Wenn das Firm­ware-Up­date der SSD-Fest­plat­te fehl­schlägt

Die­ses Pro­gramm brau­chen Sie: Mini­tool Par­ti­ti­on Wi­zard Free Edi­ti­on, für Win­dows Vis­ta, 7, 8 und 10, auf Heft-DVD und per Down­load un­ter

PC-WELT - - Tipps & Tricks / Hardware -

de/1934530

DIE UM­RÜS­TUNG mit ei­ner schnel­len SSD ist ne­ben der Ver­grö­ße­rung des Haupt­spei­chers ei­ne der bei­den Maß­nah­men, mit de­nen sich ein vor­han­de­ner Win­dows-Rech­ner nach­träg­lich und oh­ne gro­ßen Auf­wand nach­hal­tig be­schleu­ni­gen lässt. Zum Über­spie­len des Sys­tems auf den Flash­Spei­cher kön­nen Sie bei­spiels­wei­se Mini­tool Par­ti­ti­on Wi­zard Free Edi­ti­on ver­wen­den. Das Pro­gramm ver­fügt mit dem „Mi­gra­te OS to SSD/HD Wi­zard“über ei­ne be­que­me Ko­pier­funk­ti­on und un­ter­stützt auch Hard­disks mit der mo­der­nen GUID-Par­ti­ti­ons­ta­bel­le (GPT). Zum Über­spie­len am Note­book be­nö­ti­gen Sie ei­nen USB-SATA-Ad­ap­ter, um die ei­gent­lich ja für die in­ter­ne Nut­zung vor­ge­se­he­ne SSD gleich­zei­tig mit der ein­ge­bau­ten HDDFest­plat­te am Mo­bil­rech­ner an­schlie­ßen zu kön­nen. www.pcwelt. So weit, so gut. Doch da­mit sich die vol­le Leis­tung der neu­en SSD nut­zen lässt, soll­te de­ren Firm­ware auf dem ak­tu­ells­ten Stand sein. Für das Up­daten stel­len die Hard­ware­her­stel­ler in al­ler Re­gel ei­ge­ne Tools zur Ver­fü­gung, wel­che die ak­tu­ell auf­ge­spiel­te wie auch die neu­es­te ver­füg­ba­re Ver­si­on zei­gen und Ih­nen gleich­zei­tig ei­ne Up­date-Op­ti­on an­bie­ten. Um ei­nen mög­li­chen Da­ten­ver­lust zu ver­mei­den, er­le­di­gen Sie das Firm­ware-Up­date idea­ler­wei­se be­reits mit der lee­ren, al­so nicht ein­ge­bau­ten SSD. Und genau da be­ginnt das Pro­blem: Denn ob­wohl Sie den Da­ten­trä­ger an­sons­ten nor­mal an­spre­chen und be­schrei­ben kön­nen, schlägt die Ak­tua­li­sie­rung über den ex­ter­nen USBSATA-An­schluss fehl. Wenn Sie al­le Ein­stel­lun­gen im Ue­fi be­zie­hungs­wei­se Bi­os (mehr da­zu un­ter www. de/1934530 ER­GÄN­ZEND ZU dem vor­he­ri­gen Tipp (Note­book be­schleu­ni­gen I) eig­net sich zum Be­schleu­ni­gen der Ein­bau ei­ner zu­sätz­li­chen SSD-Fest­plat­te. „Da­für gibt es im Note­book doch gar kei­nen Platz!“, mö­gen Sie nun ein­wen­den. In vie­len Fäl­len eben doch, und zwar im­mer dann, wenn der mo­bi­le PC über ein op­ti­sches Lauf­werk ver­fügt. Da man die­ses kaum noch be­nö­tigt – Soft­ware lässt sich zu­meist auch oh­ne CD/DVD auf­spie­len und Fil­me wer­den zu­neh­mend ge­streamt – kann man in den frei wer­den­den Platz auch den schnel­len Flash-Spei­cher ein­bau­en. Das ist alles an­de­re als kom­pli­ziert, denn da­für gibt es fer­ti­ge Lö­sun­gen, die oft un­ter der Be­zeich­nung „HDD Cad­dy“lau­fen. Die­se Zu­satz­hard­ware hat au­ßen die Form und Ab­mes­sun­gen des ein­ge­steck­ten op­ti­schen Lauf­werks, im In­ne­ren fin­det sich an­statt der Dreh­me­cha­nik und des Ab­tast­la­sers al­ler­dings ein Steck­platz für die SSD. Ganz wich­tig ist hier we­gen der von Note­book zu Note­book un­ter­schied­li­chen Bau­for­men und Plat­zie­rung des elek­tri­schen Steck­kon­tak­tes, dass Sie ei­nen für Ih­ren PC pas­sen­den Ein­schub ver­wen­den. Als Stich­wör­ter für die In­ter­net­su­che wäh­len Sie nun al­so den Hard­ware­her­stel­ler so­wie das ge­naue Note­book-Mo­dell zu­sam­men mit dem Such­be­griff „HDD Cad­dy“. Ei­ne sehr gro­ße Aus­wahl bie­tet der hol­län­di­sche Händ­ler HDD­c­ad­dy ( https://hdd­c­ad­dy.eu). Die Ein­schü­be kos­ten dort et­wa 25 Eu­ro, hin­zu kom­men knapp fünf Eu­ro für den Ver­sand nach Deutsch­land. Der Aus­bau des vor­han­de­nen op­ti­schen Lauf­werks und der Ein­bau des Cad­dys hän­gen na­tür­lich wie­der­um vom je­wei­li­gen Note­book ab. In vie­len Fäl­len reicht es al­ler­dings aus, ei­ne Ab­de­ckung auf der Rech­ner­un­ter­sei­te zu lö­sen und die (häu­fig nur ei­ne) Hal­te­schrau­be für das Lauf­werk zu lö­sen. Die­ses lässt sich da­nach seit­lich her­aus­zie­hen, wie es ei­ne Viel­zahl von Vi­deo-Work­shops auf You-

Das „HDD Cad­dy“hat die äu­ße­re Form ei­nes ins Note­book ein­ge­bau­ten DVD-Lauf­werks, tat­säch­lich dient es je­doch für die Auf­nah­me ei­ner zu­sätz­li­chen SSD.

Zum Über­spie­len des ak­tu­el­len Sys­tems vom Note­book auf ei­ne SSD be­nö­ti­gen Sie ei­nen sol­chen USB-SATA-Ad­ap­ter, der im Han­del zwi­schen 10 und 20 Eu­ro kos­tet.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.