Lan­des­li­gist vom Pech ver­folgt

SWO II ver­liert bei er­stark­tem SV Mol­ber­gen 7:9

Nordwest-Zeitung - - SPORT IN OLDENBURG - VON ANDRE­AS LEHMKUHL

MOL­BER­GEN – Pech für SWO II in der Tisch­ten­nis-Lan­des­li­ga: Die Ol­den­bur­ger ver­lo­ren beim SV Mol­ber­gen 7:9, weil das zu­vor sieg­lo­se Schluss­licht erst­mals sei­ne neue Num­mer eins, Adri­an Du­giel, ein­set­zen konn­te. „Wie zu be­fürch­ten war, hat der neue Mann ge­gen uns gleich vier Punk­te bei­ge­steu­ert, da­mit ist Mol­ber­gen ei­ne ganz an­de­re Mann­schaft “, er­klär­te Mann­schafts­füh­rer Jo­na Dirks.

Der ehe­ma­li­ge pol­ni­sche Erst­li­ga­spie­ler Du­giel war im Som­mer nach sei­nem Abitur nach Mol­ber­gen ge­zo­gen und hat­te erst jetzt die Spiel­be­rech­ti­gung er­hal­ten. Den­noch hat­ten die Gäs­te durch­aus die Chan­ce auf zu­min­dest ei­nen Punkt. Im End­dop­pel hat­ten Da­ni­el Bock und Patric Frers im fünf­ten Satz schon 9:3 ge­gen Du­giel und Frank Ha­gen ge­führt, da­nach aber kei­nen Punkt mehr ge­macht.

In den Ein­gangs­dop­peln hat­ten Alex Olei­ni­cen­ko und Ma­this Wil­helm (3:2 ge­gen Frank Ha­gen/Patrick Sche­per) den kom­plet­ten Fehl­start für SWO II ver­hin­dert. Auch im Ein­zel ging es oft eng zu, in den vier Fünf­satz­spie­len hat­ten hier aber im­mer die Ol­den­bur­ger die Na­se vorn und ka­men da­mit auf ei­ne aus­ge­gli­che­ne Ein­zel-Bi­lanz.

So­mit wa­ren es die Dop­pel, in de­nen die Gäs­te die ent­schei­den­den Nach­tei­le hat­ten. Bock und Frers un­ter­la­gen gleich zwei­mal 2:3. „In der Auf­stel­lung war Mol­ber­gen na­tür­lich deut­lich bes­ser als zu­letzt und ist ab­so­lut lan­des­li­ga­taug­lich“, fand Frers. Für SWO II punk­te­ten Olei­ni­cen­ko/Wil­helm, Bock, Frers (2), Olei­ni­cen­ko und Wil­helm (2).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.