1efürch­tet we­gen sei­nes Hu­mors

Prinz Phi­lip geht in Ru­he­stand – Pa­ra­de zum Ab­schluss in Lon­don

Nordwest-Zeitung - - PANORAMA - VON NA­TA­LIE SCHUPP

Er ab­sol­vier­te seit 1952 ins­ge­samt 22 219 So­lo­Ter­mi­ne. Der 96-Jäh­ri­ge ist seit fast 70 Jah­ren mit der Queen ver­hei­ra­tet.

LON­DON – Prinz Phi­lip ist in Ren­te ge­gan­gen. Am Mitt­woch ab­sol­vier­te der 96 Jahre al­te Ehe­mann der bri­ti­schen Kö­ni­gin Eliz­a­beth II. sei­nen letz­ten of­fi­zi­el­len Ter­min. Im strö­men­den Re­gen schritt der Prinz­ge­mahl mit beige-far­be­nem Trench­coat und Me­lo­ne be­klei­det ei­ne Pa­ra­de von Ma­ri­ne­sol­da­ten vor dem Bucking­ham-Pa­last in Lon­don ab.

Der Her­zog von Edin­burgh,

wie ei­ner sei­ner Ti­tel lau­tet, ist seit 1953 Ober­haupt der Roy­al Ma­ri­nes. Die Ver­an­stal­tung am Mitt­woch war der Ab­schluss ei­ner Spen­den­ak­ti­on ei­ner Wohl­tä­tig­keits­or­ga­ni­sa­ti­on, die sich für Mit­glie­der der Ein­heit und de­ren An­ge­hö­ri­ge en­ga­giert. Be­reits im Mai hat­te Prinz Phi­lip an­ge­kün­digt, sich zu­rück­zu­zie­hen. Er be­hält es sich vor, die Queen ge­le­gent­lich bei Ter­mi­nen zu be­glei­ten. Die 91-jäh­ri­ge Eliz­a­beth, die seit mehr als 65 Jah­ren auf dem Thron ist, bleibt Kö­ni­gin. Sie gibt aber zu­neh­mend Ver­pflich­tun­gen an die jün­ge­ren Royals ab, dar­un­ter En­kel Wil­li­am.

Es sei Phi­lips Wunsch ge­we­sen, in den Ru­he­stand zu ge­hen, hieß es aus dem Bucking­ham-Pa­last.

Er ab­sol­vier­te seit 1952 ins­ge­samt 22 219 So­lo-Ter­mi­ne. Hin­zu kom­men noch die zahl­rei­chen Ver­an­stal­tun­gen mit Eliz­a­beth, mit der er seit fast 70 Jahre ver­hei­ra­tet ist. Er hielt 5496 Re­den und un­ter­nahm 637 Rei­sen al­lein in an­de­re Län­der. Die Ge­samt­zahl sei­ner Schirm­herr­schaf­ten gibt der Pa­last mit 785 an. Prinz Phi­lip ist der dienst­äl­tes­te bri­ti­sche Prinz­ge­mahl. Er hat teil­wei­se deut­sche Wur­zeln und ging mit zwölf Jah­ren in Sa­lem am Bo­den­see zur Schu­le. Der Roy­al spricht gut Deutsch.

Er ist für sei­nen schwar­zen Hu­mor be­kannt und teilt in al­le Rich­tun­gen aus. Mal merk­te er an: „Bri­ti­sche Frau­en kön­nen nicht ko­chen“, mal

emp­fahl er ei­nem 13-Jäh­ri­gen, der As­tro­naut wer­den woll­te, erst ab­zu­neh­men. „Kein Wun­der, dass ihr taub seid“, äu­ßer­te er ge­gen­über jun­gen Ge­hör­lo­sen in Car­diff mit Blick auf die Schul­band. In­si­der mei­nen, er sa­ge so et­was stets mit Au­gen­zwin­kern.

Der Du­ke von Edin­burgh, so sein of­fi­zi­el­ler Ti­tel, gilt als sport­lich und ach­tet sehr auf sei­ne Er­näh­rung.

In den ver­gan­ge­nen Jah­ren litt Phi­lip un­ter ei­ni­gen ge­sund­heit­li­chen Be­schwer­den, dar­un­ter Bla­sen­ent­zün­dun­gen und Herz­pro­ble­men. So muss­te er we­gen ei­ner In­fek­ti­on im Ju­ni zwei Näch­te in ei­nem Lon­do­ner Kran­ken­haus ver­brin­gen. Er ist für sein ho­hes Al­ter aber rüs­tig.

DPA-BILD: MOK

Der bri­ti­sche Prinz Phi­lip, Her­zog von Edin­burgh, nimmt am Mitt­woch an­läss­lich sei­nes letz­ten of­fi­zi­el­len Auf­tritts an der Cap­tain Ge­ne­ral's Pa­ra­de am Bucking­ham-Pa­last in Lon­don teil.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.