Bau­en sich Tie­re ei­gent­lich Werk­zeu­ge?

Nordwest-Zeitung - - REISE -

In ei­nem Kä­fig liegt ei­ne Nuss, da­ne­ben liegt ein Stück Pap­pe. Der Kaka­du be­nutzt sei­nen Schna­bel wie ei­ne Sche­re und beißt ei­nen Strei­fen Papp­kar­ton ab. Da­mit fischt er nach der Nuss. Sonst wä­re er nicht her­an­ge- kom­men.

Der Vo­gel hat sich al­so ein Werk- zeug ge­baut. Dass ein Mensch auf sol­che Ide­en kommt, ist ganz nor­mal. For­scher ha­ben aber bis­her nur sehr we­ni­ge Tier­ar­ten ge­fun­den, die so cle­ver sind.

Da­zu ge­hö­ren die Goff­in-Kaka­dus aus dem Land In­do­ne­si­en in Asi­en. For­scher ha­ben ih­nen ver­schie­de­ne kniff­li­ge Rät­sel ge­stellt. Die Kaka­dus konn­ten al­le Rät­sel lö­sen.

Sie wis­sen zum Bei­spiel, wie lang das Stück Pap­pe sein muss, um die Nuss zu er­rei­chen. Wenn der Kä­fig mit der Nuss hoch oben steht, pas­sen sie be­son­ders gut auf, dass sie ihr Stück Pap­pe nicht zu Bo­den fal­len las­sen. Sie be­wah­ren das Werk­zeug manch­mal so­gar auf, um es spä­ter noch ein­mal zu be­nut­zen. Ein Kaka­du bas­telt sich ein Werk­zeug.

„Wow, das ist ja su­per­toll!“, staunt Flu­se. „Aber noch lan­ge nicht al­les!“, Flux ist gar nicht mehr zu brem­sen. „Da wird auch ei­ne Büh­ne auf­ge­baut. Dort spie­len Kin­der von der Mu­sik­schu­le Ol­den­burg tol­le Lie­der. Die Tanz­schu­le Bey­er zeigt, wie bei Tur­nie­ren ge­tanzt wird und die Leu­te von der Sport­aka­de­mie

Do­ersch ha­ben sich mit spek­ta­ku­lä­ren Kunst­stü­cken an­ge­kün­digt.“

„Was die wohl ma­chen wer­den?“, fragt sich Flu­se. „Da las­sen wir uns über­ra­schen. Ich lie­be Über­ra­schun­gen!“, strahlt Flux. „Ich bin auch ge­spannt wie Ani­ca Rus­so singt. Sie ist ja beim Kul­tur­som­mer in Ol­den­burg auf­ge­tre­ten und sie kommt auch zum Fa­mi­li­en­fest. Das

DPA-BILD: BENE CROY

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.