Der Trend läuft be­reits seit 2010. Im­mer mehr Men­schen zieht es in die Me­tro­po­len.

Nordwest-Zeitung - - WIRTSCHAFT - VON ALEX­AN­DER STURM UND RÜ­DI­GER ZU KLAMPEN

FRANKFURT – Der Im­mo­bi­li­en­boom in Deutsch­land be­schleu­nigt sich ei­ner Stu­die zu­fol­ge. Die Prei­se für be­ste­hen­de Ein­fa­mi­li­en­häu­ser und Ei­gen­tums­woh­nun­gen sei­en im zwei­ten und drit­ten Quar­tal noch stär­ker ge­stie­gen als im Vor­jah­res­zeit­raum, teil­te der Im­mo­bi­li­en­ver­band IVD am Di­ens­tag in sei­nem Wohn-Preis­spie­gel in Frankfurt mit.

Be­son­ders be­trof­fen sei­en Groß­städ­te. Auch 2017 dürf­ten Im­mo­bi­li­en im Schnitt teu­rer wer­den, glaubt der Ver­band. Dem­nach ver­teu­er­ten sich Ei­gen­tums­woh­nun­gen mit mitt­le­rem Wohn­wert (Be­stand) im Schnitt um gut sechs Pro­zent. 2015 hat­te die Ra­te bei sol­chen Stan­dar­d­ob­jek­ten in durch­schnitt­li­cher La­ge bei knapp fünf Pro­zent ge­le­gen. Ein­fa­mi­li­en­häu­ser im Be­stand kos­te­ten 4,2 (Vor­jahr: 3,1) Pro­zent mehr.

„Der 2010 be­gon­ne­ne Preis­an­stieg setzt sich fort“, sag­te IVD-Prä­si­dent Jür­gen

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.