Mul­ti­boot mit Win­dows & Li­nux

Wer noch nicht end­gül­tig auf Win­dows 10 um­stei­gen will, rich­tet sich das Sys­tem zu­sätz­lich ne­ben Win­dows 7 oder 8 ein. Und auch Li­nux kön­nen Sie par­al­lel zu Win­dows nut­zen. Die Tools da­zu gibt’s auf der Heft-DVD.

PC-WELT - - Ratgeber / Windows - VON THORS­TEN EGGELING

FÜR MEH­RE­RE BE­TRIEBS­SYS­TE­ME auf ei­nem PC gibt es un­ter­schied­li­che Grün­de. Ei­ni­ge Pro­gram­me lau­fen nicht ein­wand­frei un­ter ei­nem neue­ren Win­dows, viel­leicht wol­len Sie sich län­ger Zeit las­sen, um von Win­dows 7 auf 8 oder 10 um­zu­stei­gen, oder Sie möch­ten ne­ben Win­dows auch Li­nux ver­wen­den. Win­dows und Li­nux brin­gen Boot­ma­na­ger mit, die es je­weils nach ei­nem Neu­start des PCs pro­blem­los er­mög­li­chen, zwi­schen den Sys­te­men zu wech­seln. Ei­ne grund­le­gen­de Vor­aus- set­zung ist, dass für je­des Be­triebs­sys­tem ei­ne ei­ge­ne Par­ti­ti­on auf der Fest­plat­te be­reit steht be­zie­hungs­wei­se ge­nü­gend Platz da­für vor­han­den ist. Bei ei­ni­gen Win­dows-Edi­tio­nen, dar­un­ter auch Win­dows 10, gibt es ei­ne Al­ter­na­ti­ve: Die In­stal­la­ti­on kann in ei­nem vir­tu­el­len Fest­plat­tenCon­tai­ner er­fol­gen. Da­durch müs­sen Sie an der Par­ti­tio­nie­rung der Fest­plat­te nichts än­dern. Wie das geht, le­sen Sie in Punkt 7. Al­le für die­sen Ar­ti­kel nö­ti­gen Tools fin­den Sie auf der Heft-DVD. Die wich­tigs­ten da­von kön­nen Sie di­rekt über das Tool PC-WELT-Win­dows-Re­buil­der star­ten (Über­blick der Tools im Kas­ten auf Sei­te 25).

1. Vor­aus­set­zun­gen und Vor­be­rei­tun­gen

Die meis­ten Win­dows-PCs oder Note­books wer­den mit ei­ner ein­zel­nen Fest­plat­te aus­ge- lie­fert, auf der sich nur ei­ne Par­ti­ti­on für Win­dows be­fin­det. Um Platz für ei­ne wei­te­re Sys­tem­in­stal­la­ti­on zu schaf­fen, ver­klei­nern Sie die Win­dows-Par­ti­ti­on. Da­für muss noch ge­nü­gend frei­er Platz auf der Fest­plat­te vor­han­den sein. Si­chern Sie au­ßer­dem al­le wich­ti­gen Da­tei­en, denn Än­de­run­gen an der Par­ti­ti­ons­auf­tei­lung sind im­mer mit ei­nem ge­wis­sen Ri­si­ko ver­bun­den. Drü­cken Sie die Tas­ten­kom­bi­na­ti­on Win-R, tip­pen Sie ne­ben „Öff­nen“diskmgmt.msc ein und kli­cken auf „OK“, um die Win­dows-Da­ten­trä­ger­ver­wal­tung zu star­ten. Kli­cken Sie mit der rech­ten Maus­tas­te in der un­te­ren Fens­ter­hälf­te auf den Par­ti­ti­ons­bal­ken des ge­wünsch­ten Da­ten­trä­gers, und wäh­len Sie im Me­nü „Vo­lu­me ver­klei­nern“. Ge­ben Sie hin­ter „Zu ver­klei­nern­der Spei­cher­platz in MB:“die ge­wünsch­te Grö­ße der neu­en Par­ti­ti­on an, und kli­cken Sie auf „Ver­klei­nern“. Las­sen Sie aber im­mer ge­nug Raum auf der Win­dows-Sys­tem­par­ti­ti­on frei,

„Mit den Boot­ma­na­gern von Win­dows und Li­nux kön­nen Sie beim Start das Sys­tem ein­fach aus­wäh­len.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.