WM mit 48 Teams: Vo­tum im Ja­nu­ar

Fi­fa-Prä­si­dent In­fan­ti­no treibt Plä­ne vor­an – Gr­in­del in War­te­schlei­fe

Nordwest-Zeitung - - SPORT -

ZÜRICH DPA – Die Mam­mutWM wird schon bald be­schlos­se­ne Sa­che sein. Ei­ne Ent­schei­dung über die um­strit­te­ne Auf­sto­ckung der Teil­neh­mer­zahl auf mög­li­cher­wei­se 48 Teams fällt laut Fi­faPrä­si­dent Gi­an­ni In­fan­ti­no En­de Ja­nu­ar 2017.

„Wir be­fin­den uns noch in ei­nem in­ten­si­ven Dis­kus­si­ons­pro­zess. Die Ent­schei­dung wird beim nächs­ten Coun­cil-Mee­ting im Ja­nu­ar ge­trof­fen“, sag­te der Welt­ver­bands-Chef am Don­ners­tag in Zürich. Zu­vor hat­te sich das Coun­cil mit den in den eu­ro­päi­schen Pro­fi­li­gen un­ge­lieb­ten Vor­schlä­gen In­fan­ti­nos be­fasst, die WM von 2026 an mit bis zu 16 Mann­schaf­ten mehr zu ver­an­stal­ten.

Es ist noch viel Ar­beit zu ver­rich­ten, aber wir hat­ten ei­ne sehr gu­te Dis­kus­si­on“, be­rich­te­te In­fan­ti­no. Er ha­be das Ge­fühl, dass es in dem Fi­fa-Gre­mi­um ei­ne po­si­ti­ve Grund­hal­tung für ei­ne Auf­sto­ckung gä­be. Die Bei­be­hal­tung des bis­he­ri­gen Mo­dus mit 32 Teams ist of­fen­bar schon vom Tisch, auch wenn In­fan­ti­no auf ei­ne ent­spre­chen­de Fra­ge di­plo­ma­tisch aus­wei­chend ant­wor­te­te. In sei­nem Prä­si­dent­schafts-Wahl­kampf hat­te er ei­ne Er­hö­hung auf 40 Teams ver­spro­chen.

Der er­war­te­te Ein­zug von DFB-Prä­si­dent Rein­hard Gr­in­del in die Go­ver­nan­ce Kom­mis­si­on der Fi­fa ver­zö­gert sich in­des er­neut. Nach In­for­ma­tio­nen der Deut­schen Pres­se-Agen­tur sind die not­wen­di­gen In­te­gri­tät­schecks vie­ler Kan­di­da­ten für die neu­en Gre­mi­en des Fuß­ball-Welt­ver­ban­des wei­ter­hin nicht ab­ge­schlos­sen. Da­her kön­nen die neu­en Mit­glie­der der ins­ge­samt neun Kom­mis­sio­nen nicht wie ge­plant nach dem En­de der Coun­cil-Sit­zung am Frei­tag in Zürich be­kannt­ge­ge­ben wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.