Im In­ter­net be­wer­ben

Un­ter­neh­men wol­len ih­re Be­wer­ber on­li­ne sich­ten – Ar­beits­agen­tur gibt wich­ti­ge Hin­wei­se

Nordwest-Zeitung - - VORDERSEITE - DO; KLAUS GER­KEN

Wer sich heu­te um ei­nen Ar­beits­platz oder um ei­ne Aus­bil­dungs­stel­le be­wirbt, muss um­den­ken: Klaus Ger­ken ist Be­wer­bungs­ex­per­te und gib wich­ti­ge Tipps zur On­li­ne-Be­wer­bung

Wer sich zum ers­ten Mal on­li­ne be­wirbt, steht vor ei­ni­gen Hin­der­nis­sen. Die Ein­ga­be be­darf der gu­ten Vor­be­rei­tung und der Kon­zen­tra­ti­on.

OLDENBURG – Wie sich die Zei­ten än­dern: War jahr­zehn­te­lang die schrift­li­che Be­wer­bung bei ei­nem po­ten­zi­el­len Ar­beit­ge­ber per Map­pe der Stan­dard, ist mitt­ler­wei­le die Be­wer­bung per E-Mail oder über ein fir­men­ei­ge­nes On­li­ne-Por­tal be­lieb­ter als die her­kömm­li­che Be­wer­bung per Post. Bei man­chen Un­ter­neh­men fin­den In­ter­es­sen­ten so­gar den Hin­weis „Pos­ta­lisch ein­ge­sand­te Un­ter­la­gen wer­den nicht be­rück­sich­tigt“in der Stel­len­an­zei­ge.

Wie funk­tio­niert ei­ne di­gi­ta­le Be­wer­bung

Ei­ne E-Mail-Be­wer­bung ist im Grun­de das­sel­be wie die klas­si­sche Be­wer­bung per Post, nur der Ver­sand­weg un­ter­schei­det sich. Sie be­nö­ti­gen das An­schrei­ben, ggf. ein Deck­blatt so­wie Le­bens­lauf und An­la­gen. Die Be­wer­bungs­un­ter­la­gen müs­sen ak­tu­ell auf die Stel­len­aus­schrei­bung zu­ge­schnit­ten sein.

Wenn Sie un­si­cher sind, neh­men Sie Be­wer­bungs­ratge­ber zu Hil­fe oder nut­zen Sie die ak­tu­el­le Be­wer­bungs­bro­schü­re des Be­rufs­in­for­ma­ti­ons­zen­trums (BiZ).

Ganz wich­tig: An­schrei­ben und Le­bens­lauf müs­sen auch hier Ih­re Un­ter­schrift tra­gen. Da­zu un­ter­schrei­ben Sie auf ei­nem lee­ren Blatt und scan­nen die Un­ter­schrift. Mit den Funk­tio­nen „ko­pie­ren“und „ein­fü­gen“set­zen Sie sie an­schlie­ßend in An­schrei­ben und Le­bens­lauf ein.

Wie ge­he ich mit mei­nen Da­tei-An­hän­gen vor

Sämt­li­che Un­ter­la­gen fas­sen Sie dann in ei­ner Da­tei zu­sam­men. Wich­tig: Das PDF soll­te ei­ne Grö­ße von 5 MB nicht über­schrei­ten. Kos­ten­freie Tools, die Do­ku­men­te in PDF-Da­tei­en um­wan­deln, kön­nen Sie sich aus dem In­ter­net her­un­ter­la­den.

An­lei­tun­gen da­für gibt es auch als Vi­deo-Tu­to­ri­al, z.B. bei Youtube.

Wie kann ich den Da­teiUm­fang re­du­zie­ren

Die Hand­ha­bung ist ein­fach. Vie­le Tools sind in der La­ge, die Grö­ße der Da­tei zu re­du­zie­ren. Al­ter­na­tiv kön­nen Sie be­reits beim Scan­nen den Da­tei-Um­fang durch die Aus­wahl ei­ner ge­rin­ge­ren Auf­lö­sung ver­rin­gern. Nicht zu emp­feh­len ist die Da­tei-Re­du­zie­rung mit Hil­fe von ZIP-Da­tei­en. Die­se wer­den häu­fig von Vi­ren­scan­nern aus­ge­fil­tert.

Was ist noch beim Da­teiVer­sand zu be­ach­ten

Für den Ver­sand der Be­wer­bung for­mu­lie­ren Sie ein kur­zes, höf­li­ches E-Mail-An­schrei­ben, in dem Sie sich auf die Stel­len­aus­schrei­bung be­zie­hen, und fü­gen die Be­wer­bungs-PDF als An­hang bei.

Ver­se­hen Sie die PDF mit ei­nen nach­voll­zieh­ba­ren Datei­na­men. Zum Bei­spiel: Be­wer­bun­g_Ma­x_Mus­ter­man­n_Al­ten­pfle­ger

Was ist an­ders bei On­li­ne-Be­wer­bun­gen

An­ders funk­tio­niert die Be­wer­bung über ein On­li­ne-Be­wer­bungspor­tal des Ar­beit­ge­bers: Hier gibt man sei­ne Da­ten di­rekt in die Ein­ga­be­mas­ke ein.

Bit­te be­ach­ten Sie: Teil­wei­se gibt es kei­ne Mög­lich­keit, al­le Ein­ga­ben vor dem Ab­sen­den noch mal zu über­prü­fen.

Hin­zu kommt: Die Be­wer­bungspor­ta­le der Un­ter­neh­men un­ter­schei­den sich stark.

Ei­ne gu­te Vor­be­rei­tung auf die On­li­ne-Be­wer­bung ist da­bei hilf­reich.

Kann ich die Ein­ga­be on­li­ne üben

Da­mit man weiß, wel­che Ein­ga­ben das Por­tal for­dert,

soll­te man zu­nächst al­le Fra­gen durch­ge­hen.

Da­bei kann man auch Fan­ta­sie-Ein­ga­ben ma­chen und am En­de ab­bre­chen an­statt die Da­ten ab­zu­sen­den.

Auf der Grund­la­ge die­ser In­for­ma­tio­nen kann man al­le not­wen­di­gen Un­ter­la­gen be­reit­le­gen und die Da­tei­en, die hoch­ge­la­den wer­den sol­len, vor­be­rei­ten.

In der Re­gel dau­ert es 30 bis 60 Mi­nu­ten, al­le Da­ten ein­zu­ge­ben.

Tipp: Die Ein­ga­be in ein On­li­ne-Por­tal er­for­dert Kon­zen­tra­ti­on. Sor­gen Sie da­für, dass Sie un­ge­stört ar­bei­ten kön­nen – am bes­ten in ei­ner ge­schütz­ten Raum-At­mo­sphä­re mit ge­schlos­se­ner Tür und oh­ne Mu­sik.

Was ist zu be­ach­ten bei Ge­halts­an­ga­ben

Häu­fig wird Ih­re Ge­halts­vor­stel­lung in ei­nem Pflicht­feld ab­ge­fragt. Ma­chen Sie sich vor­her Ge­dan­ken, was Sie ver­die­nen möch­ten und ge­ben Sie dies als Brut­to­ein­kom­men an. Ver­las­sen Sie sich auch hier dar­auf, dass Ih­re Da­ten vom mög­li­chen Ar­beit­ge­ber ver­trau­lich be­han­delt wer­den.

Und sonst

Im BiZ der Agen­tur für Ar­beit am Stau 70 fin­den Sie wei­te­re Un­ter­la­gen zur Be­wer­bung. Bei ei­nem Ter­min ha­ben Sie die Mög­lich­keit, Ih­re Be­wer­bungs­map­pe von Ex­per­ten che­cken zu las­sen.

@ www.ar­beits­agen­tur.de/ver­an­stal­tun­gen; face­book.com/bi­zoldb

BILD: MAR­TIN REMMERS

Auch bei der Berufswahl ist die Di­gi­ta­li­sie­rung nicht mehr auf­zu­hal­ten. Die al­ler­meis­ten Fir­men set­zen bei der Mit­ar­bei­ter­su­che auf die On­li­ne-Be­wer­bung. Ge­wor­ben wird aber nach wie vor auch in der Ta­ges­zei­tung.

Au­tor die­ses Bei­trags ist Klaus Ger­ken. Der 51-Jäh­ri­ge ist Lei­ter des Be­rufs­in­for­ma­ti­ons­zen­trums Oldenburg. Er bie­tet re­gel­mä­ßig das Se­mi­nar „Di­gi­ta­le Be­wer­bung“an.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.