Koch­du­ell ge­gen Rest der Welt

WETT­BE­WERB Thor­ben Gr­üb­nau tritt mit Na­tio­nal­team bei Olym­pia­de der Kö­che an

Nordwest-Zeitung - - BLICK IN DIE NACHBARSCHAFT - VON SE­BAS­TI­AN FRIEDHOFF

Vom 22. bis 25. Ok­to­ber wird auf der Mes­se Er­furt um Gold ge­kocht. Es ist die vier­te Teil­nah­me in Fol­ge des Kü­chen­chefs vom „Ah­rens­hof“.

BAD ZWI­SCHEN­AHN – Hier muss je­der Hand­griff, je­der Gar­punkt sit­zen. Thor­ben Gr­üb­nau, seit Mai Kü­chen­chef vom „Ah­rens­hof“in Bad Zwi­schen­ahn, tritt zum be­reits vier­ten Mal in Fol­ge mit der deut­schen Na­tio­nal­mann­schaft bei der IKA/Olym­pia­de der Kö­che an. Vom 22. bis 25. Ok­to­ber geht er ge­mein­sam mit fünf wei­te­ren deut­schen Kö­chen und vier Pa­tis­siers bei dem Wett­kampf auf der Mes­se Er­furt ins Ren­nen. „In die­sem Jahr wol­len wir die Gold­me­dail­le ho­len“, sagt der 36-Jäh­ri­ge selbst­be­wusst, der mit dem Na­tio­nal­team be­reits ein­mal Sil­ber (2004) und zwei­mal Bron­ze ge­wann und zu­dem Team-Welt­meis­ter war.

Ne­ben der Plat­zie­rung ge­he es ihm aber auch um den Er­fah­rungs­aus­tausch mit den an­de­ren deut­schen und in­ter­na­tio­na­len Kö­chen. „Man kann schau­en, wo man steht“, sagt Thor­ben Gr­üb­nau. 59 Na­tio­nen sind ver­tre­ten, da­von 32 Na­tio­nal­mann­schaf­ten. „Es ist schon Druck da.“Doch ei­ne ge­sun­de Ner­vo­si­tät sei auch wich­tig, so Gr­üb­nau. Akri­bisch hat sich der 36Jäh­ri­ge auf die Olym­pia­de der Kö­che vor­be­rei­tet. „Wir ha­ben an­dert­halb Jah­re an un­se­rem Drei-Gän­ge-Me­nü ge­feilt“, er­zählt der Kü­chen­chef. Er wer­de vor al­lem für die Fleisch­kom­po­nen­ten und Sau­cen zu­stän­dig sein. 18 bis 19 Kom­po­nen­ten ins­ge­samt lan­den pro Gang auf dem Tel­ler. „Im Zwei- bis Drei-Ster­ne-Sek­tor“, er­zählt Gr­üb­nau. Ge­kocht wird in ei­ner glä­ser­nen Kü­che – 100 Tel­ler ge­hen an die Mes­se­be­su­cher, zehn Tel­ler wan­dern zu un­ter­schied­li­chen Zei­ten in den Ju­ry-Raum. Zu­dem muss ein so­ge­nann­ter „Kal­ter Tisch“vor­be­rei­tet wer­den, auf dem die Op­tik des Es­sens, der Gar­punkt, die Schnitt­tech­nik etc. be­wer­tet wird. Auch die Ar­beits­ab­läu­fe des Na­tio­nal­teams etc. flie­ßen in die Punkt­zahl mit ein. Ein­mal pro Mo­nat ist Thor­ben Gr­üb­nau für drei Ta­ge zum Trai­ning nach Neu­rup­pin in Bran­den­burg ge­fah­ren, wo er mit den an­de­ren Kö­chen der Na­tio­nal­mann­schaft von Coa­ches be­treut wur­de und an­de­re Ster­ne­kö­che das Me­nü ver­kos­te­ten etc. Doch Thor­ben Gr­üb­nau ist auch als Trai­ner im Ein­satz. Er trai­niert das KochRe­gio­nal­team Nie­der­sach­sen, das auch bei der Olym­pia­de an­tritt. „Es ist mir wich­tig, mei­ne Lie­be und Lei­den­schaft für die­sen Be­ruf an jun­ge Leu­te wei­ter­zu­ge­ben und sie zu mo­ti­vie­ren“, be­tont der 36-Jäh­ri­ge.

SE­BAS­TI­AN FRIEDHOFF

Trai­ning für die Koch-Olym­pia­de: Thor­ben Gr­üb­nau (Mit­te) tritt mit der deut­schen Na­tio­nal­mann­schaft an. Zu­dem trai­niert er das eben­falls teil­neh­men­de Koch-Re­gio­nal­team Nie­der­sach­sen, dar­un­ter Fa­bi­an Bück­ner und Li­sa Hüb­ner.BILD:

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.