Rie­si­ger Dro­gen­fund

Nordwest-Zeitung - - PANORAMA -

SOFIA – Bul­ga­ri­sche Zöll­ner ha­ben fast 24 Ki­lo­gramm Ko­ka­in in ei­nem aus Deutsch­land kom­men­den tür­ki­schen Last­wa­gen be­schlag­nahmt. Das Rausch­gift im Wert von um­ge­rech­net 2,3 Mil­lio­nen Eu­ro soll­te in die Tür­kei ge­schmug­gelt wer­den. BRANDEBURG/HAVEL DPA – Ei­ne al­lein­er­zie­hen­de Mut­ter aus Bran­den­burg soll sechs Mo­na­te ins Ge­fäng­nis, weil sie ih­ren Rund­funk­bei­trag nicht zah­len will. Das be­stä­tig­te am Mitt­woch ein Spre­cher des Rund­funks Ber­lin-Bran­den­burg (rbb). „Wir ha­ben den Ti­tel ge­gen die säu­mi­ge Bei­trags­zah­le­rin, zu­stän­dig für die Voll­stre­ckung ist aber das Amt Beetz­see“, sag­te der Spre­cher über den Fall der 43-Jäh­ri­gen. „Wie die­ser Bei­trag ein­ge­trie­ben wird, dar­auf ha­ben wir kei­nen Ein­fluss.“Kon­kret geht es nach An­ga­ben der Frau um 309,26 Eu­ro für das Jahr 2013.

Der rbb kön­ne nicht ein­fach auf die Ein­trei­bung des Bei­trags bei Ein­zel­nen ver­zich­ten, be­ton­te der Sen­derSpre­cher. „Wir müs­sen den Rund­funk­bei­trag aus Grün­den der Ge­rech­tig­keit von je­dem ein­for­dern.“Die 43-Jäh­ri­ge aus der Nä­he von Bran­den­burg/Havel ar­bei­tet als Clown und hat nach ei­ge­nen An­ga­ben nur ein ge­rin­ges Ein­kom­men: „Ich hö­re we­der Ra­dio, noch schaue ich Fern­se­hen“, sag­te sie.

Ei­ne Frau aus dem thü­rin­gi­schen Gei­sa hat­te in ei­nem ähn­li­chen Fall von Fe­bru­ar bis April die­ses Jah­res im Ge­fäng­nis ge­ses­sen, bis der Mit­tel­deut­sche Rund­funk den An­trag auf Er­lass des Haft­be­fehls zu­rück­ge­zo­gen hat­te. En­de 2014 wa­ren laut Bei­trags­ser­vice ins­ge­samt 4,5 Mil­lio­nen Kon­ten von Bür­gern und Un­ter­neh­men im Mahn­ver­fah­ren oder in Voll­stre­ckung. WEDEL DPA – Trau­ri­ge Ge­wiss­heit im Fa­mi­li­en­dra­ma vor den To­ren Ham­burgs: Bei der ver­gra­be­nen to­ten Frau in Wedel han­delt es sich um die Mut­ter der bei­den er­tränk­ten Klein­kin­der. Die Ob­duk­ti­on er­gab als To­des­ur­sa­che „mas­si­ve Ge­walt­ein­wir­kung auf den Kopf und den Hals“. Der Va­ter, der Sui­zid be­ging, soll sei­ne Fa­mi­lie aus­ge­löscht ha­ben. Das teil­te die Po­li­zei am Mitt­woch in It­ze­hoe mit. Das Mo­tiv der grau­sa­men Ta­ten lie­ge mög­li­cher­wei­se in den Tren­nungs­ab­sich­ten der 37Jäh­ri­gen.

Die Er­mitt­ler ge­hen nach bis­he­ri­gen Er­kennt­nis­sen da­von aus, dass der Fa­mi­li­en­va­ter sei­ne Frau An­fang ver­gan­ge­ner Wo­che bei ei­nem Streit tö­te­te und sie ver­mut­lich St­un­den spä­ter in ei­nem Sack hin­ter dem Grund­stücks­zaun ver­grub. Die Kin­der soll der Mann am Sams­tag in der Ba­de­wan­ne des ei­ge­nen Wohn­hau­ses er­tränkt ha­ben. Der 49-Jäh­ri­ge stürz­te sich am nächs­ten Mor­gen in Ham­burg-Ris­sen von ei­nem mehr­stö­cki­gen Haus in die Tie­fe. In dem Ge­bäu­de be­saß die Fa­mi­lie ei­ne Ei­gen­tums­woh­nung.

Die Lei­chen des zwei Jah­re al­ten Soh­nes und der fünf­jäh­ri­gen Toch­ter wur­den am Sonn­tag im Fa­mi­li­en-Bun­ga­low im schles­wig-hol­stei­ni­schen Wedel ent­deckt. Mit Hoch­druck such­te die Po­li­zei nach der ver­schwun­de­nen Mut­ter. Am Di­ens­tag schließ­lich stie­ßen die Er­mitt­ler auf die Frau­en­lei­che.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.