HSV schießt end­lich wie­der To­re

Ham­bur­ger ge­win­nen bei Dritt­li­gist Hal­le­scher FC ver­dient mit 4:0

Nordwest-Zeitung - - SPORT - VON DO­MI­NIK KORTUS

Der US-Ame­ri­ka­ner Bob­by Wood brach­te die Gäs­te früh in Füh­rung. Zu­vor wa­ren sie 580 Mi­nu­ten oh­ne ei­ge­nen Tref­fer ge­blie­ben.

HAL­LE – Das kri­seln­de Bun­des­li­ga-Schluss­licht Ham­bur­ger SV hat dank ei­nes Dop­pel­packs von Bob­by Wood sou­ve­rän ei­ne Bla­ma­ge im DFB-Po­kal ver­hin­dert. Das Team von Mar­kus Gis­dol ge­wann in der zwei­ten Run­de beim Fuß­bal­lD­ritt­li­gis­ten Hal­le­scher FC dank un­ge­wohn­ter Ef­fi­zi­enz 4:0 (2:0) und be­scher­te sei­nem Trai­ner den ers­ten Sieg als HSV-Coach.

Stür­mer Bob­by Wood be­en­de­te mit sei­nen Tref­fern (8. und 43. Mi­nu­te) auch die Tor­flau­te der Ham­bur­ger. Vor des­sen ers­tem Tor wa­ren die Han­sea­ten 580 Mi­nu­ten oh­ne Tref­fer ge­we­sen. Das drit­te Tor er­ziel­te Pier­re-Mi­chel La­sog­ga (58.), zu­dem traf der kurz zu­vor ein­ge­wech­sel­te Lu­ca Wald­schmidt (82.).

„Wenn man die letz­ten Wo­chen sieht, weiß man, wie wich­tig es war, hier zu ge­win­nen“, sag­te La­sog­ga: „Wir ha­ben auch ei­ne Re­ak­ti­on auf die Kri­tik ge­zeigt.“Club­chef Diet­mar Bei­ers­dor­fer zeig­te sich eben­falls er­leich­tert: „Wir hat­ten die Auf­ga­be, un­se­ren Mann zu ste­hen, das ha­ben die Jungs ge­macht.“

Die Gast­ge­ber, die in der ers­ten Run­de den Zweit­li­gis­ten 1. FC Kai­sers­lau­tern mit 4:3 nach Ver­län­ge­rung be­zwun­gen hat­ten, ver­pass­ten da­ge­gen trotz ei­ner en­ga­gier­ten Leis­tung ei­ne wei­te­re Sen­sa­ti­on und den Ein­zug ins Ach­tel­fi­na­le klar.

Die 15057 Zu­schau­er im aus­ver­kauf­ten Hal­ler Sport­park sa­hen von Be­ginn an ei­ne um­kämpf­te Be­geg­nung. Spie­le­risch über­zeug­te der HSV zwar auch ge­gen den Dritt­li­gis­ten nicht – er zeig­te da­für aber ei­ne bis­her un­be­kann­te Qua­li­tät: Ef­fi­zi­enz. Die Tref­fer von Wood wa­ren die ers­ten Chan­cen der Gäs­te.

Gis­dol nahm im Ver­gleich zum 0:3 ge­gen Ein­tracht Frank­furt vier Än­de­run­gen vor. Der in der Li­ga ge­sperr­te Cle­ber so­wie Go­to­ku Sa­kai, Mat­thi­as Ostrzo­lek und Wood ka­men in die Start­elf.

Die Än­de­run­gen zahl­ten sich gleich aus. Ob­wohl die Gast­ge­ber in den An­fangs­mi­nu­ten gut mit­spiel­ten, tra­fen die Gäs­te nach ei­nem Kon­ter. Über La­sog­ga kam der Ball zum durch­ge­star­te­ten Wood, der HFC-Tor­hü­ter Fa­bi­an Bred­low kei­ne Chan­ce ließ. Es war die Tor­pre­mie­re für Gis­dol als HSV-Coach. Wood, der kurz vor der Pau­se noch mit ei­nem sat­ten Schuss traf, hat­te bis­her auch in der Li­ga die ein­zi­gen bei­den Sai­son­tref­fer für den HSV er­zielt.

Der HFC ließ sich da­durch aber nicht ver­un­si­chern. Das Team von Ri­co Schmitt stell­te die Ab­wehr des HSV durch­aus vor Pro­ble­me, kla­re Tor­chan­cen blie­ben aber zu­nächst aus – bis Selim Ay­de­mir (40.) mit ei­nem star­ken Schuss knapp schei­ter­te.

Der HSV nahm den Kampf an, spie­le­risch war es wie­der kei­ne Glanz­leis­tung. Die Ham­bur­ger do­mi­nier­ten nicht, aber sie er­ziel­ten die To­re. Tor­hü­ter Re­né Ad­ler hat­te An­fang der zwei­ten Halb­zeit Glück: Als er aus sei­nem Tor stürm­te und au­ßer­halb des Straf­raums nur Ge­gen­spie­ler Mar­vin Aja­ni traf, ent­schied sich Schieds­rich­ter Chris­ti­an Din­gert für ei­ne Gel­be Kar­te. Nach dem drit­ten Tor durch La­sog­ga war die Par­tie end­gül­tig ent­schie­den.

DPA-BILD: HEN­DRIK SCHMIDT

Die frü­he Füh­rung: Ham­burgs Bob­by Wood (links) über­win­det Hal­les Fa­bi­an Bred­low mit ei­nem Lup­fer.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.