Fer­ne Sa­che

Nordwest-Zeitung - - MEINUNG - VON REIN­HARD TSCHAPKE

Die Buch­käu­fer ha­ben ab­ge­stimmt, über meh­re­re Jah­re hin­weg. Die Ent­schei­dung ist ein­deu­tig: Das ge­druck­te Buch hat ge­siegt, es wird wei­ter vor­ge­zo­gen, nur je­der Vier­te greift laut Um­fra­gen re­gel­mä­ßig zum E-Book. Neue Zah­len zei­gen, dass der Ver­kauf von E-Books so­gar sta­gniert.

Dies hat vie­le Grün­de, dar­un­ter den, dass Buch­ver­la­ge den Kos­ten­vor­teil bei der Her­stel­lung nicht an die Kun­den wei­ter­ge­ben. So wur­de die E-Book-Eu­pho­rie ge­bremst. Da­bei spre­chen ei­ni­ge Ar­gu­men­te fürs E-Book, et­wa in Bus und Bahn oder an fer­nen Strän­den. Doch noch im­mer ist das ge­druck­te Buch ein wun­der­ba­res Ge­schenk. Und ha­ben Sie schon mal Kin­der er­lebt, wenn sie Auf­klapp-Bü­cher in Hän­den hal­ten? An­geb­lich hal­bier­te sich die Zahl der Kin­der, die ins Kran­ken­haus ein­ge­lie­fert wer­den muss­ten, wenn ein neu­er Har­ry-Pot­ter-Band her­aus­kam – weil sie zu Hau­se sa­ßen und la­sen. Mö­gen Bü­cher, egal in wel­cher Form, stets so ei­ne gu­te Wir­kung ha­ben.

@ Den Au­tor er­rei­chen Sie un­ter Tschapke@in­fo­au­tor.de

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.