Di­ett­rich dreht bei Ma­ra­thon auf

Aus­dau­er-Ass ge­winnt in 2:36:07 St­un­den – Den­nis Os­ter­feld Drit­ter

Nordwest-Zeitung - - SPORT IN OLDENBURG - VON MA­THI­AS FREE­SE

Es war erst Di­ett­richs drit­ter Ma­ra­thon-Start – und der zwei­te in die­sem Ok­to­ber. Frau­en-Sie­ge­rin Bir­git Schön­herr-Höl­scher hat ei­ne Ver­bin­dung nach Ol­den­burg.

OL­DEN­BURG – End­lich Ma­ra­thon-Sie­ger: Ge­org Di­ett­rich steht für die Ol­den­bur­ger Lauf­sze­ne wie kein Zwei­ter und hat schon fast al­les ge­won­nen. Am Sonn­tag hat der 46-Jäh­ri­ge vom LC Wech­loy sich in sei­ner Hei­mat­stadt auch in die Sie­ger­lis­te über die pres­ti­ge­träch­ti­gen 42,195 Ki­lo­me­ter ein­ge­tra­gen. Er ge­wann in 2:36:07 St­un­den.

Es war erst sein drit­ter Ma­ra­thon: Der ers­te ist zehn Jah­re her, den zwei­ten lief er erst vor drei Wo­chen in Bre­men. „Ich woll­te ein­fach noch ein­mal neue Trai­nings­rei­ze set­zen“, sag­te der lang­jäh­ri­ge Läu­fer zu sei­ner neu ent­deck­ten Lei­den­schaft für die lan­ge Dis­tanz. Und war­um gleich zwei­mal in so kur­zer Zeit? Ganz ein­fach: „Ich bin in Ol­den­burg fast al­le Stre­cken ge­lau­fen, zwi­schen 1500 Me­ter und Halb­ma­ra­thon. Der Ma­ra­thon hat noch ge­fehlt.“

Er hat­te mit dem Stre­cken­re­kord (Ma­nu­el Mey­er sieg­te 2014 in 2:33:50 St­un­den) ge­lieb­äu­gelt, ver­riet er der Ð. „Aber ich wuss­te, dass die Vor­be­las­tung des Bre­men-Lau­fes ein Brett sein wür­de“, sag­te Di­ett­rich, der An­fang der Wo­che auch noch er­käl­tet war: „Das hat mich vi­el­leicht auch noch et­was zu­rück­ge­wor­fen. Au­ßer­dem war ich von An­fang an al­lei­ne.“Trotz­dem war er mit sei­nem Lauf ab­so­lut zu­frie­den und plant in die­sem Jahr nur noch „Bei­ne hoch­le­gen,

aus­ru­hen und im Win­ter Ski fah­ren“.

Sei­ne Ver­fol­ger hat­te Di­ett­rich schon zur Renn­hälf­te um sie­ben Mi­nu­ten dis­tan­ziert. Nach Andre­as St­ein­brüg­ger (2:48:25) kam Den­nis Os­ter­feld (TuS Blo­her­fel­de/2:51:53) als Drit­ter ins Ziel. „Ich woll­te aufs Trepp­chen lau­fen“, mein­te der 26-Jäh­ri­ge, der im Vor­jahr Fünf­ter war und seit­dem dar­auf hin­trai­niert hat: „In den letz­ten zehn Wo­chen bin ich je­den Tag ge­lau­fen.“

Im Frau­en­ren­nen lie­ßen die er­fah­re­nen Läu­fe­rin­nen den jün­ge­ren Ath­le­tin­nen kei­ne Chan­ce: Die 48-jäh­ri­ge Bir­git Schön­herr-Höl­scher aus Wit­ten ge­wann in 3:07:45 St­un­den vor der 45-jäh­ri­gen Brit­ta Gie­sen (Ham­burg/3:11:33) und der 46-jäh­ri­gen Kers­tin Schwab (Kas­sel/3:15:22).

Schön­herr-Höl­scher hat Ol­den­burg üb­ri­gens noch aus ih­rer Stu­di­en­zeit „vor über 25 Jah­ren“in gu­ter Er­in­ne­rung. Auch der Lauf sei toll: „Es war ein­fach herr­lich.“

BILD: AHLERS

Im Fo­kus: Ge­org Di­ett­rich ab­sol­vier­te nach sei­nem Sieg über 42,195 Ki­lo­me­ter noch ei­nen In­ter­view-Ma­ra­thon.

BILD: FREE­SE

In Lau­er­stel­lung: Andre­as Kuh­len (rechts) ge­wann den Zehn-Ki­lo­me­ter-Lauf am En­de vor Ste­phan Vo­s­kuhl (links).

BILD: AHLERS

Sie­ger-In­ter­view: Ab­del­ma­jeed Ab­dal­lah nach sei­nem Halb­ma­ra­thon-Sieg

BILD: AHLERS

Halb­ma­ra­thon-Sie­ge­rin: VfL-Ath­le­tin Mi­chel­le Kipp

BILD: AHLERS

Tri­um­phier­te beim Ma­ra­thon: Bir­git Schön­herr-Höl­scher

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.