Meist­ge­le­sen auf NWZon­line

Nordwest-Zeitung - - IM NORDWESTEN -

Re­gie­rungs­kri­se – El­ke Twes­ten gibt sich scho­ckiert über die Re­ak­tio­nen nach ih­ren Aus­tritt bei den Grü­nen. Ein Kri­sen­ge­spräch löst nun das nächs­te ab. Die SPD re­agiert mit ei­ner Trotz­re­ak­ti­on.

Pö­be­lei – Bei ei­ner Ver­an­stal­tung in Cap­peln ist es zu un­schö­nen Sze­nen ge­kom­men: Ein 36-Jäh­ri­ger fiel durch frem­den­feind­li­che Äu­ße­run­gen auf. Die Po­li­zei schritt ein. Um­welt­schutz – Kampf dem Papp­be­cher: Mit ei­nem Pfand­sys­tem soll die Zahl der Weg­werf-Be­cher re­du­ziert wer­den. Ers­te Be­trie­be er­hal­ten im Sep­tem­ber Be­cher mit Ol­den­burg-De­sign.

Film­fest – Ein neu­er Spon­sor für den „Ger­man In­de­pen­dence Award“ist ge­fun­den – und auch in Sa­chen Vor­ver­kauf gibt es gu­te Nach­rich­ten. Ins­be­son­de­re für Fans der le­gen­dä­ren Knast-Vor­stel­lun­gen.

Klick­tipp

Gift-Eier – Mit Fi­pro­nil be­las­te­te Eier aus Hol­land und Nie­der­sach­sen sind in den Ver­kauf ge­ra­ten. Wie Sie die­se Eier er­ken­nen, wo die­se zu kau­fen wa­ren und wel­che Fol­gen der Ver­kauf für den Nord­wes­ten hat, er­fah­ren Sie in un­se­rem Spe­zi­al: P www.nwzon­line.de/fi­pro­nil

Vi­deo des Tages

Im Rah­men des Gar­ten­Kul­tur-Mu­sik­fes­ti­vals prä­sen­tiert die Grup­pe „Men at Voice“ a cap­pel­la vom Feins­ten. Bei un­se­rem wö­chent­li­chen Rät­sel der Wo­che ver­lo­sen wir zwei Kar­ten für die Ver­an­stal­tung am 27. Au­gust auf dem Hof Schweers in Döt­lin­gen. Er­ra­ten Sie den ge­such­ten Be­griff un­ter www.nwzon­line.de/vi­de­os

Un­ser The­ma auf

El­ke Twes­ten gibt sich scho­ckiert über die Re­ak­tio­nen nach ih­ren Aus­tritt bei den Grü­nen. Die Ein­schät­zun­gen über die Re­gie­rungs­kri­se lie­gen weit aus­ein­an­der.

Re­ak­tio­nen der Le­ser

7s ist ein­fach nur noch ent­täu­schend, wie mit dem Wäh­ler um­ge­gan­gen wird, wie we­nig Ehr­ge­fühl Ab­ge­ord­ne­te und auch Par­tei­en ha­ben. An­statt sich im­mer nur zu be­krie­gen, soll­ten al­le Par­tei­en mal wie­der an­fan­gen, das Land nach vor­ne zu brin­gen. Ein­fach nur scha­de. Hen­ry B. Grund­sätz­lich den­ke ich, dass es bei ei­ner Stim­me Mehr­heit ein we­nig ver­mes­sen ist, die gan­ze Zeit mit dem Wäh­ler­wil­len zu ar­gu­men­tie­ren. Wenn es an ei­ner ein­zi­gen Per­son hängt, muss man ganz klar sa­gen, dass die an­de­re Hälf­te die Lan­des­re­gie­rung nicht stützt. Die Wäh­ler sol­len sich bei den Neu­wah­len ein­fach deut­li­cher be­ken­nen und nach In­hal­ten wäh­len.

St­ef­fi R. Das ist für mich Ver­rat am Wäh­ler – da darf man sich nicht über Po­li­tik­ver­dros­sen­heit wun­dern. Ha­bi­be O.

Dis­ku­tie­ren Sie mit uns auf P www.nwzon­line.de/face­book

BILD: NWZPLAY

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.