Fair­pho­ne und Re­cy­cling­be­ton über­zeu­gen

Deut­scher Um­welt­preis für be­son­ders nach­hal­ti­ge Pro­duk­te ver­lie­hen

Nordwest-Zeitung - - NIEDERSACHSEN - VON EL­MAR STE­PHAN

OS­NA­BRÜCK – Ein „Fair­pho­ne“und re­cy­cel­ter Be­ton: Drei Her­stel­ler nach­hal­ti­ger Pro­duk­te wer­den die­ses Jahr mit dem Deut­schen Um­welt­preis aus­ge­zeich­net. Wie die Deut­sche Bun­des­stif­tung Um­welt am Mitt­woch in Os­na­brück mit­teil­te, tei­len sich der Ams­ter­da­mer Un­ter­neh­mer Bas van Abel, die Bau­in­ge­nieu­rin An­ge­li­ka Mett­ke aus Cott­bus (Bran­den­burg) und der Un­ter­neh­mer Wal­ter Feeß aus Kirch­heim un­ter Teck (Ba­denWürt­tem­berg) die mit 500 000 Eu­ro do­tier­te Aus­zeich­nung.

Van Abel wird für die Ent­wick­lung des „Fair­pho­nes“ge­wür­digt, ei­nes Smartphones, das spe­zi­ell mit Blick auf Res­sour­cen­spar­sam­keit und so­zia­le Ver­ant­wor­tung in der Pro­duk­ti­ons­ket­te ent­wi­ckelt wur­de. Mett­ke und Feeß gel­ten als Pio­nie­re beim Re­cy­cling von Be­ton. Die drei Preis­trä­ger er­hal­ten die Aus­zeich­nung am 30. Ok­to­ber in Würz­burg aus den Hän­den von Bun­des­prä­si­dent Joa­chim Gauck.

Für die Mo­bil­te­le­fon-Bran­che sei das Fair­pho­ne ein Weg­be­rei­ter zu mehr Nach­hal­tig­keit und Um­welt­ver­träg­lich­keit, be­grün­det die Deut­sche Bun­des­stif­tung Um­welt die Aus­zeich­nung van Abels. Das Fair­pho­ne sei ein Smartphone, das mög­lichst ge­rin­ge Um­welt­schä­den an­rich­te und oh­ne Aus­beu­tung von Men­schen her­ge­stellt wer­de.

Die Preis­trä­ger An­ge­li­ka Mett­ke und Wal­ter Feeß ha­ben laut Ju­ry ein­ge­fah­re­ne Struk­tu­ren in der Roh­stoff­wirt­schaft durch­bro­chen. Sie sei­en Vor­rei­ter der Bau­bran­che, weil sie Be­ton um­welt­ver­träg­li­cher ge­macht hät­ten.

An­ge­li­ka Mett­ke ist Pro­fes­so­rin an der Bran­den­bur­gi­schen Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Cott­bus-Senf­ten­berg. Ei­nen Na­men mach­te sie sich mit dem Re­cy­cling von Plat­ten­bau­ten. Mit ih­rer Hil­fe sei­en neue Ein­satz­fel­der für Re­cy­cling-Be­ton ent­wi­ckelt wor­den. Der ge­lern­te Bau­tech­ni­ker und Un­ter­neh­mer Wal­ter Feeß ha­be den Grund­stein für ein Ver­fah­ren ge­legt, Alt­be­ton zu klein­tei­li­gem Ma­te­ri­al zu ver­ar­bei­ten. Mit sei­nem Fa­mi­li­en­un­ter­neh­men leis­te er ei­nen ak­ti­ven Bei­trag zum Na­tur­schutz.

BILD: RAI­NER WEISFLOG

Er­hiel­ten den Deut­schen Um­welt­preis (von links): An­ge­li­ka Mett­ke, Wal­ter Feeß und Bas van Abel.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.