BUwUTsBDsL CUCUR RäuGUA Tm HTBTUu schUTRL UAEAückURE

26-:äh­ri­ger war vor sei­nen Ta­ten nicht auf­fäl­lig – Woh­nung in Bür­ger­fel­de durch­sucht

Nordwest-Zeitung - - NBEURGUAC - VON MARC GESCHONKE

OL­DEN­BURG – Am Dob­ben­teich fan­den die Po­li­zei­tau­cher zwar we­der Die­bes­gut noch Tat­waf­fe – die Be­weis­last ge­gen den 26-jäh­ri­gen Ma­rok­ka­ner aber scheint mitt­ler­wei­le den­noch er­drü­ckend. Nach

-In­for­ma­tio­nen sind bei der Durch­su­chung sei­ner Woh­nung im Ol­den­bur­ger Stadt­teil Bür­ger­fel­de na­he­zu al­le Ge­gen­stän­de ge­fun­den wor­den, die den sechs schwe­ren Raub­ta­ten auf Pro­sti­tu­ier­te in Ol­den­burg, Va­rel und Del­men­horst zu­ge­schrie­ben wer­den kön­nen.

Der mut­maß­li­che Tä­ter be­fin­det sich seit sei­ner spek­ta­ku­lä­ren Flucht und gleich­sam Fest­nah­me am Di­ens­tag ver­gan­ge­ner Wo­che in Haft. In der glei­chen Nacht ha­be er ge­gen 22.45 Uhr zu­nächst die Fest­nah­me am Dob­ben­teich: Hier­hin war der mut­maß­li­che Tä­ter nach sei­nem letz­ten Raub na­he des West­kreu­zes ge­flüch­tet. Im Was­ser wur­de er ge­stellt.

Di­ens­te ei­ner Pro­sti­tu­ier­ten in ih­rem Pri­vat­ap­par­te­ment na­he des West­kreu­zes ge­nutzt, sie spä­ter mit ei­nem gro­ßen Mes­ser be­droht und schließ­lich um Bar­geld und zwei Mo­bil­te­le­fo­ne be­raubt. In Bür­ger­fel­de, of­fen­bar un­weit sei­ner Woh­nung, hat­ten die alar­mier­ten Ein­satz­kräf­te sein Fahr­zeug ent­deckt, dann die Ver­fol­gung qu­er durch die

Stadt und mit ho­hem Tem­po auf­ge­nom­men. An der Tirpitz­stra­ße wur­de er schließ­lich ge­stellt. Der 26-Jäh­ri­ge flüch­te­te sich ins Was­ser des Dob­ben­teichs, konn­te dort aber fest­ge­nom­men wer­den. Die spä­te­re Su­che durch Po­li­zei­tau­cher nach eben­da ver­mu­te­ten Be­weis­mit­teln blieb oh­ne Er­folg. Der ge­flüch­te­te Ver­däch­ti­ge sei bis da­to po­li­zei­lich

auch nicht in Er­schei­nung ge­tre­ten, heißt es.

Dass er aber als Tä­ter frü­he­rer gleich­ar­ti­ger Vor­fäl­le in Fra­ge kom­men könn­te, war of­fen­bar schon vor sei­nem jüngs­ten Raub ei­ne mög­li­che Op­ti­on für die Er­mitt­ler. Be­kannt wa­ren schwe­re Raub­ta­ten am 18. Mai auf ei­ne 40jäh­ri­ge Pro­sti­tu­ier­te an der Clop­pen­bur­ger Stra­ße, am 26. Mai ge­gen ei­ne 43-jäh­ri­ge pri­vat or­ga­ni­sier­te Frau na­he des Os­ter­kamps­wegs, am 16. Ju­ni bei ei­ner 52-Jäh­ri­gen am West­kreuz und nicht zu­letzt zwei Ta­ten in Del­men­horst und Va­rel so­wie ein wei­te­rer Dieb­stahl in Ol­den­burg. Al­le nach ähn­li­cher Vor­ge­hens­wei­se. Al­lein: es fehl­te an tat­säch­li­chen Be­wei­sen.

Al­ler Vor­aus­sicht nach dürf­te die Staats­an­walt­schaft wohl bald An­kla­ge ge­gen den 26-Jäh­ri­gen er­he­ben. Wel­che Stra­fe ihn er­war­tet, ist an­ge­sichts aus­ste­hen­der Er­mitt­lun­gen un­klar. Mög­lich, dass es wei­te­re Ta­ten ge­ge­ben hat – im Mi­lieu wird so et­was nur sel­ten der Po­li­zei ge­mel­det. Den­noch: Ei­ne Frei­heits­stra­fe zwi­schen drei und fünf Jah­ren – ab­hän­gig von den wei­te­ren Er­kennt­nis­sen – liegt im Be­reich des Mög­li­chen.

BILD: ILIR TSOUKO

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.