Ka­me­ras be­glei­ten Pol­zis­ten

Nordwest-Zeitung - - FERNSEHEN -

UNTERFÖRING/DPA – Mit ei­ner neu­en Po­li­zei­se­rie geht Sat.1 auf Sen­dung. Bei „Die Ruhr­pott­wa­che“setzt der Pri­vat­sen­der im Vor­abend­pro­gramm auf Be­währ­tes: Ka­me­ras be­glei­ten Po­li­zis­ten bei der Lö­sung von Fäl­len, die tat­säch­li­chen Ein­sät­zen nach­emp­fun­den sind, wie ProSie­benSat.1 jetzt mit­teil­te.

Al­le Kri­mi­nal- und Strei­fen­be­am­te aus der Se­rie sind nach An­ga­ben des Sen­ders aus­ge­bil­de­te Po­li­zis­ten, die in ih­rem Be­ruf ar­bei­ten oder ge­ar­bei­tet ha­ben. Für die Fäl­le, die von die­sem Mon­tag an (19 Uhr) aus­ge­strahlt wer­den, ge­be es ei­nen Dre­h­ab­lauf, den die „Ein­satz­kräf­te“aber nicht ken­nen. Ei­ne Fol­ge dau­ert knapp ei­ne St­un­de.

Das Kon­zept ist nicht neu. Seit ei­ni­gen Jah­ren strahlt Sat.1 die Se­rie „Auf Strei­fe“im Nach­mit­tags­pro­gramm aus. Auch dort er­mit­teln nach Sen­der­an­ga­ben „ech­te Be­am­te“. Mit der Scrip­ted Do­ku „Der Blau­licht Re­port“ist RTL seit knapp ei­nem Jahr in der Mit­tags­zeit auf Sen­dung. Vie­le der Er­mitt­ler dort ar­bei­ten auch im ech­ten Le­ben in den ge­zeig­ten Be­ru­fen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.