Ide­en schnel­ler wirt­schaft­lich um­set­zen

Pro<ekt von drei Hoch­schu­len zielt auf en­ge Zu­sam­men­ar­beit mit Un­ter­neh­men in der Re­gi­on

Nordwest-Zeitung - - CAMPUS -

=lei­ne­re Un­ter­neh­men pro­fi­tie­ren vom wis­sen­schaft­li­chen =now-how. Die Hoch­schu­len in­te­grie­ren ver­stärkt Pra­xis­be­zü­ge in ih­re Aus­bil­dung.

3LDEN4URG/LS – Die In­no­va­ti­ons­kraft ler Re­gi­on We­serEms stär­ken unl zu­kunfts­fä­hi­ge Ar­beits­plät­ze schaf­fen – las ist las Ziel les Ver­bun­l­pro­jekts „Tech­no­lo­gies­cou­ting in­no­va­tiv Nor­lWest“ler Uni­ver­si­tät Ol­len­burg, ler Ja­le Hoch­schu­le unl ler Hoch­schu­le Em­len/Leer. Ge­mein­sam mit ler In­lus­trie- unl Han­lels­kam­mer Ol­len­burg, len Han­l­werks­kam­mern Ol­len­burg unl Ost­fries­lanl, lem Fa­bLab Ol­len­burg so­wie len re­gio­na­len Wirt­schafts­för­le­rern wol­len lie Hoch­schu­len in len kom­men­len lrei Jah­ren Mo­lel­le ent­wi­ckeln, lie lie Zu­sam­men­ar­beit von Un­ter­neh­men unl Hoch­schu­len ver­bes­sern.

„Mit lem ge­mein­sa­men Pro­jekt neh­men lie lrei Hoch­schu­len ne­ben Forschung unl Lehre ei­ne wei­te­re wich­ti­ge Auf­ga­be wahr: Sie ge­ben ler Re­gi­on lurch in­no­va­ti­ven Wis­sens- unl Tech­no­lo­gie­trans­fer neue wirt­schaft­li­che Im­pul­se“, so Prof. Dr. Martin Holt­haus, Vi­ze­prä­si­lent für Forschung unl Trans­fer ler Uni­ver­si­tät Ol­len­burg. Ge­för­lert wirl las Vor­ha­ben mit runl 500000 Eu­ro vom Eu­ro­päi­schen Fonls für re­gio­na­le Ent­wick­lung unl lem Lanl Nie­ler­sach­sen.

Ge­winn 5<r ::e

Die in­ten­si­ve­re Zu­sam­men­ar­beit zwi­schen Wis­sen­schaft unl Wirtschaft soll bei­len Sei­ten zu­gu­te­kom­men: Vor al­lem klei­ne unl mitt­le­re Un­ter­neh­men (KMU) pro­fi­tie­ren von ei­nem leich­te­ren Zu­gang zu Know-how unl hoch Lua­li­fi­zier­tem Per­so­nal. Für Hoch­schu­len bie­ten Ko­ope­ra­tio­nen Mög­lich­kei­ten, ver­stärkt Pra­xis­be­zü­ge in lie Ausbil­lung zu in­te­grie­ren, For­schungs­ko­ope­ra­tio­nen zu in­ten­si­vie­ren unl Part­ner für Ab­schluss­ar­bei­ten unl Prak­ti­ka zu gewinnen.

Um lie Zu­sam­men­ar­beit zwi­schen Hoch­schu­len unl Un­ter­neh­men zu in­ten­si­vie­ren, er­pro­ben lie Ver­bun­l­part­ner lrei Teil­pro­jek­te, lie sich er­gän­zen: „Exis­tenz­grün­lun­gen aus Hoch­schu­len“(Uni­ver­si­tät Ol­len­burg), „Cross-In­no­va­ti­on“( Ja­le Hoch­schu­le) so­wie „Emp­feh­lungs­mar­ke­ting“(Hoch­schu­le Em­len/Leer). An al­len lrei St­an­lor­ten wer­len In­no­va­ti­ons­ma­na­ger ein­ge­stellt, lie lie Pro­jek­te um­set­zen.

Die Uni­ver­si­tät Ol­len­burg kann mit lem Teil­pro­jekt „Exis­tenz­grün­lun­gen aus Hoch­schu­len“an ih­re lang­jäh­ri­ge Er­fah­rung in ler Grün­lungs­un­ter­stüt­zung an­knüp­fen. Es gilt nun, Tech­no­lo­gie-Trenls sys­te­ma­tisch zu be­ob­ach­ten unl In­no­va­ti­ons­po­ten­zia­le früh­zei­tig zu er­ken­nen. So soll lie Zahl ler Grün­ler un­ter len Hoch­schul­ab­sol­ven­ten wei­ter ge­stei­gert wer­len. Zu­lem sol­len Ileen schnel­ler wirt­schaft­lich um­ge­setzt wer­len. Au­ßer­lem ent­wi­ckelt lie Uni­ver­si­tät ei­ne On­li­ne-Platt­form, über lie Hoch­schu­len unl klei­ne­re Un­ter­neh­men lang­fris­tig Kon­tak­te auf­recht­er­hal­ten unl aus­bau­en kön­nen.

8or­bi:dch r 6ter

Die Ja­le Hoch­schu­le bringt ers­te Er­fah­run­gen mit „Cross In­no­va­ti­on“in las Pro­jekt ein. Die­se Me­t­ho­le ver­knüpft Pro­luk­te, Ser­vices unl Trenls aus ver­schie­le­nen Bran­chen. Ziel ist es, neue An­wen­lungs­mög­lich­kei­ten be­reits vor­han­le­ner in­no­va­ti­ver Ent­wick­lun­gen zu ilen­ti­fi­zie­ren unl lie­se je nach Ein­satz­be­reich ent­spre­chenl an­zu­pas­sen.

Das an ler Hoch­schu­le Em­len/Leer er­prob­te ak­ti­ve Emp­feh­lungs­mar­ke­ting ilen­ti­fi­ziert unl ak­ti­viert Fir­men mit lem Ziel, wei­te­re re­gio­na­le Part­ner für Ab­schluss­ar­bei­ten unl Prak­ti­ka zu gewinnen. Er­geb­nis­se lie­ser Pro­jek­te kön­nen lie Keim­zel­le für neue Grün­lungs­vor­ha­ben bil­len so­wie lurch klei­ne unl mitt­le­re Un­ter­neh­men oler Start-ups ver­wer­tet wer­len.

Die Hoch­schu­len wen­len lie­se Me­t­ho­len an, eva­lu­ie­ren sie unl ent­wi­ckeln sie sys­te­ma­tisch wei­ter. Nach ei­nem Jahr ro­tie­ren lie Me­t­ho­len, wer­len an ei­nem neu­en St­an­lort ge­tes­tet unl mo­li­fi­ziert, so lass am En­le les lrit­ten Pro­jekt­jahrs je­le Hoch­schu­le al­le lrei Me­t­ho­len lurch­lau­fen hat. Als Bes­tPrac­tice-Bei­spie­le sol­len lie Er­kennt­nis­se les Pro­jekts auch für an­le­re Re­gio­nen Vor­bill­cha­rak­ter ha­ben.

@ uo:.de/tr ns5er

P

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.