Rie­de­mann tankt Selbst­ver­trau­en in Lu­xem­burg

Ol­den­bur­ger ge­winnt Här­te­test für Fi­na­le der Deut­schen Ral­lye-Meis­ter­schaft in zwei Wo­chen

Nordwest-Zeitung - - SPORT IN OLDENBURG - VON JAN ZUR BRÜG­GE

OL­DEN­BURG/LU­XEM­BURG – Er kam, sah und sieg­te: Bes­ser hät­te die Ral­lye Lu­xem­burg am Wo­che­n­en­de für Chris­ti­an Rie­de­mann wohl nicht lau­fen kön­nen: Der 29-Jäh­ri­ge ge­wann nicht nur die Ge­samt­wer­tung mit ei­nem deut­li­chen Vor­sprung, son­dern wur­de sei­ner Fa­vo­ri­ten­rol­le mehr als ge­recht, in dem er auch noch al­le Wer­tungs­prü­fun­gen für sich ent­schied.

„Das war wohl die bes­te Vor­be­rei­tung, die wir uns hät­ten vor­stel­len kön­nen“, sag­te Rie­de­mann, der die Ver­an­stal­tung im Groß­her­zog­tum als Här­te­test für das Fi­na­le der Deut­schen Ral­lye-Meis­ter­schaft am 21. und 22. Ok­to­ber in Kirch­ham ge­nutzt hat­te. Der Ol­den­bur­ger und Co-Pi­lo­tin La­ra Van­nes­te neh­men in der Ge­samt­wer­tung Platz zwei ein (139 Punk­te) und dürf­ten das Fi­na­le nach dem Lu­xem­burg-Sieg mit ei­ner or­dent­li­chen Por­ti­on Selbst­ver­trau­en an­ge­hen. Fa­vo­rit auf den DRM-Ti­tel sind Fa­bi­an Kreim und Frank Chris­ti­an (160, Sko­da Fa­bia R5).

In Lu­xem­burg zeig­te Rie­de­mann mit dem für die ver­hin­der­te Van­nes­te ein­ge­sprun­ge­nen Co-Pi­lo­ten Jan En­der­le von An­fang an, was er aus sei­nem Peu­geot 208 T16 R5 raus­ho­len kann. Am En­de lag er 1:20,9 Mi­nu­ten vor dem Zweit­plat­zier­ten.

„Jetzt kann ich es kaum er­war­ten, in zwei Wo­chen voll an­zu­grei­fen“, sag­te der Ol­den­bur­ger mit Blick auf das DRM-Fi­na­le bei der 3-Städ­teRal­lye in der nie­der­baye­ri­schen Ge­mein­de Kirch­ham.

BILD: SA­SCHA DÖRRENBECHER

Flug­ein­la­ge: Chris­ti­an Rie­de­mann hol­te in Lu­xem­burg al­les aus sei­nem Peu­geot 208 T16 R5 her­aus.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.