An­ti-Ter­ror-Raz­zia in fünf Bun­des­län­dern

Ver­däch­ti­ger soll sich dem IS in Sy­ri­en an­ge­schlos­sen ha­ben – Kei­ne kon­kre­te An­schlags­ge­fahr

Nordwest-Zeitung - - NACHRICHTEN - VON CHRIS­TI­AN THIE­LE UND SIMONE ROTHE

Die Be­hör­den ge­hen dem Vor­wurf der Ter­ro­ris­mus­fi­nan­zie­rung nach. Zwölf Woh­nun­gen wur­den durch­sucht.

ERFURT – In fünf Bun­des­län­dern sind am Di­ens­tag Po­li­zei­ein­hei­ten bei An­ti-Ter­rorEin­sät­zen ge­gen meh­re­re Tsche­tsche­nen aus Russ­land vor­ge­gan­gen. Nach An­ga­ben des Lan­des­kri­mi­nal­am­tes in Erfurt wur­den zeit­gleich ins­ge­samt zwölf Woh­nun­gen und ei­ne Ge­mein­schafts­un­ter­kunft in Thü­rin­gen, Ham­burg, Nord­rhein-West­fa­len, Sach­sen und Bay­ern durch­sucht.

Bei den Ein­sät­zen sei ei­ne wei­ße Sub­stanz ge­fun­den wor­den, „die ist un­ge­fähr­lich“, sag­te ei­ne Spre­che­rin des LKA. Es ge­he un­ter an­de­rem um den Ver­dacht der Ter­ro­ris­mus­fi­nan­zie­rung. Nach An­ga­ben der Staats­an­walt­schaft soll­te Geld ins Aus­land trans­fe­riert wer­den. Zur Hö­he der Be­trä­ge mach­te die Staats­an­walt­schaft mit Ver­weis auf das lau­fen­de Ver­fah­ren kei­ne An­ga­ben. Im Zen­trum der Er­mitt­lun­gen steht ein 28-jäh­ri­ger Tsche­tsche­ne aus Russ­land. Ge­gen ihn er­mit­telt die Staats­an­walt­schaft Gera we­gen des Ver­dachts der Vor­be­rei­tung ei­ner schwe­ren staats­ge­fähr­den­den Ge­walt­tat.

Er soll be­ab­sich­tigt ha­ben, sich der Ter­ror­or­ga­ni­sa­ti­on Is­la­mi­scher Staat (IS) in Sy­ri­en an­zu­schlie­ßen und ha­be aus­rei­sen wol­len. Ei­ne kon­kre­te An­schlags­ge­fahr hät­ten die Er­mitt­lun­gen bis­lang nicht er­ge­ben. Der Mann sei in Suhl an­ge­trof­fen und nach den Ver­neh­mun­gen wie­der auf frei­en Fuß ge­setzt wor­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.