In­ter­na­tio­na­les Lauf­pro­jekt am Sonn­tag am Start

70 Flücht­lin­ge bei „In­te­gra­ti­on läuft“– Lauf­hem­den-Ver­kauf an die­sem Sonn­abend

Nordwest-Zeitung - - STADT OLDENBURG - VON JAN BAUM­GÄRT­NER UND KARS­TEN RÖHR

OL­DEN­BURG – Auf Initia­ti­ve des Ro­ta­ry Clubs (RC) Ol­den­bur­gSchloss in Zu­sam­men­ar­beit mit Stadt­sport­bund, Ver­ei­nen und Lauf­treffs ist das Pro­jekt „In­te­gra­ti­on läuft“ge­grün­det wor­den. Da­für wur­den „neue An­sät­ze ver­mit­telt, Lauf­treff­punk­te an die zen­tra­len Un­ter­brin­gun­gen der Ziel­grup­pe ge­legt und Sprach­mitt­ler ein­ge­setzt“, sagt Ger­ar­di­na To­po vom Stadt­sport­bund. Das ers­te Etap­pen­ziel ist nun er­reicht: rund 50 Ge­flüch­te­te und Asyl­su­chen­de wer­den an die­sem Sonn­tag nach mehr­mo­na­ti­gem Trai­ning auf ver­schie­de­nen Stre­cken am „Ol­den­burg Ma­ra­thon 2016“teil­neh­men.

Mit Trai­nern und Pro­jekt­ver­ant­wort­li­chen wer­den min­des­tens 70 „In­te­gra­ti­ons-Läu­fer“in ein­heit­li­chen blau­en Lauf-Shirts für ein Mit­ein­an­der wer­ben. Die Pro­jekt­ko­or­di­na­to­ren Andrea Reschke und Jür­gen Mül­len­der wer­den mit ei­ner Grup­pe über die 5 km-Dis­tanz star­ten.

Der Ol­den­bur­ger Ma­ra­thon­ver­ein, der das Lauf­fest or­ga­ni­siert, stellt Freis­tarts zur Ver­fü­gung für die Flücht­lin­ge, die sich über 5 Ki­lo­me­ter oder mehr an ei­nem der Läu­fe be­tei­li­gen wol­len.

Die An­mel­dun­gen er­fol­gen über die Lauf­treffs. Wer sich an­schlie­ßen will, kann an die­sem Sonn­abend am Stand des RC Ol­den­burg in den Schloss­hö­fen das blaue Shirt mit dem Auf­druck „In­te­gra­ti­on läuft“er­wer­ben. Auch Spen­den sind will­kom­men.

„Wir wür­den uns freu­en, wenn noch vie­le wei­te­re Läu­fe­rin­nen und Läu­fer mit­ma­chen und durch das In­te­gra­ti­ons-Shirt ih­re So­li­da­ri­tät mit den Ge­flüch­te­ten zei­gen“, sagt Jür­gen Mül­len­der, ei­ner der Pro­jekt­ko­or­di­na­to­ren.

Das Pro­jekt ist da­mit nicht be­en­det. „Wir wol­len nach­hal­tig et­was für die In­te­gra­ti­on der neu­en Mit­bür­ge­rin­nen und Mit­bür­ger tun“, be­tont Mül­len­der. „Da­her wer­den wir uns nach dem Ma­ra­thon mit dem Stadt­sport­bund zu­sam­men­set­zen, um wei­te­re Schrit­te zu ent­wer­fen“. Das ge­mein­sa­me Lau­fen sei „ein Weg zur Teil­ha­be an un­se­rer Ge­sell­schaft“, so Andrea Reschke. „Und die beim Sport er­wor­be­nen Er­fah­run­gen und Kom­pe­ten­zen, Ori­en­tie­run­gen und Kon­tak­te las­sen sich auch auf an­de­re Le­bens­be­rei­che über­tra­gen und ver­tie­fen da­mit die In­te­gra­ti­on.“

26/27 P@ www.ol­den­burg-ma­ra­thon.de P@ Spe­zi­al un­ter www.NWZonline.de/ol­den­burg-ma­ra­thon

P

BILD: GESA KIP

Trai­nier­ten flei­ßig für den Ol­den­burg-Ma­ra­thon: Die Teil­neh­mer der Trai­nings­grup­pe beim BTB. „In­te­gra­ti­on läuft“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.