Das tiUf­stU Loch im Stadt­gU­biUt

Ab­was­ser fließt in 7,41 Me­ter Tie­fe un­ter der Am­mer­g­au­stra­ße

Nordwest-Zeitung - - STADT OLDENBURG - VON @HOMAS HUSMANN

Beim Bau im Jahr 1965 ver­zich­te­te man auf ein Pump­werk. Das Kl9r­werk an der Weh­de­stra­ße liegt 1,18 Me­ter tie­fer.

OL­DEN­BURG : Das tiefste Loch der Stadt? Da muss Rein­hard Hö­vel nicht all­zu lan­ge nach­den­ken. „Der tiefste Schacht im rund 850 Ki­lo­me­ter lan­gen Ka­nal­netz im Stadt­ge­biet be­fin­det sich in der Am­mer­g­au­stra­ße in Hö­he des Hau­ses 209“, sagt der Sach­ge­biets­lei­ter beim Ol­den­bur­gisch – Ost­frie­si­schen – Was­ser­ver­band. 7,41 Me­ter ist der Schacht vom De­ckel bis zur Soh­le tief.

Für Ol­den­bur­ger Ver­hält­nis­se ist das enorm. Ver­legt wur­de die Ka­na­li­sa­ti­on an die­ser Stel­le Mit­te der 60erJah­re. Heu­te, so weiß Hö­vel, wür­de man ein Pump­werk ein­bau­en, um das Ab­was­ser Rich­tung Klär­werk an der Weh­de­stra­ße zu ver­frach­ten. Da­mals woll­te man ver­mut­lich Geld spa­ren und ver­zich­te­te auf die­ses Bau­werk.

Und so fließt das Ab­was­ser aus 2,68 Me­ter Hö­he durch das na­tür­li­che Ge­fäl­le zum 1,18 Me­ter tie­fer ge­le­ge­nen Klär­werk. Genau ge­nom­men ist es der „Haupt­samm­ler Nord,“, der un­ter der Am­mer­g­au­stra­ße hin­durch­führt, in dem die Ab­wäs­ser aus dem Stadt­nor­den ge­bün­delt wer­den und zum Klär­werk flie­ßen – kei­ne un­er­heb­li­chen Men­gen. 1,20 Me­ter hoch, 80 Zen­ti­me­ter breit, al­so ei­för­mig ist das Rohr, das 1965 ver­legt wur­de.

„21 397 Schäch­te gibt es im öf­fent­li­chen Raum im Stadt­ge­biet. Auf Pri­vat­grund­stü­cken Ge­stell­tes Fo­to: Oh­ne Helm und Ab­si­che­rung wür­de OOWV-Sach­ge­biets­lei­ter Rein­hard Hö­vel nie­mals in den Schacht ein­stei­gen. Ein­blick: In 7,41 Me­ter Tie­fe fließt das Ab­was­ser in der Am­mer­g­au­stra­ße Rich­tung Klär­werk.

kom­men noch­mals mehr als 22 000 Schäch­te hin­zu“,

weiß Hö­vel. Der tiefste Schacht Ol­den­burgs be­fin­det

sich an ei­ner Stel­le, an der die Stadt 10,09 Me­ter über Nor­mal Null liegt – für Ol­den­bur­ger Ver­hält­nis­se al­so recht hoch.

Das ist auch der Grund, wes­halb in ei­ni­ger Nä­he der Don­ner­schweer Was­ser­turm steht, aus dem das Was­ser in die tie­fer ge­le­ge­nen Stadt­tei­le ge­drückt wird. Auf dem ein­ge­zäun­ten Ge­län­de hin­ter dem Was­ser­turm be­fin­den sich zwei Brun­nen, aus de­nen das Was­ser ge­pumpt wird. „Aus 53 Me­ter Tie­fe“, ver­weist Hö­vel auf ein wei­te­res tie­fes Loch in die­ser Ge­gend. Das ist al­ler­dings mit Kies ver­füllt wor­den und macht dem Schacht in der Am­mer­g­au­stra­ße als tiefs­tes Loch der Stadt kei­ne Kon­kur­renz.

BILD: THO­MAS HUSMANN

BILD: THO­MAS HUSMANN

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.