Abend­stun­den sind bei vie­len Mes­se- und Aus­stel­lungs­be­su­chern be­liebt. Die Stadt mach­te sich die­sen Trend bei der „Nacht der Be­ru­fe“mit Er­folg zu­nut­ze.

Nordwest-Zeitung - - STADT OLDENBURG - VON EILERT FREE­SE

OL­DEN­BURG – An­to­nia Po­phan­ken (16) ist noch un­schlüs­sig, wel­chen Be­ruf sie er­ler­nen möch­te und be­sucht mit ih­ren El­tern Mei­ke und Tors­ten Po­phan­ken aus Wil­den­loh die von der Stadt or­ga­ni­sier­te „Nacht der Be­ru­fe“. Ihr Va­ter weiß aber, dass es für sei­ne Toch­ter „ir­gend­was Hand­werk­li­ches“sein soll. Al­so strebt die Fa­mi­lie in das Bil­dungs­zen­trum für Tech­nik und Gestal­tung (BZTG) und nimmt Kurs auf die Prä­sen­ta­ti­on des Tisch­ler­hand­werks. „Das könn­te ei­ne Idee sein“, sagt An­to­nia im­mer noch et­was un­schlüs­sig, als sie sich nach An­lei­tung an die gro­ße Kreis­sä­ge macht. „Die Oh­ren­schüt­zer set­ze ich aber nicht auf“, be­steht sie drauf.

El­tern sind will­kom­men

Hier trifft sie auch auf ih­ren Mit­schü­ler Thor­ben Bi­sch­off (16) und sei­ne El­tern Ni­co­le und Tors­ten Bi­sch­off. Thor­ben ist zwar ei­ni­ger­ma­ßen si­cher, dass er Elek­tro­tech­ni­ker wer­den will, will sich aber viel­leicht auf der Aus­stel­lung auch noch „für An­de­res“be­geis­tern las­sen. Bei­de El­tern sind sich ei­nig, dass die Ak­ti­on „Nacht der Be­ru­fe“ei­ne gu­te Idee ist „auf der so man­che Fra­gen be­züg­lich der Be­rufs­wahl be­ant­wor­tet wer­den kann“, so Bi­sch­off.

Gi­u­sep­pi­na Gior­da­no ist Fach­dienst­lei­te­rin Stand­ort­mar­ke­ting bei der Stadt und will mit der Ak­ti­on be­son­ders die Dua­le Aus­bil­dung stär­ken. „Stu­die­ren ist ei­ne gu­te Form der Aus­bil­dung, aber wir ha­ben in Deutsch­land die wun­der­ba­re Mög­lich­keit der dua­len Aus­bil­dung“, sagt sie durch­aus per­sön­lich be­geis­tert. „Sie kön­nen den Meis­ter ma­chen und dann stu­die­ren“, weiß Gior­da­no.

Die Ver­an­stal­tung ist auch des­we­gen in die Abend­stun­den ver­legt wor­den, weil die­se Ta­ges­zeit bei Mes­sen und Mu­se­en im Trend liegt. „Wir wol­len aber da­mit auch den El­tern die Mög­lich­keit des Be­su­ches mit ih­ren Kin­dern ge­ben“, so Gior­da­no.

Die Aus­stel­lung der vie­len Part­ner soll die Be­ru­fe er­leb­bar ma­chen. Es sind zwar auch Vor­trä­ge ein­ge­plant, aber vor al­lem kann man zum Bei­spiel beim Bä­cker und Kon­di­tor in der Be­rufs­bil­den­den Schu­le (BBS 3) an der Maas­trich­ter Stra­ße al­ler­hand Back­werk und Pra­li­nen sel­ber ma­chen. „Wir wol­len mit die­ser Ak­ti­on un­ter an­de­rem den Fach­kräf­te­be­darf si­chern“, so Ober­bür­ger­meis­ter Jür­gen Krog­mann. Er ist der Mei­nung, dass vie­le jun­ge Men­schen und El­tern gar nicht wis­sen, was es für Mög­lich­kei­ten

Tes­ten die schmack­haf­ten Sei­ten ei­ner Aus­bil­dung (von links): Han­ne­lo­re Gut­hold (Lei­te­rin der BBS) mit Fen­ja Skiow­ski und Ma­non Rei­chen­berg so­wie OB Jür­gen Krog­mann.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.