Bre­mer­ha­ve­ner Ama­teu­re ver­kau­fen sich teu­er

Le­her Tur­ner­schaft un­ter­liegt 1. FC Köln mit 0:5 – 40 Mi­nu­ten lang in Un­ter­zahl

Nordwest-Zeitung - - SPORT - VON MICHA­EL ROSS­MANN

BRE­MER­HA­VEN – Dass so­wohl Sie­ger als auch Ver­lie­rer glück­lich sind, kommt im Sport äu­ßerst sel­ten vor. Das fand auch Den­nis Ley. „Es ist ko­misch, wenn man als Trai­ner sa­gen kann, dass man nach ei­ner Nie­der­la­ge zu­frie­den ist“, kom­men­tier­te der Coach der Le­her Tur­ner­schaft (LTS) Bre­mer­ha­ven aus der fünft­klas­si­gen Bre­men-Li­ga nach dem 0:5 im DFB-Po­kal­spiel ge­gen den 1. FC Köln am Sams­tag.

Ley war zu Recht zu­frie­den. Sein Team aus rei­nen Ama­teu­ren hielt sich ge­gen den Fuß­ball-Bun­des­li­gis­ten wa­cker. Mit viel Ein­satz ver­hin­der­ten sie ei­ne hö­he­re Nie­der­la­ge. Mit den Köl­ner Tref­fern Sen­sa­ti­on ver­passt: Mar­cel Kwant (links) von der Le­her TS Bre­mer­ha­ven geht an ju­beln­den Köl­nern vor­bei, die sich über den Tref­fer zum 2:0 von Fre­de­ric Sö­r­en­sen (blon­de Haa­re) freu­en. von Leo­nar­do Bit­ten­court (28. Mi­nu­te), Fre­de­rik Sö­r­en­sen (34.), Jhon Cór­do­ba (50./ Hand­elf­me­ter), Mar­cel Ris­se (69.) und Seh­rou Gui­ras­sy (75.) konn­ten die Bre­mer­ha­ve­ner gut le­ben.

„Die Jungs wa­ren schon ex­trem an­ge­spannt“, be­rich­te­te der Trai­ner: „Sie ha­ben das gut ge­löst un­ter den Rah­men­be­din­gun­gen, die un­ge­wohnt sind.“8119 Zu­schau­er im Nord­see­sta­di­on des Klas­sen-Ri­va­len OSC Bre­mer­ha­ven und ei­ne Live-Über­tra­gung im Fern­se­hen wa­ren für die LTS-Spie­ler ei­ne Pre­mie­re.

Die Ama­teu­re kämpf­ten und ge­nos­sen die 90 Mi­nu­ten ge­gen die Pro­fis aus Köln, es war das ers­te DFB-Po­kal­spiel über­haupt in der Ge­schich­te des Stadt­teil-Ver­eins. „Am liebs­ten hät­ten wir je­des Jahr so ein Spiel“, sag­te Bre­mer­ha­vens An­grei­fer Mar­cel Wa­gner.

Der Bre­men-Li­gist blieb fast oh­ne ei­ge­ne Chan­ce und ver­lor zu­dem noch Ar­win Has­he­mi (49.) nach ei­ner Ro­ten Kar­te we­gen ei­nes ab­sicht­li­chen Hand­spiels auf der Tor­li­nie. „Das ist ein jun­ger Spie­ler“, sag­te der Trai­ner: „40 Mi­nu­ten in Un­ter­zahl wa­ren schwer.“

Pech hat­ten die Gast­ge­ber al­ler­dings kurz vor der Pau­se bei ei­nem Alu­mi­ni­um­tref­fer von Eg­zon Su­la. „Scha­de, dass der an die Lat­te ge­gan­gen ist“, sag­te Wa­gner zur ein­zi­gen Chan­ce auf ei­nen Tref­fer.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.