Wer­fe­rin Klaas ent­täuscht als Elf­te

Ja­ckie Bau­mann über 400 Me­ter Hür­den aus­ge­schie­den

Nordwest-Zeitung - - SPORT -

LON­DON/SID/DPA – Kath­rin Klaas (Frank­furt) ist bei der Leicht­ath­le­tik-WM in Lon­don im Ham­mer­wurf nicht über Rang elf hin­aus­ge­kom­men. Die WM-Vier­te von 2009 warf im Fi­na­le 68,91 Me­ter und blieb da­mit deut­lich hin­ter ih­rer Sai­son­best­leis­tung (71,06) zu­rück.

Ih­ren drit­ten WM-Ti­tel si­cher­te sich die Fa­vo­ri­tin und Olym­pia­sie­ge­rin Ani­ta Wlo­darc­zyk. Die pol­ni­sche Welt­re­kord­le­rin ge­wann Gold mit 77,90 Me­tern. Sil­ber ging an Wang Zheng aus Chi­na (75,98), Drit­te wur­de Mal­wi­na Ko­pron (74,76/Po­len). Wlo­darc­zyk ist nun seit 41 Wett­kämp­fen un­ge­schla­gen.

„Ich ma­che das hier nicht für ei­nen elf­ten Platz. Das ist nicht das, was ich will“, sag­te ei­ne ent­täusch­te Klaas: „Es war mehr drin, ich konn­te auch schon 74 Me­ter wer­fen. Aber nicht heu­te.“

400-Me­ter-Hür­den­läu­fe­rin Ja­ckie Bau­mann hat ihr ers­tes Halb­fi­na­le bei in­ter­na­tio­na­len Ti­tel­kämp­fen ver­passt. Die Toch­ter von Olym­pia­sie­ger Die­ter Bau­mann kam in Lon­don als Sieb­te ih­res Vor­laufs in 57,59 Se­kun­den ins Ziel. Da­mit

blieb die 21-jäh­ri­ge Stu­den­tin aus Tü­bin­gen klar über ih­rer Sai­son­best­zeit (55,72). Auch bei den Olym­pi­schen Spie­len 2016 in Rio de Janei­ro war sie im Vor­lauf aus­ge­schie­den.

Drei­sprung-Eu­ro­pa­meis­ter Max Heß (Chem­nitz) hat sei­nen Start in Lon­don we­gen Mus­kel­pro­ble­men kurz­fris­tig ab­ge­sagt. Der 21-Jäh­ri­ge ver­letz­te sich beim Auf­wär­men für die Qua­li­fi­ka­ti­on am Mon­tag­abend am Ober­schen­kel­beu­ger.

„Die Mus­ku­la­tur im Beu­ger macht zu. Des­halb muss Max lei­der auf ei­nen Start ver­zich­ten. Wei­te­re Un­ter­su­chun­gen müs­sen zei­gen, wel­che Be­hand­lung er­for­der­lich ist“, sag­te Id­riss Gon­sch­in­s­ka, Lei­ten­der Di­rek­tor Sport im DLV.

DPA-BILD: THIS­SEN

Kam nur auf Platz elf: Kath­rin Klaas

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.