De­fek­tes Word und Ex­cel

Tipps und Tricks, wenn Word und Ex­cel nicht mehr rund lau­fen

PC-WELT - - Inhalt - VON HER­MANN AP­FEL­BÖCK

DIE KOM­PO­NEN­TEN WORD UND EX­CEL der Mi­cro­soft-Of­fice-Sui­te sind enorm aus­bau­fä­hig, bie­ten zahl­rei­che Stan­dard­ord­ner für Vor­la­gen und Add-ins, ei­ne um­fas­sen­de VBAPro­gram­mier­um­ge­bung und ei­ne kom­ple­xe Re­gis­try-Kon­fi­gu­ra­ti­on. Wenn Word und Ex­cel nicht mehr rund lau­fen, liegt es meist an die- sem Über­bau, an kom­pi­lier­ten (COM-Add-ins), in­ter­pre­tier­ten Er­wei­te­run­gen (Add-ins), feh­ler­haf­ten Vor­la­gen und Ma­kros, nicht an der Soft­ware selbst. Ana­ly­se und Durch­blick sind dann gar nicht ein­fach, ins­be­son­de­re dann, wenn die Feh­ler­quel­le nicht ein­fach über Bord ge­wor­fen wer­den darf, son­dern funk­tio­nie­rend re­pa­riert wer­den muss.

Die Of­fice-Re­pa­ra­tur­in­stal­la­ti­on

Der Voll­stän­dig­keit hal­ber ver­wei­sen wir auf die Of­fice-Re­pa­ra­tur­in­stal­la­ti­on, die Sie über „Sys­tem­steue­rung -> Pro­gram­me und Fea­tu­res“nach Rechtsklick auf Ih­re Of­fice-In­stal­la­ti­on über „Än­dern“und „Re­pa­rie­ren“aus­lö­sen kön­nen. Da­bei be­zieht die Sui­te ih­re Kom­po­nen­ten wie­der aus den Se­t­up-Ori­gi­nal­da­tei­en. So­fern der Ord­ner „MSOCa­che“auf der Sys­tem­par­ti­ti­on vor­liegt, ist da­für das Ein­le­gen der Ori­gi­nal-DVD (oder das Be­reit­stel­len des ISO-Images) nicht er­for­der­lich. In der Pra­xis ist die­se Ak­ti­on al­ler­dings sel­ten nö­tig und auch sel­ten ziel­füh­rend: Wenn näm­lich be­nut­zer­spe­zi­fi­sche Pro­ble­me mit Addins und Do­ku­ment­vor­la­gen Word und Ex­cel lah­men las­sen, blei­ben die­se Aus­set­zer auch nach der Re­pa­ra­tur­in­stal­la­ti­on un­ver­än­dert be­ste­hen.

Der ab­ge­si­cher­te Start

Der Nach­weis, ob Start- und Lauf­pro­ble­me an der Soft­ware selbst oder an au­to­ma­tisch ge­la­de­nen Vor­la­gen, Add-ins, VBA-Ma­kros lie­gen, ist leicht zu füh­ren. Da­zu ge­nügt der Auf­ruf der Pro­gram­me mit dem Pa­ra­me­ter „/sa­fe“in der Ein­ga­be­auf­for­de­rung oder im „Aus­füh­ren“-Dia­log: win­word /sa­fe ex­cel /sa­fe Gleich­be­deu­tend da­mit ist das Drü­cken der Tas­te Strg, wäh­rend Sie Word oder Ex­cel per Maus­klick im Start­me­nü oder in der Tas­kleis­te star­ten. Da­bei er­scheint die Fra­ge, ob Sie das Pro­gramm „im ab­ge­si­cher­ten Mo­dus“la­den möch­ten, was Sie be­ja­hen. In der Ti­tel­leis­te er­scheint der Hin­weis „(Ab­ge­si­cher­ter Mo­dus)“, al­le An­pas­sun­gen et­wa in Me­nüs oder Schnell­zu­griffs­leis­te sind auf den Standard zu­rück­ge­setzt. Add-ins, Vor­la­gen und Ma­kros sind de­ak­ti­viert. Lau­fen die Of­fice-Pro­gram­me da­nach völ­lig pro­blem­los, dann ist der Pro­blem­ver­ur­sa­cher ein­deu­tig au­ßer­halb der KernSoft­ware zu su­chen. Sie kön­nen dann die Er­wei­te­run­gen ent­we­der ma­nu­ell aus den ein­schlä­gi­gen Ord­nern ent­fer­nen (sie­he Kas­ten „Of­fice-Ord­ner für Vor­la­gen und Add-ins“), oder Sie ver­wen­den „Da­tei -> Op­tio­nen -> Add-

Ins“, kli­cken un­ten ne­ben „Ver­wal­ten“auf den Add-in-Typ, fer­ner auf „Ge­he zu“, um das Mo­dul dann zu de­ak­ti­vie­ren. Ach­tung: Ver­wen­den Sie die­sen Mo­dus nicht oh­ne Not, son­dern nur, wenn die Pro­gram­me ernst­haf­te Pro­ble­me ha­ben. Word und Ex­cel wer­den da­bei näm­lich even­tu­el­le Vor­la­gen un­ter „%app­data%\Roa­ming\Mi­cro­soft\Tem­pla­tes\“(in man­chen Of­fice-Ver­sio­nen auch „%app­data%\Roa­ming\Mi­cro­soft\Vor­la­gen\“) um­be­nen­nen und da­mit dau­er­haft au­ßer Ge­fecht set­zen. In je­dem Fall be­trof­fen ist die Stan­dard­vor­la­ge „Nor­mal.dotm“für Word, die nach „Nor­malP­re.dotm“um­be­nannt wird. Dies kön­nen Sie aber durch ma­nu­el­les Um­be­nen­nen zu „Nor­mal.dotm“wie­der rück­gän­gig ma­chen. Tipp für Word: Word un­ter­stützt zu­sätz­lich den sanf­te­ren Schal­ter „/a“: win­word /a Da­bei wer­den Add-ins und Vor­la­gen nur für den ei­nen Start igno­riert, al­so nicht dau­er­haft ab­ge­schal­tet.

Re­pa­ra­tur der Re­gis­try-Kon­fi­gu­ra­ti­on

Neue­res Of­fice seit 2010 hat kei­ne Start­schal­ter wie „word /re­gis­ter“mehr, um sei­ne Re­gis­try-Einträge auf den Standard zu­rück­zu­set­zen. Hier hilft nur ma­nu­el­le Re­pa­ra­tur mit Re­ge­dit. Ge­hen Sie zum Schlüs­sel „Hkey­_Cur­ren­t_U­ser\Soft­ware\Mi­cro­soft\Of­fice\XX.0\ Word“(so­wie „..\Ex­cel“). Be­nen­nen Sie die Un­ter­schlüs­sel „Da­ta“„Op­ti­ons“, „Ad­dInLoadTi­mes“um, in­dem Sie et­wa ei­nen Bin­de­strich an­hän­gen. Star­ten Sie dann die Pro­gram­me neu, die dann au­to­ma­tisch die­se Stan­dard­schlüs­sel wie­der an­le­gen. Ein dras­ti­scher, aber durch­aus prak­ti­ka­bler Weg ist es, den kom­plet­ten Be­nut­zer­schlüs­sel un­ter „Hkey­_Cur­ren­t_U­ser“zu ver­bie­gen, al­so et­wa un­ter Of­fice 2013 (in­tern Ver­si­on 15) den Schlüs­sel „Hkey­_Cur­ren­t_U­ser\Soft­ware\Mi­cro­soft\Of­fice\15.0“nach „15.0_“um­zu­be­nen­nen. Beim nächs­ten Start ei­nes Of­fice-Pro­gramms hält sich die Sui­te für frisch in­stal­liert, stellt dem­ent­spre­chend ein paar grund­le­gen­de Fra­gen, rich­tet aber da­bei die Re­gis­try-Kon­fi­gu­ra­ti­on neu ein. Ob es sich dann lohnt, Einträge aus dem vor­her um­be­nann­ten Schlüs­sel „15.0_“in die ak­tu­el­le fri­sche Kon­fi­gu­ra­ti­on zu ko­pie­ren, müs­sen Sie selbst ent­schei­den. Ein Son­der­fall feh­ler­haf­ter Re­gis­try-Einträge äu­ßert sich harm­los, aber läs­tig da­durch, dass Word und Ex­cel be­stimm­te Da­tei­ty­pen nach Dop­pel­klick im Ex­plo­rer nicht mehr la­den. Wer sich in der Re­gis­try aus­kennt, kann dies un­ter „Hkey­_Clas­ses_Root“über die Ex­ten­si­on, den dort un­ter „(Standard)“ge­mel­de­ten Da­tei­typ und dort wie­der­um un­ter „shell\open\com- mand“ma­nu­ell re­pa­rie­ren. Et­was ein­fa­cher ist der Weg über „Sys­tem­steue­rung -> Stan­dard­pro­gram­me -> Da­tei­typ […] zu­ord­nen“.

Re­pa­ra­tur von Vor­la­gen und Add-ins

Wenn Sie in­halt­li­che Kor­rek­tu­ren an DOTXVor­la­gen, DOTM-Ma­kro­vor­la­gen in Word, XLTVor­la­gen und XLA-Ma­kro­pro­jek­ten in Ex­cel aus­füh­ren müs­sen, la­den Sie die Da­tei­en di­rekt über „Da­tei -> Öff­nen“. Im Win­dows-Ex­plo­rer führt nach Rechtsklick die Op­ti­on „Öff­nen“ans glei­che Ziel, wäh­rend der Dop­pel­klick nur ein neu­es Do­ku­ment auf Ba­sis der Vor­la­ge öff­net. Ei­ne jah­re­lang be­nutz­te „Nor­mal.dotm“ent­hält meist Dut­zen­de ob­so­le­ter For­mat­vor­la­gen, die den Über­blick und die schnel­le Zu­ord­nung er­schwe­ren – ei­ne Ur­sa­che für lah­men- des Word ist der­glei­chen aber nicht. Hier geht es meist um feh­ler­haf­te Ma­kros, die Sie mit der Tas­ten­kom­bi­na­ti­on Alt-F11 für al­le der­zeit ge­la­de­nen Da­tei­en ein­se­hen kön­nen. So­fern VBA-Ma­kros vor­lie­gen, fin­den Sie die­se un­ter „Mo­du­le“. Die­se kön­nen Sie auch oh­ne Ver­ständ­nis des VBA-Co­des ein­zeln tes­ten, in­dem Sie al­le Mo­du­le mit „Aus­füh­ren -> Ma­kro aus­füh­ren“durch­ge­hen. Ei­nen be­son­ders kri­ti­schen Blick ver­die­nen „Au­to­exec“-Ma­kros: Die­se la­den Word und Ex­cel au­to­ma­tisch und kön­nen bei feh­ler­haf­tem Co­de den Start ver­zö­gern oder be­hin­dern. Um ganz pro­ble­ma­ti­sche Add-ins über­haupt la­den und be­ar­bei­ten zu kön­nen, schal­ten Sie über „Da­tei -> Op­tio­nen -> Trust Cen­ter -> Ein­stel­lun­gen […] -> Ma­kro­ein­stel­lun­gen“al­le Ma­kros vor­über­ge­hend aus.

Re­pa­ra­tur­in­stal­la­ti­on für Of­fice: Die­se Ak­ti­on re­pa­riert die Soft­ware, aber nicht Be­nut­zer­vor­la­gen und Add-ins, die weit häu­fi­ger für Word- und Ex­cel-Hän­ger ver­ant­wort­lich sind.

Ma­kro-Hor­ror stop­pen: Wenn Mo­du­le Amok lau­fen, schal­ten Sie al­le Ma­kros im „Trust Cen­ter“ab, um sie an­schlie­ßend re­pa­rie­ren zu kön­nen.

Ab­ge­si­cher­ter Mo­dus: Wenn die Of­fice-Kom­po­nen­ten dann ein­wand­frei lau­fen, liegt das Pro­blem ein­deu­tig an ei­ner Vor­la­ge oder Er­wei­te­rung.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.