Vie­le Ge­set­ze ge­platzt

Von 48 Vor­ha­ben be­rät Land­tag we­gen Neu­wahl nur noch zehn

Nordwest-Zeitung - - VORDERSEITE - VON GUNARS REI­CHEN­BACHS, BÜ­RO HANNOVER

Was­ser­ge­setz und mehr Pa­ti­en­ten­schutz gibt’s nicht. Flut­op­fer und Kli­ni­ken hof­fen auf Geld.

HANNOVER – Der Wech­sel ei­ner Grü­nen-Ab­ge­ord­ne­ten zur CDU hat nicht nur ei­ne rot­grü­ne Re­gie­rungs­kri­se in Nie­der­sach­sen aus­ge­löst, son­dern lässt auch vie­le Ge­set­ze, die der Land­tag noch ver­ab­schie­den woll­te, plat­zen.

Da­zu ge­hö­ren gleich meh­re­re Ge­set­ze für mehr Pa­ti­en­ten­si­cher­heit nach der Mord­se­rie des Pfle­gers Niels Hö­gel, das ge­plan­te Po­li­zei­ge­setz mit Fuß­fes­seln für Ge­fähr­der, das Krebs­re­gis­ter so­wie das Trans­pa­ren­zund Gleich­stel­lungs­ge­setz bei­spiels­wei­se. Auch das vor­ge­se­he­ne Was­ser­ge­setz „geht den Bach run­ter“, kün­dig­te CDU-Frak­ti­ons­chef Björn Thüm­ler am Di­ens­tag nach ei­ner Sit­zung sei­ner Ab­ge­ord­ne­ten an. CDU und FDP ha­ben durch die Über­läu­fe­rin El­ke Twes­ten ei­ne neue Mehr­heit im Land­tag.

Von 48 of­fe­nen Ge­set­zes­vor­ha­ben wer­den vor­aus­sicht­lich nur noch zehn be­ra­ten, schätzt Thüm­ler. Da­zu ge­hört das Flut­op­fer-Ge­setz „mit ei­ner al­ler­dings hö­he­ren Sum­me als 25 Mil­lio­nen Eu­ro“, so Thüm­ler: „Wir wer­den nach Rück­spra­che mit den Kom­mu­nen acht bis 15 Mil­lio­nen Eu­ro zu­sätz­lich be­schlie­ßen.“Geld sol­len auch Nie­der­sach­sens Kli­ni­ken durch das „Kran­ken­haus­fi­nan­zie­rungs­ge­setz“er­hal­ten. „Es ist falsch fi­nan­ziert“, sagt der CDU-Frak­ti­ons­chef, „aber wir hal­ten es nicht auf. Al­le Kom­mu­nen, die war­ten, er­hal­ten Geld“. Eben­so si­cher: ein Bur­ka-Ver­bot für Schü­le­rin­nen an al­len Schu­len.

Für CDU-Spit­zen­kan­di­dat Bernd Al­t­hus­mann, der an der Frak­ti­ons­sit­zung teil­nahm, ver­hält sich die Uni­on „ver­ant­wor­tungs­voll und be­son­nen“. „Wir wer­den wie­der zu Maß und Mit­te zu­rück­keh­ren“, be­ton­te Al­t­hus­mann, der zu­gleich Rot/Grün auf­for­der­te, die „maß­lo­se“Kri­tik an Twes­ten zu stop­pen. KOM­MEN­TAR, SEI­TE 4 HIN­TER­GRUND, SEI­TE 5

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.