Wer­der über­springt ers­te Hür­de sou­ve­rän

Bre­mer ge­win­nen ge­gen Würz­burg 3:0 – Vel­j­ko­vic er­zielt ku­rio­ses Tor

Nordwest-Zeitung - - SPORT - VON JAN MIES

OF­FEN­BACH – Mi­los Vel­j­ko­vic grins­te, als er um kurz vor 23 Uhr zum x-ten Mal ins Ver­hör ge­nom­men wur­de. „Das ha­ben mich schon al­le mei­ne Team­kol­le­gen ge­fragt, und ich ge­be es zu“, sag­te der 21-Jäh­ri­ge: „Es war ei­ne Flan­ke, ich woll­te den Ball nicht ins Tor schie­ßen. Ich dach­te erst, der geht drü­ber.“

Zum Glück für Wer­der Bre­men ging „er“aber rein. Das ku­rio­se Flan­ken­tor von Vel­j­ko­vic (50. Mi­nu­te) eb­ne­te in der Par­tie beim Dritt­li­gis­ten Würz­bur­ger Ki­ckers in Of­fen­bach den Weg zum 3:0 (0:0) und in die zwei­te Run­de des DFB-Po­kals. Dar­an wa­ren die Bre­mer in der jün­ge­ren Ver­gan­gen­heit be­mer­kens­wert oft ge­schei­tert.

„Wir wis­sen ja, wie schwie­rig In Fei­er­lau­ne: Tho­mas De­la­ney (links) und Lud­wig Au­gus­tins­son

das sein kann“, sag­te Ma­xi­mi­li­an Eg­ge­stein, Schüt­ze des letz­ten Tref­fers (77.). Al­lein in den ver­gan­ge­nen sechs Spiel­zei­ten war Wer­der vier­mal in der ers­ten Run­de aus dem Wett­be­werb ge­flo­gen. „Es gab kei­ne Ge­dan­ken an das, was Ne­ga­ti­ves pas­sie­ren wür­de, wenn wir ver­lie­ren“, sag­te Sport­chef Frank Bau­mann, der zu­vor offen gesagt hat­te, dass der Pokal „der kür­zes­te Weg“zu ei­nem Ti­tel sei.

Kurz, un­mit­tel­bar vor dem En­de der ers­ten Halb­zeit, dürf­te aber auch die Wer­derLe­gen­de zu­sam­men­ge­zuckt sein. Zwar be­herrsch­te der Bun­des­li­gist bis da­hin die Par­tie, dann setz­te aber Würz­burgs Ema­nu­el Taf­ferts­ho­fer ei­nen Ab­pral­ler an den Pfos­ten (45.+1). Das Spiel hät­te ei­nen an­de­ren Ver­lauf neh­men kön­nen.

Nach Vel­j­ko­vic traf dann aber auch Max Kru­se (74.) – die Par­tie war ent­schie­den. „Das gibt uns das Selbst­ver­trau­en für die kom­men­den Wo­chen, wir sind be­reit“, sag­te Vel­j­ko­vic, des­sen ers­tes Pro­fi­tor ge­nau zum rich­ti­gen Zeit­punkt kam: „Das ist ein un­glaub­li­ches Ge­fühl.“Ge­hol­fen ha­ben wird dem Ta­bel­len­ach­ten der ver­gan­ge­nen Sai­son, der an die­sem Sams­tag (15.30 Uhr) zum ers­ten Punkt­spiel bei 1899 Hof­fen­heim an­tritt, auch, dass sich die Po­kal­par­tie nicht wie ein Aus­wärts­spiel an­fühl­te. Aus Lärm­schutz­grün­den muss­te Würz­burg ins gut 110 Ki­lo­me­ter ent­fern­te Of­fen­bach um­zie­hen – dort wa­ren die Wer­derFans un­ter den 8090 Zu­schau­ern in der Über­zahl. „Es ist kein Ge­heim­nis, dass wir uns ge­wünscht hät­ten, im ei­ge­nen Sta­di­on zu spie­len“, sag­te der ent­täusch­te Ki­ckers-Trai­ner Ste­phan Schmidt: „Dann wä­re es auch ei­ne an­de­re At­mo­sphä­re ge­we­sen. Aber die Re­gu­la­ri­en ha­ben das nicht zu­ge­las­sen.“

DPA-BILD: FREY

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.