SW Ol­den­burg ringt Ti­tel­an­wär­ter nie­der

Sand­kru­ger sie­gen in Lehm­den 4:3 – Ras­si­ges Of­fen­siv­spek­ta­kel in Ohmste­de

Nordwest-Zeitung - - SPORT IN OLDENBURG - VON MAN­FRED MIETZON

OL­DEN­BURG – Nach dem SV Ofen­er­diek, der am Don­ners­tag Gö­dens mit 6:1 be­zwun­gen hat­te, ha­ben zum Auf­takt der neu­en Fu­si­ons­li­ga auch die Fuß­bal­ler der an­de­ren vier Ol­den­bur­ger Mann­schaf­ten ih­re Spie­le ge­won­nen.

TuS Lehm­den - SW Ol­den­burg 3:4. Die Sand­kru­ger er­wisch­ten beim Ti­tel­fa­vo­ri­ten den bes­se­ren Start. Ma­nu­el Well­mann ver­wan­del­te ei­nen Hand­elf­me­ter zum ver­dien­ten 1:0 (19. Mi­nu­te). Da­nach kam Lehm­den aber bes­ser ins Spiel. Nach­dem Ser­gej Mül­ler und Den­nis Jös­ting­mei­er die Par­tie ge­dreht hat­ten (25., 36.), ver­lor SWO völ­lig den Fa­den und ret­te­te das 1:2 in die Ka­bi­ne. „In der Pau­se ha­be ich mei­ne Mann­schaft wie­der auf­ge­rich­tet. Sie hat in der zwei­ten Halb­zeit ei­ne tol­le kämp­fe­ri­sche Leis­tung ge­zeigt“, lob­te SWO-Trai­ner Jür­gen Ga­den das En­ga­ge­ment sei­ner Spie­ler. Dop­pel-Tor- En­ges Du­ell: Ei­ke Jans­sen (SWO, rechts) ge­gen Stef­fen Dirk­sen

schüt­ze Oli­ver Klein­hans und Daniel Bruns mach­ten bis zur 65. Mi­nu­te aus dem 1:2 ei­ne 4:2-Füh­rung. Nach dem 4:3 durch Mül­ler hielt SWOSchluss­mann Jann Bar­ke­mey­er mit ei­ni­gen Pa­ra­den die drei Punk­te fest.

SG Wang­er­land/Tet­tens TuS Evers­ten 1:2. Trotz des Er­fol­ges sah TSE-Trai­ner Nils Re­cke­mei­er kaum Grund zum Ju­beln. „Die schlech­te­re Mann­schaft hat ge­won­nen“, sag­te er nach dem knap­pen Sieg. Ste­phan Schön­berg hat­te die Gäs­te nach ei­ner Flan­ke früh in Füh­rung ge­schos­sen (5. Mi­nu­te). Nach dem Aus­gleich der Fries­län­der durch ei­nen ver­wan­del­ten Foul­elf­me­ter (79.) si­cher­te Be­ne­dikt De­ter­mann Evers­ten bei ei­nem schnel­len Kon­ter den glück­li­chen Aus­wärts­sieg. „Wang­er­land hat uns mit sei­nem über­har­ten Spiel gro­ße Pro­ble­me be­rei­tet“, mein­te Re­cke­mei­er.

VfL II - FSV Wes­ter­ste­de 5:4. Ni­co Scholz er­ziel­te vier Tref­fer: Drei­mal traf er für den VfL II, zu­dem mach­te er per Ei­gen­tor das zwi­schen­zeit­li­chen 1:1. Nach dem 5:2 durch Flo­ri­an Fröh­lich sa­hen die Platz­her­ren schon wie der Sie­ger aus (72.). Das 5:3 in der 75. Mi­nu­te sorg­te aber noch ein­mal für Hek­tik. Am En­de brach­ten die Gast­ge­ber den Sieg ge­ra­de noch über die Zeit. „Die letz­ten zehn Mi­nu­ten wa­ren ein ein­zi­ges To­hu­wa­bo­hu, in dem Tor­wart Lu­kas Lan­ge uns den Sieg ge­ret­tet hat“, lob­te Co-Trai­ner Frit­h­jof Lach­au­er den Kee­per.

FC Ohmste­de - VfL Bad Zw(s)hen­ahn 5:3. In ei­nem ras­si­gen An­griffs­spek­ta­kel wa­ren die Ol­den­bur­ger die glück­li­chen Sie­ger. Nach­dem Ju­li­an Zie­mer mit sei­nem zwei­ten Tor das 3:3 er­zielt hat­te (71.), woll­ten die Gäs­te mit Macht die drei Punk­te und wur­den in der End­pha­se zwei­mal aus­ge­kon­tert. Lu­ca Og­be­bor (88.) und Dag En­nen­ga (90.+3) si­cher­ten Ohmste­de den Drei­er. „Bei­de Mann­schaf­ten ha­ben tol­len Of­fen­siv­fuß­ball ge­spielt – wir hat­ten das bes­se­re En­de“, freu­te sich FCO-Trai­ner Bert­hold Bo­el­sen.

BILD: LARS PUCHLER

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.