Ste­re­o­ra­dio Peaq PDR 350 BT

5in1- Play­er mit DAB+

PC-WELT - - Tests / Neue Hardware - Pe­ter Stelzel-Mora­wi­etz

DI­GI­TAL­RA­DIO DAB+, UKW-Emp­fang, In­ter­net-Ra­dio, CD-Play­er so­wie die Mu­sik­wie­der­ga­be via Blue­tooth, USB-Stick oder Netz­werk­fest­plat­te hei­ßen die wich­tigs­ten Funk­tio­nen des Ste­reo­ge­räts Peaq PDR 350 BT. Das Ti­schra­dio der Haus­mar­ke von Me­dia­markt/ Sa­turn ist al­so ein wah­res Mul­ti­ta­lent – nur der iPho­ne-Dock des Vor­gän­gers fehlt. Da­bei stimmt der Preis: Das Mul­ti­ta­lent kos­tet nur knapp 200 Euro. Im Test macht das Ge­rät in­so­fern ei­ne gu­te Fi­gur, als sämt­li­che Funk­tio­nen ein­wand­frei ar­bei­ten und die Ein­rich­tung so­wie Be­die­nung am Ge­rät trotz der Funk­ti­ons­fül­le ein­fach sind. In das Hand­buch müs­sen wir kaum schau­en. Auch der Emp­fang der ter­res­trisch aus­ge­strahl­ten Di­gi­tal­sen­der ist gut. Der Klang ist pas­sa­bel, al­ler­dings fehlt es et­was an den Hö­hen. Ge­gen die Ver­wen­dung im Wohn­zim­mer spricht aber we­ni­ger das Klang­bild, als viel­mehr die Steue­rung in der Pra­xis. Denn ei­ne Fern­be­die­nungs-App fürs Smart­pho­ne oder Ta­blet gibt es nicht und die bei­lie­gen­de IRFern­be­die­nung ist mit ih­ren vie­len Tas­ten völ­lig über­la­den. Zu­dem ist sie nicht be­leuch­tet, die Be­schrif­tung zu klein so­wie kon­tras­t­arm. Be­schränkt man sich auf je zehn fa­vo­ri­sier­te Sen­der (DAB+, FM), hel­fen im­mer­hin die di­rekt an­steu­er­ba­ren Sta­ti­ons­tas­ten. Webs­en­der und Pod­casts las­sen sich über das On­li­ne-Por­tal Wi­fi­ra­dio-fron­tier.com be­quem ver­wal­ten, das klei­ne LC-Dis­play des Ra­di­os er­schwert je­doch die Aus­wahl mit der Fern­be­die­nung von der Couch aus. Zum Be­trieb be­nö­tigt man ei­nen 220-Volt-Strom­an­schluss so­wie WLAN oder ein Netz­werk­ka­bel. Fa­zit: Mit dem Peaq PDR 350 BT be­kom­men Sie für ver­gleichs­wei­se we­nig Geld ein viel­sei­ti­ges Ra­dio für die Kü­che, das Ar­beits- oder Kin­der­zim­mer. Die feh­len­de Han­dy-App, das klei­ne Dis­play und die un­prak­ti­sche Fern­be­die­nung ma­chen die Be­die­nung auf Dau­er aber et­was müh­sam.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.