Ping-Ant­wor­ten zu­las­sen

PC-WELT - - Tipps & Tricks / Netzwerke -

DER PING- BE­FEHL bie­tet ei­ne ein­fa­che Mög­lich­keit zum Über­prü­fen von Netz­werk­ver­bin­dun­gen. In der Ein­ga­be­auf­for­de­rung kann man mit dem Kom­man­do „ping [IP-Adres­se]“vier Da­ten­pa­ke­te mit ei­ner Grö­ße von je­weils 32 By­tes an ei­nen an­de­ren Rech­ner im Netz­werk schi­cken, der dar­auf­hin ein kur­zes Ant­wort­si­gnal sen­det. Wie lan­ge die­se Kom­mu­ni­ka­ti­on ge­dau­ert hat, wird je­weils an­ge­zeigt. Falls Win­dows je­doch „Zeit­über­schrei­tung der An­for­de­rung“mel­det, kam die Ver­bin­dung nicht zu­stan­de. Mög­li­che Grün­de sind, dass der an­de­re Rech­ner nicht er­reich­bar ist, et­wa weil kei­ne Netz­werk­ver­bin­dung zu ihm be­steht, dass sei­ne Fi­re­wall kei­ne Ping- An­fra­gen durch­lässt, oder, sehr sel­ten, dass er den Be­fehl nicht un­ter­stützt. Ping ist bei Ad­mi­nis­tra­to­ren sehr be­liebt, da es ei­ne schnel­le Funk­ti­ons­prü­fung er­laubt und an­ge­fan­gen von sämt­li­chen Win­dow­sVer­sio­nen seit 95 über Mac OS X bis hin zu Li­nux und Unix von na­he­zu al­len Be­triebs­sys­te­men ver­stan­den wird. Ping funk­tio­niert üb­ri­gens auch übers In­ter­net und lässt sich zu die­sem Zweck mit URLs füt­tern, al­so bei­spiels­wei­se pingwww.pcwelt.de. Ei­ne Zeit lang wur­de Win­dows mit ei­ner Vor­ein­stel­lung aus­ge­lie­fert, bei der Ping-An­fra­gen durch die Fi­re­wall blo­ckiert wur­den. Das ge- schah aus Grün­den der Si­cher­heit her­aus, da Ha­cker mehr­fach ver­sucht hat­ten, mit un­gül­ti­gen Pin­gPa­ke­ten De­ni­al-of-Ser­vice-An­grif­fe durch­zu­füh­ren. Ob­wohl Win­dows mitt­ler­wei­le Ping-An­fra­gen in der Vor­ein­stel­lung wie­der be­ant­wor­tet, ist auf ei­ni­gen Rech­nern den­noch die Fi­re­wall so ein­ge­stellt, dass der PC im Netz­werk nicht auf den Be­fehl ant­wor­tet. Auf je­den Fall soll­ten Sie die Ein­stel­lun­gen über­prü­fen, wenn ein Com­pu­ter im LAN nicht auf den Ping-Be­fehl re­agiert. So ge­hen Sie vor: Tip­pen Sie im Such­feld des Start­me­nüs Fi­re­wall ein, und öff­nen Sie das Pro­gramm „Win­dows-Fi­re­wall mit er­wei­ter­ter Si­cher­heit“. Mar­kie­ren Sie „Ein­ge­hen­de Re­geln“, su­chen Sie den Ein­trag „Da­tei- und Dru­cker­frei­ga­be (Echo­an­for­de­rung - ICMPv4 ein­ge­hend)“, kli­cken Sie ihn mit der rech­ten Maus­tas­te an, und öff­nen Sie „Ei­gen­schaf­ten“. Stel­len Sie si­cher, dass im Re­gis­ter „All­ge­mein“im gleich­na­mi­gen Be­reich das Kon­troll­käst­chen ne­ben „Ak­ti­viert“aus­ge­wählt ist. Au­ßer­dem muss un­ter „Ak­ti­on“die Op­ti­on „Ver­bin­dung zu­las­sen“ein­ge­schal­tet sein, da­mit Win­dows auf Ping-An­fra­gen re­agiert. Falls Sie Ihr Netz­werk auf IPv6 kon­fi­gu­riert ha­ben, prü­fen Sie den Ein­trag „Da­tei- und Dru­cker­frei­ga­be (Echo­an­for­de­rung - ICMPv6 ein­ge­hend)“.

Über die Win­dow­sFi­re­wall kön­nen Sie re­geln, ob ein Rech­ner auf Ping-An­fra­gen im Netz­werk re­agie­ren soll oder nicht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.