Vie­le Grün­de füh­ren nach Ol­den­burg

Zu­ge­zo­ge­ne be­rich­ten über Pro­ble­me bei Woh­nungs­su­che

Nordwest-Zeitung - - STADT OLDENBURG - VON NINA JANS­SEN

Ver­tre­ter von Stadt und die NWZ be­grüß­ten am Di­ens­tag­abend 200 Neu­bür­ger im Kul­tur­zen­trum PFL. Die Ein­woh­ner­zahl liegt bei 164 300.

OL­DEN­BURG – Ober­bür­ger­meis­ter Jür­gen Krog­mann hat am Di­ens­tag­abend 200 Neu­bür­ger im Kul­tur­zen­trum PFL be­grüßt. Stadt und Ð or­ga­ni­sie­ren die Neu­bür­ger­ver­an­stal­tung al­le sechs Mo­na­te. Wert­vol­le In­for­ma­tio­nen er­hiel­ten die Zu­ge­zo­ge­nen über das kul­tu­rel­le An­ge­bot, Frei­zeit­ak­ti­vi­tä­ten und städ­ti­sche Dienstleistungen. Die Künst­le­rin An­ni He­ger sorg­te für die mu­si­ka­li­sche Un­ter­ma­lung. Bei ei­ner Tom­bo­la wur­den wert­vol­le Prei­se ver­lost, dar­un­ter ein iPad der Ð und ein Ein­kaufs­gut­schein für das Mo­de­haus Lef­fers.

Das Ehe­paar Pe­ter Koll und Ur­su­la-Sy­bil­la van Raams­donk kommt aus Göt­tin­gen. „Da ha­ben wir sehr ber­gig ge­wohnt. Wir woll­ten da hin­zie­hen, wo es leich­ter ist, Rad zu fah­ren“, sagt van Raams­donk. In Ham­burg und Bre­men ha­ben sie auch ge­sucht – aber Ol­den­burg ge­fun­den. In Os­tern­burg woh­nen sie nun in ei­nem net­ten Bun­ga­low. „Schön se­nio­ren­ge­recht“, lacht Koll. Die In­nen­stadt sei ge­prägt von jun­gen Men­schen, das kul­tu­rel­le An­ge­bot mit Göt­tin­gen ver­gleich­bar, schwärmt das Paar. Über­haupt sei das ei­ne so net­te Men­ta­li­tät, „das mit die­sem ,Mo­in’“, fin­det Raams­donk, „wir ha­ben uns von An­fang an über­all be­grüßt ge­fühlt.“

Fa­bi­an Rohlfs aus Wes­ter­ste­de durf­te Ol­den­burg be­reits wäh­rend sei­ner Aus­bil­dung ken­nen­ler­nen. Sei­ne Freun­din wohn­te eben­falls in Ol­den­burg. Seit Mai woh­nen sie nun zu­sam­men, in Os­tern­burg. „Die Woh­nungs­su­che war ein biss­chen an­stren­gend“, sagt der In­dus­trie­kauf­mann, „aber jetzt füh­len wir uns wohl.“Be­son­ders ge­nießt er es, jetzt mit dem Rad zur Ar­beit fah­ren zu kön­nen: „Mit dem Bus aus Wes­ter­ste­de, das geht auch. Aber da ist man im­mer zeit­lich ge­bun­den.“

Ei­nen Kul­tur­schock er­lebt Mo­ni­ka Lehmkuhl in Ol­den­burg. Mit ih­rer Toch­ter Mer­le zog sie aus Tan­ge (Am­mer­land) her: „Da ist prak­tisch nichts.“20 Jah­re hat sie dort ge­wohnt: „Als mein Mann vor elf Jah­ren ver­stor­ben ist, war ich ganz al­lei­ne in dem gro­ßen Haus.“Das wur­de ihr ir­gend­wann al­les zu viel: „Ich woll­te noch ein­mal was kom­plett an­de­res er­le­ben, ei­nen Cut ma­chen.“„Zieh’ nach Ol­den­burg“, rie­ten ihr Freun­de. Aber ei­ne pas­sen­de Woh­nung zu fin­den, war gar nicht so ein­fach. Vier Jah­re war sie auf der Su­che: „Ir­gend­wann hab ich es auf­ge­ge­ben. Da hat mich der Mut ver­las­sen.“

Ganz plötz­lich fällt ihr ei­ne 3-Zim­mer-Woh­nung in die Hand, durch ei­ne Freun­din. Seit Au­gust sind die bei­den nun Ol­den­bur­ge­rin­nen. „Mei­ne Freun­din hat mir al­les ge­zeigt, wo ich ein­kau­fen kann, wie ich mit dem Au­to durch die Stadt kom­me“, er­zählt sie. Mit Nach­barn und bei Spa­zier­gän­gen mit dem Hund kom­me man aber schon gut mit Leu­ten ins Ge­spräch. „Komm mal zum Kaf­fee“hät­te man neu­lich schon ein­mal zu ihr ge­sagt. So wird es doch was in der neu­en Stadt.

ÐTV zeigt ei­nen Bei­trag un­ter www.youtube.de/nwzplay

P

BILD: VON REEKEN

Fa­mi­lie Sund­ström aus Ni­en­burg am Stand der mit Mar­vin (10), Eli­ne (3 Mo­na­te) und Mar­ta (2). bei der Neu­bür­ger­ver­an­stal­tung: Britta (36) und Ni­k­las Sund­ström (34) -Mit­ar­bei­te­rin Aimèe Kes­se freut sich über das In­ter­es­se.

BILD: CKI

Katja Jung­jo­hann (Ð , 3. v. r.) freut sich mit den Tom­bo­la-Ge­win­nern (v. li.) Son­ja Kern, Dr. Nor­bert Hoff­meis­ter, Ka­trin Schel­len­berg, Han­ne-Lo­re Mey­er­holz, Joa­chim Will­ms.

BILD: NINA JANS­SEN

Fa­bi­an Rohlfs kann jetzt end­lich mit dem Rad zu sei­ner Ar­beit fah­ren.

BILD: NINA JANS­SEN

Ur­su­la-Sy­bil­la van Raams­donk und Pe­ter Koll ge­fällt die Men­ta­li­tät.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.