Bil­der lö­schen oder Spei­cher­kar­te kom­plett for­ma­tie­ren?

PC-WELT - - Tipps & Tricks / Audio, Video, Foto -

MÖCH­TEN SIE Bil­der von der Spei­cher­kar­te Ihrer Ka­me­ra ent­fer­nen, ha­ben Sie meist zwei Mög­lich­kei­ten: Sie kön­nen die Bil­der – ein­zeln oder al­le – di­rekt in der Ka­me­ra lö­schen. Al­ter­na­tiv hier­zu steht die Op­ti­on zur Ver­fü­gung, die Kar­te zu for­ma­tie­ren. Der tech­ni­sche Un­ter­schied ist ähn­lich wie bei Fest­plat­ten: Lö­schen ent­fernt le­dig­lich die aus­ge­wähl­ten Da­tei­en, beim For­ma­tie­ren wer­den des Wei­te­ren die Ord­ner­struk­tur und das Da­tei­sys­tem neu ge­schrie­ben. Al­ler­dings ist es bei bei­den Ver­fah­ren mög­lich, Da­ten wie­der­her­zu­stel­len. Al­so, wann ist es bes­ser, Da­tei­en zu lö­schen, und wann, die Kar­te zu for­ma­tie­ren? Grund­sätz­lich ist es emp­feh­lens­wert, ei­ne neue Spei­cher­kar­te vor dem ers­ten Ein­satz in der Ka­me­ra zu for­ma­tie­ren, um et­wai­ge Kom- pa­ti­bi­li­täts­pro­ble­me zu ver­mei­den. Aus die­sem Grund soll­ten Sie ei­ne Spei­cher­kar­te üb­ri­gens auch nie über den PC, son­dern le­dig­lich in der Ka­me­ra for­ma­tie­ren. Wenn Sie ein­zel­ne Fo­tos lö­schen möch­ten, ist dies lo­gi­scher­wei­se nur über die gleich­na­mi­ge Funk­ti­on mög­lich. Soll die gan­ze Spei­cher­kar­te platt­ge­macht wer­den – bei­spiels­wei­se nach dem Trans­fer al­ler In­hal­te auf den PC –, dann kön­nen Sie die Da­ten ent­we­der über die „Al­le Bil­der“-Op­ti­on lö­schen oder die Kar­te for­ma­tie­ren. Doch soll­ten Sie da­bei be­den­ken, dass sich „For­ma­tie­ren“nicht nur auf die Fo­tos be­zieht, son­dern der Vor­gang auch even­tu­ell vor­han­de­ne Vi­de­os ent­fernt. Da­für ha­ben Sie nach dem For­ma­tie­ren des Da­ten­trä­gers wie­der ein „fri­sches“Da­tei­sys­tem oh­ne Alt­las­ten. San­disk die CFast-Kar­te ent­wi­ckelt, die in der Ver­si­on 2.0 ho­he Da­ten­ra­ten von 600 MB/s (Se­ri­al ATA 6.0 GBit/s) lie­fern soll. Sie ver­wen­det hier­zu das SATA-Pro­to­koll – im Ge­gen­satz zum IDE-Pro­to­koll der bis­he­ri­gen CF-Kar­ten. CFas­tKar­ten äh­neln äu­ßer­lich den CFKar­ten, sind je­doch nicht kom­pa­ti­bel, was die Steck­ver­bin­dun­gen in den Slots an­geht. Der­zeit sind sie mit Ka­pa­zi­tä­ten bis zu 256 GB er­hält­lich, Prei­se star­ten bei rund 300 Eu­ro für 128 GB. Ka­me­ras, die CFast un­ter­stüt­zen, sind et­wa die Ca­non EOS-1D X Mark II so­wie die Ar­ri Ale­xa Mi­ni. Auch der XQDStan­dard ver­steht sich als Nach­fol­ger der CF-Kar­te. XQD-Kar­ten be­nut­zen den PCI-Ex­press-Bus zur Da­ten­über­tra­gung und er­rei­chen bis zu 400 MB/s beim Le­sen und 350 MB/s beim Schrei­ben. Die DSLR Ni­kon D4 und der So­ny-Cam­cor­der FDR-AX1 set­zen zum Bei­spiel auf den XQD-Stan­dard.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.