96-Club­chef Mar­tin Kind fürch­tet neue Ran­da­le

DFB er­mit­telt nach den Kra­wal­len beim FC Burn­ley – Li­ga sorgt sich um Ul­tra-Be­we­gun­gen

Nordwest-Zeitung - - SPORT -

DÜS­SEL­DORF/HAN­NO­VER/DPA/ SID – Der Kon­troll­aus­schuss des Deut­schen Fuß­ball-Bun­des (DFB) hat nach den Kra­wal­len von An­hän­gern des Erst­li­gis­ten Han­no­ver 96 beim FC Burn­ley Be­rich­te an­ge­for­dert. An­fra­gen sei­en an die Kol­le­gen des eng­li­schen Ver­ban­des FA und den Schieds­rich­ter ge­gan­gen, so der DFB. Da 96 we­gen ver­schie­de­ner Ver­feh­lun­gen des ei­ge­nen An­hangs in der Ver­gan­gen­heit der­zeit auf Be­wäh­rung spielt, droht dem Auf­stei­ger zum Heim­spiel­start ein Teil-Aus­schluss der Öf­fent­lich­keit.

Ein Teil der mit­ge­reis­ten 96-Ul­tras hat­te im Sta­di­on des eng­li­schen Erst­li­gis­ten ran­da­liert und ver­sucht, den eng­li­schen Fan­block zu stür­men. Die Po­li­zei hat­te dar­auf­hin das Spiel ab­bre­chen las­sen.

Club­chef Mar­tin Kind schließt wei­te­re Kra­wal­le an­ge­sichts der auf­ge­heiz­ten Stim­mung zwi­schen Ul­tras und der Club­spit­ze nicht aus: „Die klei­ne Grup­pe, die ran­da­lie­ren will, wird wei­ter ran­da­lie­ren.“Pflicht­spiel­start für 96 ist am Sonn­tag im Po­kal beim Bon­ner SC. Der Club aus Han­no­ver kün­dig­te der­weil an, we­gen der Vor­fäl­le in En­g­land An­zei­ge ge­gen Un­be­kannt zu er­stat­ten.

Die Ge­schäfts­füh­rer Jörg Schmadt­ke vom 1. FC Köln und Hans-Joa­chim Watz­ke von Bo­rus­sia Dort­mund ha­ben der­weil an­ge­sichts der Be­we­gun­gen in der Ul­tra-Sze­ne den DFB und die Deut­sche Fuß­ball Li­ga (DFL) in die Pflicht ge­nom­men. Schmadt­ke er­klär­te: „So, wie der DFB im Mo­ment vor­geht – mit Be­stra­fun­gen, auch in die­sen Hö­hen – wer­den wir die­ses Rad nicht stop­pen, son­dern es eher an­trei­ben und die Fron­ten ver­schär­fen.“

Schmadt­ke be­ton­te zu­dem, „dass sich die Ul­tra-Grup­pie­run­gen bun­des­weit for­mie­ren. Da wer­den wir Ant­wor­ten fin­den müs­sen. Aber das wer­den wir als Clubs nicht al­lei­ne hin­be­kom­men. Da ge­hö­ren auch der DFB und die DFL mit rein.“In die glei­che Rich­tung ar­gu­men­tier­te Watz­ke: „Die Vor­stän­de der Ver­bän­de, al­so DFB und DFL, sind bei die­sem The­ma auch ge­for­dert – so wie wir Club-Ver­ant­wort­li­chen“, be­ton­te der BVB-Boss.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.