WM-Taug­lich­keit der Are­na kos­tet vie­le tau­send Eu­ro

Ger­an­gel um Hal­len-Um­bau – Ver­band star­tet Ti­cket­vor­ver­kauf und sperrt Tri­bü­ne

Nordwest-Zeitung - - SPORT - VON OTTO-UL­RICH BALS

OL­DEN­BURG/DORT­MUND – Es bleibt span­nend: Ge­nau 400 Ta­ge vor Be­ginn der Hand­bal­lWM der Frau­en hat der na­tio­na­le Ver­band DHB am Don­ners­tag­nach­mit­tag den Ti­cket­ver­kauf für das Tur­nier vom 1. bis 17. De­zem­ber 2017 ge­star­tet. Ob dann aber tat­säch­lich in der gro­ßen Ol­den­bur­ger EWE-Are­na ge­spielt wird, steht bis zum heu­ti­gen Tag noch gar nicht fest.

Bei der of­fi­zi­el­len Hal­len­ab­nah­me am 19. Ok­to­ber durch den Welt­ver­band IHF war die Are­na durch­ge­fal­len. Es fand sich nicht der nö­ti­ge Platz für die di­ver­sen Fern­se­hund Me­di­en­ver­tre­ter, Ka­me­ra­teams, Vi­deo­schieds­rich­ter, Scou­ter und IHF-Of­fi­zi­el­len. „Wenn die­ses Pro­blem nicht ge­löst wird, fin­den in Ol­den­burg kei­ne WM-Spie­le statt“, hat­te der dä­ni­sche IHF-De­le­gier­te Per Ber­tel­sen im Ge­spräch mit der Ð un­miss­ver­ständ­lich er­klärt. Ol­den­burg ist kein Ein­zel­fall – auch in Magdeburg und Tri­er müs­sen die Are­nen für die WM nach­ge­rüs­tet wer­den.

Ol­den­burg soll als Vor­run­den-Spiel­ort am 2., 3., 5., 6. und 8. De­zem­ber 2017 je­weils drei Par­ti­en pro Spiel­tag aus­tra­gen, al­so ins­ge­samt 15 WM-Spie­le. Um den An­for­de­run­gen des Welt­ver­ban­des zu ent­spre­chen, muss in der gro­ßen Are­na die Süd­tri­bü­ne un­ter­halb der VIP-Lo­gen um­fäng­lich um­ge­baut wer­den. Fünf Rei­hen müs­sen wei­chen.

„Die von der IHF ge­for­der­ten Än­de­run­gen in der Ol­den­bur­ger Are­na kön­nen um­ge­setzt wer­den“, er­klär­ten über­ein­stim­mend am Don­ners­tag der deut­sche OK-Chef Berndt Du­gall und der WM-Pro­jekt­lei­ter des Deut­schen Hand­ball­bun­des (DHB), Tho­mas Frey­er, und ver­kün­de­ten stolz die Frei­schal­tung der Ti­cke­tWeb­site www.ger­ma­ny­hand­ball2017.com. Dem woll­te der Ge­schäfts­füh­rer der We­serEms-Hal­le, Die­ter Mei­er, nicht wi­der­spre­chen. „Tech­nisch um­setz­bar ist heu­te al­les“, be­ton­te Mei­er zwar, räum­te aber ein: „Bei der fi­na­len Um­set­zung sind wir noch nicht.“

Sprich: „Wir be­fin­den uns noch in der An­ge­bots- und Prü­fungs­pha­se.“Um die Tri­bü­ne auf das er­for­der­li­che Son­der­maß zu stut­zen, sind et­li­che si­cher­heits­re­le­van­te Kri­te­ri­en zu be­wäl­ti­gen und zu er­fül­len. Mei­er: „Und das be­kommt man nicht für 500 Eu­ro.“Wo­mit letzt­lich al­les auf die Fra­ge hin­aus­lau­fen wird: Wer kommt für die Zu­satz­kos­ten in wohl fünf­stel­li­ger Hö­he auf? Mei­er je­den­falls mein­te ge­gen­über die­ser Zei­tung: „Bei der al­ler­ers­ten Hal­len­be­sich­ti­gung war von die­ser Bau- und Kos­ten­stel­le kei­ne Re­de ge­we­sen.“

Es bleibt span­nend. Auf der of­fi­zi­el­len WM-Ti­cket-Sei­te im In­ter­net sind Ein­tritts­kar­ten für die Süd­tri­bü­ne in der Ol­den­bur­ger Are­na mo­men­tan gar nicht buch­bar. Der Block ist ge­sperrt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.