Start ins Stu­di­um

„Cam­pus Ol­den­burg“-App ab so­fort frei­ge­schal­tet

Nordwest-Zeitung - - VORDERSEITE - VON CHRIS­TIN HUFER UND CHRIS­TI­AN AH­LERS

Auf­re­gung, Un­si­cher­heit, aber auch viel Vor­freu­de bei den Ol­den­bur­ger Stu­di­en­an­fän­gern: Pünkt­lich zum Se­mes­ter­start or­ga­ni­sier­te die Uni am Mon­tag den In­for­ma­ti­ons­markt der Ori­en­tie­rungs­wo­che .

Die Erst­se­mes­ter star­ten ins Stu­di­um. Die Uni­ver­si­tät lädt bis Frei­tag zur Ori­en­tie­rungs­wo­che ein.

OL­DEN­BURG – Auf­re­gung, Un­si­cher­heit, aber auch gaaa­anz viel Vor­freu­de. So füh­len sich die Erst­se­mes­ter, für die ein neu­er Le­bens­ab­schnitt be­ginnt.

Pünkt­lich zum Se­mes­ter­start or­ga­ni­sier­te die Uni­ver­si­tät Ol­den­burg am Mon­tag den In­for­ma­ti­ons­markt der Ori­en­tie­rungs­wo­che. Uni­ver­si­täts­prä­si­dent Prof. Dr. Dr. Hans Micha­el Pi­per hält sei­ne Be­grü­ßungs­re­de im größ­ten Hör­saal gleich zwei­mal, da sonst nicht al­le Stu­die­ren­den teil­neh­men kön­nen.

„Als ich 1971 mein Me­di­zin-Stu­di­um in Göt­tin­gen be­gann, hat­te ich das Ge­fühl, dass jetzt et­was Gro­ßes be­ginnt, ein neu­er Le­bens­ab­schnitt. Um mich her­um sa­ßen so vie­le jun­ge Men­schen, de­nen es ge­nau­so ging. Ei­ne rich­ti­ge Ori­en­tie­rungs­wo­che wie hier in Ol­den­burg gab es da­mals al­ler­dings nicht.“

Et­was Neu­es be­ginnt auch für Ma­rie Mans­holt. Die 20Jäh­ri­ge kommt aus Braun­schweig und stu­diert Phi­lo­so­phie und Eng­lisch auf Lehr­amt. Vor dem Stu­di­um hat sie als Au­pair in Ame­ri­ka ge­ar­bei­tet. „Heu­te mor­gen war ich schon et­was auf­ge­regt, Sor­gen ha­be ich mir aber eher we­ni­ger ge­macht. Ich ha­be nur ge­hofft, mög­lichst schnell neue Leu­te ken­nen­ler­nen zu kön­nen. In den letz­ten Ta­gen ha­be ich mich schon bei Face­book in ver­schie­de­nen Grup­pen über die Ori­en­tie­rungs­wo­che in­for­miert.“Sie nutzt sie, um sich in Ol­den­burg gut ein­zu­le­ben und ei­nen or­dent­li­chen Über­blick und In­put zu be­kom­men – und vor al­lem neue Leu­te aus ih­rer Fach­schaft ken­nen­zu­ler­nen.

Ih­re Stän­de auf­ge­baut hat­ten u.a. die Fach­schaf­ten, der As­ta, die Stif­tung der deut­schen Wirt­schaft und die Ð. „Wir pla­nen je­des Jahr die­sen In­fo­markt. Den Stu­die­ren­den soll ei­ne An­lauf­stel­le für ers­te Fra­gen ge­bo­ten wer­den“, er­zählt Mar­git Lan­den­t­hin von der Stu­di­en­be­ra­tung.

Um den Erst­se­mes­tern den Ein­stieg an der Uni zu er­leich­tern, ent­wi­ckel­te die Ð ge­mein­sam mit der Uni­ver­si­tät ei­ne App für Stu­die­ren­de. Vor­ge­stellt wur­de sie von Jür­gen Jan­zen und Die­ter Warn­ken für die Ð.

Le­na Braun be­ginnt mit ih­rem Stu­di­um der Fä­cher Ma­the­ma­tik und Re­li­gi­on. „Ich freue mich sehr auf das Stu­di­um. Al­les ist noch so neu, aber ich bin echt ge­spannt, was noch auf mich zu­kom­men wird“, er­klärt sie. Dass ih­re äl­te­re Schwes­ter be­reits stu­diert, ist für sie ein Glücks­fall: „So füh­le ich mich am An­fang nicht ganz al­lein.“

„Ol­den­burg ist echt schön“, freut sich „Er­sti“Patric Schef­frat, der sich für Po­li­tik und In­for­ma­tik ein­ge­schrie­ben hat. Aus der Nä­he von Han­no­ver zog er vor kur­zem her. „Aber an der Uni muss ich mich noch zu­recht fin­den. Für mich ist al­les noch to­tal un­über­sicht­lich“, gibt er zu. Auch auf die neu­en Kon­tak­te ist er sehr ge­spannt. Und wie könn­te man das bes­ser, als auf ei­ner Kn­ei­pen­tour, die von der Fach­schaft für Po­li­tik or­ga­ni­siert wur­de?

„End­lich kann ich mein Hob­by zum Be­ruf ma­chen“, strahlt Er­sti Li­sa Ben­nen. Sie ist lei­den­schaft­liche Sport­le­rin, ver­brach­te ein Jahr in Ame­ri­ka und ist nun für die Fä­cher Eng­lisch und Sport (Gym­na­si­al-Lehr­amt) ein­ge­schrie­ben.

Mit neu­en Ta­schen, Blö­cken und Ku­gel­schrei­bern be­waff­net, ge­stärkt mit or­dent­lich Stu­den­ten­fut­ter, ist nun zu­min­dest die rich­ti­ge Grund­la­ge für ei­nen er­folg­rei­chen Se­mes­ter­be­ginn ge­bo­ten. Auf­re­gend wird’s al­le­mal.

BIL­DER: CHRIS­TIN HUFER

Ho­ri­zont er­wei­tern: Si­mon Weh­ber (In­ter­na­tio­nal Stu­dent Of­fice) rät zum Aus­lands­se­mes­ter. Frem­de Kul­tu­ren ken­nen­zu­ler­nen – das sei­en un­ver­gess­li­che Er­fah­run­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.