ich hät­te mich ge­schämt, wenn wir das Spiel ver­lo­ren hät­ten“, sag­te Trai­ner Hel­ge Hansch­ke, des­sen VfB-Re­ser­ve ge­gen das Ab­wehr­boll­werk in der ers­ten Halb­zeit aber viel zu lang­sam agier­te. Die bes­te Chan­ce hat­te Ka­pi­tän Chris­ti­an Thöl­king, als er in der 6. Mi­nu­te aus 20 Me­tern die Lat­te des Gäs­te­to­res traf. Kurz vor der Pau­se brach­te Jo­nas Möl­ler den schnel­len Fre­de­rik Volt­mann im BWB-Straf­raum zu Fall. Der Elf­me­ter von Jan­nik Maas war aber nicht viel mehr als ein Rück­pass zu Kee­per Tho­mas Hen­ke (43.).

Nach dem Sei­ten­wech­sel er­höh­te der VfB II das Tem­po, wur­de aber durch ein Kon­ter­tor von Ti­mo Gold­ner eis­kalt er­wischt (56.), ehe sich in der Schluss­pha­se die Er­eig­nis­se über­schlu­gen. Nach­dem Thöl­king den Aus­gleich mar­kiert hat­te (78.), sah Nils Za­lew­ski ei­ne um­strit­te­ne Gel­bRo­te Kar­te (86.). Kurz dar­auf traf Ro­d­ri­gue Trao­re aus zehn Me­tern den rech­ten Pfos­ten, ehe Jo­na­than Ma­ton­do in der 88. Mi­nu­te nach ei­nem Frei­stoß von Er­can Ka­ra­vul den ver­dien­ten Sieg­tref­fer er­ziel­te.

„Selbst ein Punkt wä­re zu we­nig ge­we­sen“, mein­te Hansch­ke. „Der VfB II hat ver­dient ge­won­nen. Spiel­ent­schei­dend war aber die Fehl­ent­schei­dung des Schieds­rich­ters. Sein As­sis­tent hat­te Za­lew­ski das Be­tre­ten des Plat­zes er­laubt, und der Schieds­rich­ter zeigt ihm die zwei­te Gel­be Kar­te“, är­ger­te sich BWB-Trai­ner Ti­mo Eh­le.

BILD: MEY­ER

Zu­schau­er: Stef­fen Jan­ßen (vorn, hin­ten Nor­man Hol­zen­kamp) muss­te zu­se­hen, wie sein Team 0:8 un­ter­lag.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.