Drei To­te sind ei­ner zu viel

ARD schickt Fran­ka Po­ten­te als Er­mitt­le­rin nach Is­land

Nordwest-Zeitung - - FERNSEHEN - VON KAT­HA­RI­NA DOCK­HORN

Nach At­hen, Tel Aviv und Kroa­ti­en hat das Ers­te ei­nen neu­en Kri­mischau­platz ent­deckt. Der Film „Der To­te im Westfjord“wird am Don­ners­tag aus­ge­strahlt.

MÜNCHEN – Is­län­der und Deut­sche ha­ben ei­nes ge­mein­sam, sie lie­ben Kri­mis. Selbst die Po­li­zis­ten ih­res Hei­mat­dor­fes las­sen sich durch die span­nen­den Sto­rys aus der Fe­der von Sol­veig Karls­dot­tir aus dem All­tag ent­füh­ren. Denn die Rea­li­tät in Is­land kann kei­ne In­spi­ra­ti­ons­quel­le für die er­folg­rei­che Au­to­rin sein. Nur zwei Men­schen wer­den auf der In­sel im Jahr er­mor­det. Viel­leicht aber täuscht die Sta­tis­tik, und man­cher Mord wird ein­fach nicht er­kannt?

Die­ses Ein­drucks kann sich zu­min­dest der Zu­schau­er von „Der Is­land-Kri­mi: Der To­te im Westfjord“nicht er­weh­ren. Das Ers­te strahlt die Pro­duk­ti­on in der Re­gie von Till En­de­mann an die­sem Don­ners­tag (20.15 Uhr) aus.

Fran­ka Po­ten­te (42) kehrt als Kri­mi­nal­au­to­rin und Hob­by­er­mitt­le­rin nach fünf Jah­ren ins deut­sche Fern­se­hen zu­rück. Ih­re Sol­veig zieht nichts zu­rück in das ab­ge­le­ge­ne Fi­scher­dorf am Westfjord, seit Jah­ren lebt die Schrift­stel­le­rin al­lein in Reyk­ja­vik. Doch nun ist die De­menz­er­kran­kung ih­rer Mut­ter nicht mehr zu leug­nen, re­gel­mä­ßig wird die ver­wirr­te Pen­sio­nä­rin von der Po­li­zei auf­ge­grif­fen.

Ih­ren Be­such nutzt Sol­veig, um mit ei­ner Freun­din zu klö­nen. Nach durch­zech­ter Nacht ent­deckt sie die Lei­che ih­res Ju­gend­freun­des Jon im Ha­fen­be­cken. Al­les deu­tet auf ei­nen tra­gi­schen Un­glücks­fall hin. Sol­veig er­mit­telt auf ei­ge­ne Faust. Durch ih­re Nach­for­schun­gen wer­den al­te Wun­den auf­ge­ris­sen, die Schat­ten der Ver­gan­gen­heit ho­len die Ge­mein­de ein. Und Sol­veigs Ju­gend­lie­be Bin­ni steht plötz­lich un­ter Tat­ver­dacht. Und bin­nen we­ni­ger Ta­ge ster­ben zwei wei­te­re Men­schen.

Mit dem dra­ma­tur­gisch run­den „Is­land-Kri­mi“ver­voll­stän­digt die ARD das En­sem­ble ih­rer er­folg­reich eta­blier­ten „Fern­weh-Kri­mis“am Don­ners­tag­abend. Nach At­hen mit Fran­cis Ful­ton Smith und Wal­de­mar Ko­bus, Tel Aviv mit Kat­ha­ri­na Lo­renz und Sa­mu­el Fin­zi, dem „Ur­bi­no-Kri­mi“mit Kat­ha­ri­na Wa­cker­na­gel und Han­nes Ja­e­ni­cke so­wie dem Schau­platz Kroa­ti­en mit Ne­da Rah­ma­ni­an folgt nun die raue In­sel im At­lan­tik mit Fran­ka Po­ten­te im Zen­trum des Ge­sche­hens. An­ge­kün­digt sind noch der Zü­rich- und der Lis­s­a­bon-Kri­mi mit Chris­ti­an Kohlund be­zie­hungs­wei­se Jür­gen Tar­rach und neue Fol­gen des „Bo­zenK­ri­mis“mit Chi­a­ra Scho­ras und To­bi­as Oer­tel.

BILD: ARD DE­GE­TO/NDF/G. SCHMITZ

Zu­rück im deut­schen Fern­se­hen: die Schau­spie­le­rin Fran­ka Po­ten­te

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.