Ober­li­ga-Team be­ein­druckt mit star­ken Auf­hol­jag­den

SWO fei­ert beim SSV Neu­haus in Wolfs­burg ers­ten Sai­son­sieg – Ni­co Schulz punk­tet drei­fach

Nordwest-Zeitung - - SPORT IN OLDENBURG - VON ANDRE­AS LEHMKUHL

OL­DEN­BURG/WOLFS­BURG – Per­fekt ge­macht ha­ben die Tisch­ten­nis-As­se von SWO ei­nen ge­lun­ge­nen Sai­son­start in der Ober­li­ga. Der Auf­stei­ger fei­er­te durch ein 9:6 beim SSV Neu­haus im drit­ten Sai­son­spiel den ers­ten dop­pel­ten Punkt­ge­winn und weist nun ein aus­ge­gli­che­nes Kon­to auf.

„Ein äu­ßerst wich­ti­ger Sieg“, mein­te SWO-Ak­teur Jo­han­nes Schna­bel mit Blick dar­auf, dass der Wolfs­bur­ger Stadt­teil-Club doch als kla­rer Mit­kon­kur­rent im Ab­stiegs­kampf zu er­war­ten sei.

Die Ol­den­bur­ger muss­ten auf Heye Ko­ep­ke ver­zich­ten, der beim DTTB-Top-48-Tur­nier der Schü­ler (ei­nen aus­führ­li­chen Bericht gibt es an die­sem Don­ners­tag auf der Jun­gen Are­na) ak­tiv war. Für den 13-Jäh­ri­gen, der beim Kräf­te­mes­sen der bes­ten deut­schen Ta­len­te Platz 17 be­leg­te, stand in Da­ni­el Bock aber star­ker Er­satz pa­rat. Der Rou­ti­nier sorg­te mit Ni­co Schulz gleich für den ein­zi­gen SWO-Punkt im Dop­pel.

Im Ein­zel be­wie­sen die Gäs­te dann – an­ders als zu­letzt beim 8:8 in Je­ver – Ner­ven­stär­ke. 5:3 für SWO lau­te­te die Bi­lanz in den Fünf­satz­spie­len. Da­bei be­ein­druck­ten And­re Stang, Schulz und vor al­lem Hen­drik Z’dun mit tol­len Auf­hol­jag­den.

Stang hol­te trotz Schmer­zen im Schlag­arm ge­gen Ni­k­las Be­liaev ei­nen 1:2-Satz­rück­stand auf. Schulz ge­lang dies gleich in sei­nen bei­den Spie­len ge­gen Ser­kan Cey­lan und To­bi­as Nehmsch. „Ni­co hat die Tipps aus dem Coa­ching sehr gut um­ge­setzt“, mein­te Schna­bel. Noch span­nen­der mach­te es Z’dun. In bei­den Par­ti­en lag er schon 0:2 zu­rück, ge­gen Be­liaev so­gar zu­sätz­lich mit 7:9 im drit­ten Durch­gang – ge­wann aber bei­de Par­ti­en.

Schlech­ter lief es da­ge­gen für Ben­ja­min Ohl­rog­ge. Ge­gen Cey­lan hat­te er beim 0:3 kei­ne Chan­ce, ge­gen Nehmsch führ­te er be­reits mit 2:1 Sät­zen und hat­te beim Stand von 10:7 drei Match­bäl­le. Doch dann ver­lor der Bal­lon­ab­weh­rer völ­lig den Fa­den und mach­te nach ver­lo­re­nem vier­ten Satz im Ent­schei­dungs­durch­gang nur noch zwei Punk­te.

Un­ten er­wisch­te Schna­bel ei­nen sehr star­ken Tag. Er be­sieg­te Ga­bor Na­gy und Ste­fan Kohl je­weils si­cher mit 3:0. Im wich­ti­gen letz­ten Ein­zel schick­te Er­satz­mann Bock sei­nen Geg­ner Kohl im­mer wie­der in die Ecken und mach­te mit ei­nem Vier­satz­tri­umph den ers­ten Sai­son­sieg der Schwarz-Wei­ßen per­fekt. Es punk­te­ten Schulz/Bock, Stang, Z’dun (2), Schulz (2), Schna­bel (2) und Bock.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.