DAS IST DER PLAN ZUR RET­TUNG DER EMS

Nordwest-Zeitung - - OLDENBURGER LAND -

Mit dem Mas­ter­plan

Ems soll der jahr­zehn­te­lan­ge Kon­flikt um Schutz oder Aus­bau des Flus­ses ent­schärft wer­den. Das Pro­jekt soll bis zum Jahr 2050 der öko­lo­gisch an­ge­schla­ge­nen Ems hel­fen und zu­gleich Ar­beits­plät­ze auf der Mey­er Werft in Papenburg und der ma­ri­ti­men Wirt­schaft der gan­zen Re­gi­on si­chern. Die um­strit­te­ne Ver­ein­ba­rung hat am 24. März 2015 ih­re letz­te Hür­de im Kreis­tag von Leer ge­nom­men.

Trotz Pro­tes­ten

ist der Fluss in den ver­gan­ge­nen Jah­ren im­mer wie­der an die An­for­de­run­gen von Lu­xus­li­nern an­ge­passt wor­den. Das si­chert Tau­sen­de von Ar­beits­plät­zen bei der Werft und den Zu­lie­fe­rern. Aus Sicht der Na­tur­schüt­zer sind öko­lo­gi­sche Schä­den der Preis da­für.

Not­wen­dig

ist ein Mas­ter­plan: Die EU-Kom­mis­si­on hat mit Blick auf die Be­mü­hun­gen zur Ver­bes­se­rung auf ein Ver­trags­ver­let­zungs­ver­fah­ren we­gen Ver­stö­ßen ge­gen Um­welt­richt­li­ni­en ver­zich­tet.

Die Ems

ist mit 371 Ki­lo­me­tern von der Qu­el­le bis zur Mün­dung ei­ner der längs­ten Flüs­se, die kom­plett durch Deutsch­land strö­men. Die Be­las­tung durch Stick­stof­fe müss­te um 48 Pro­zent ver­rin­gert wer­den, hat das Bun­des­um­welt­mi­nis­te­ri­um 2015 vor­ge­rech­net. Schuld ist auch ei­ne Über­dün­gung durch die Land­wirt­schaft.

könn­te um­ge­rüs­tet Das Ems­sperr­werk zu be­gren­zen. men­den Schlick wer­den, um ein­strö

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.