Kan­ga­roos ste­cken Ol­den­bur­ger lo­cker in den Beu­tel

Bas­kets Aka­de­mie/OTB be­kommt bei 60:90 im ProB-Du­ell in Iser­lohn Gren­zen auf­ge­zeigt

Nordwest-Zeitung - - SPORT IN OLDENBURG - VON AR­NE JÜR­GENS

ISER­LOHN – Erst drei Mi­nu­ten wa­ren in der ProB-Be­geg­nung ge­gen die Iser­lohn Kan­ga­roos ge­spielt, als Ol­den­burgs Trai­ner Ar­tur Ga­caev sei­ne Bas­ket­bal­ler in ei­ner Aus­zeit zu ei­nem dring­li­chen Ge­spräch bat. En­er­gisch kri­ti­sier­te der Coach die Ein­stel­lung sei­nes Teams, das den Spiel­be­ginn kom­plett ver­schla­fen hat­te. Ge­hol­fen hat es we­nig: Die Bas­kets Aka­de­mie/OTB ver­lor am Sams­tag­abend beim 60:90 in Iser­lohn erst­mals in die­ser Sai­son ei­ne Par­tie.

„Wir wa­ren nicht be­reit, die Her­aus­for­de­rung an­zu­neh­men“, kri­ti­sier­te Ga­caev nach dem Du­ell und stell­te ei­ne man­geln­de Span­nung bei sei­nen Spie­lern fest. „Da­durch, dass wir so schlecht an­ge­fan­gen ha­ben, war un­ser Rhyth­mus zer­stört. Es war ein schlech­ter Tag für uns“, sag­te der Trai­ner. Nach den be­ein­dru­cken­den Sie­gen ge­gen Ros­tock und Quakenbrück setz­te es den ers­ten Dämp­fer in der jun­gen Spiel­zeit.

Als Ga­caev sei­ne Spie­ler in der 3. Mi­nu­te wach­rüt­teln woll­te, la­gen die­se be­reits 3:11 zu­rück. Iser­lohn trat ag­gres­siv auf und kauf­te den jun­gen Ol­den­bur­gern schnell den Schneid ab. Jan Ni­k­las Wim­berg rutsch­te bei sei­nem ers­ten Sai­son­ein­satz in der ProB in die Start­for­ma­ti­on, wirk­te aber noch et­was fremd – auch wenn er per­sön­lich ei­ne gu­te Leis­tung zeig­te und mit 13 Punk­ten bes­ter Aka­de­mieWer­fer wur­de. „Es war sein ers­tes Spiel für uns – kein Vor­wurf an ihn“, sag­te Ga­caev. Zu­vor war der 20-Jäh­ri­ge nur für die EWE Bas­kets in der Bun­des­li­ga ak­tiv ge­we­sen.

Vier­tel eins deu­te­te schon an, wel­chen Ver­lauf das Spiel neh­men wür­de. Mit 26:15 ging es an die Gast­ge­ber. Au­gen­fäl­lig wa­ren ins­be­son­de­re die vie­len Ball­ver­lus­te der da­bei so­gar teil­wei­se un­be­dräng­ten Ol­den­bur­ger, wel­che im kom­plet­ten Spiel Na­del­sti­che setz­ten. „Iser­lohn hat nicht ge­presst – wir wa­ren ein­fach nicht be­reit“, mein­te Ga­caev.

Da­zu kam, dass die Kan­ga­roos ei­nen Sah­ne­tag er­wisch­ten. Auch schwie­ri­ge Wür­fe mit Ablauf der Spiel­uhr fan­den den Weg ins Ziel. Ins­ge­samt traf das Team aus dem Mär­ki­schen Kreis beim lo­cke­ren Sieg 31 der 42 Ver­su­che (74 Pro­zent) aus dem Zwei­punk­te­be­reich.

Bes­ter Wer­fer der Par­tie wur­de Iser­lohns US-Ame­ri­ka­ner Ter­rell Har­ris (24 Punk­te). Der Shoo­ting Guard blieb fast oh­ne Fehl­ver­such. „Es war Wahn­sinn, was er al­les ge­trof­fen hat. Aber wir ha­ben es auch er­laubt, in­dem wir nicht ag­gres­siv ge­nug wa­ren“, er­klär­te Ga­caev. Nach dem ers­ten Rück­schlag will der Trai­ner sei­ne Mann­schaft wie­der auf­bau­en: „Wir ha­ben ein jun­ges Team und wer­den aus der Nie­der­la­ge ler­nen.“

Bas­kets Aka­de­mie/OTB: Wim­berg 13/3, Ba­cak 11, Zwie­ner 7, Hu­jic 7/1, Ise­mann 7, Mu­so­vic 6, Schmi­ka­le 4, Dri­jen­cic 3, Al­brecht 2, Nie­hus.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.