4k-Vi­de­o­funk­ti­on bei Ka­me­ras für Mo­ment­auf­nah­men nut­zen

Mit der Free­ware Mp3tag kön­nen Sie die In­fos Ih­rer CD-Tracks an­pas­sen und auf die­se Wei­se die Rei­hen­fol­ge beim Ab­spie­len be­ein­flus­sen. Die­ses Pro­gramm brau­chen Sie:

PC-WELT - - Tipps & Tricks / Audio, Video, Foto -

WER SEI­NE CD-Samm­lung in das MP3-For­mat um­wan­deln möch­te, um die Songs et­wa auch auf dem Mo­bil­ge­rät zu hö­ren, der stößt bei Dop­pel-CDs schnell auf ein Pro­blem: Die ein­zel­nen Tracks sind auf bei­den Schei­ben gleich durch­num­me­riert, was zur Fol­ge hat, dass beim Zu­sam­men­füh­ren die Tracks mit der glei­chen Num­mer paar­wei­se auf­ge­lis­tet wer­den. Bei „nor­ma­len“Mu­sik-CDs mag dies nicht wei­ter von Be­lang sein, bei Kon­zept­al­ben wie Mu­si­cals oder Opern stört es aber im­mens. Um hier die Rei­hen­fol­ge der Mu­sik­stü- cke in Ord­nung zu brin­gen, be­nö­ti­gen Sie ein Tool wie Mp3tag, mit dem Sie die Datei­na­men und In­fos in der Da­tei an­pas­sen kön­nen. Star­ten Sie zu­nächst die Soft­ware und la­den Sie dann die ge­wünsch­ten MP3-Dateien über das Ord­ner­sym­bol mit dem grü­nen Häk­chen oder dem grau­en Plus in die An­sicht. Kli­cken Sie dar­auf­hin auf die ein­zel­nen Tracks und pas­sen Sie zum Bei­spiel das Feld „Track“an, in­dem Sie hin­ein­kli­cken. Sie kön­nen hier auch ein­zel­ne In­fos wie die CD-Num­mer lö­schen oder den In­ter­pre­ten kor­ri­gie­ren. VIE­LE AK­TU­EL­LE Di­gi­tal­ka­me­ras bie­ten die Mög­lich­keit, Vi­de­os in 4k-Auf­lö­sung mit 3840 x 2016 Pi­xeln auf­zu­zeich­nen. Die­se Funk­ti­on kommt je­doch nicht nur Fil­mern zu­gu­te, son­dern auch al­len, die Fotos ma­chen: Denn aus den Clips kön­nen Sie Ein­zel­bil­der ex­tra­hie­ren, was be­son­ders bei Mo­ment­auf­nah­men nütz­lich ist, bei de­nen es auf den rich­ti­gen Zeit­punkt an­kommt. Ein Bei­spiel: Sie möch­ten ger­ne ei­ne Sei­fen­bla­se beim Plat­zen ab­lich­ten. Ei­ne Mög­lich­keit wä­re, sich auf die Se­ri­en­bild­funk­ti­on zu ver­las­sen. Mit im Schnitt zehn Bil­dern pro Se­kun­de könn­te sie aber den ent­schei­den­den Mo­ment ver­pas­sen, so­dass Sie Ih­ren Mo­tiv­auf­bau wo­mög­lich mehr­mals wie­der­ho­len müs­sen. Zu­dem neh­men nur we­ni­ge Ka­me­ra­mo­del­le un­be­grenzt Se­ri­en­bil­der auf. Bes­ser ist es da, ein 4k-Vi­deo der plat­zen­den Sei­fen­bla­se zu ma­chen. Dann ha­ben Sie den ge­wünsch­ten Au­gen­blick auf je­den Fall auf­ge­zeich­net, weil die ent­spre­chen­den Ka­me­ras hier mit min­des­tens 25 Bil­dern pro Se­kun­de ar­bei­ten. Nun kön­nen Sie das ent­spre­chen­de Bild in ho­her Auf­lö­sung aus dem Vi­deo her­aus spei­chern. Ein Pro­gramm, das dies für Sie er­le­digt, ist zum Bei­spiel VLC Play­er mit dem Me­nü­punkt „Vi­deo -> Vi­deo­schnapp­schuss ma­chen“. Um den ge­wünsch­ten Au­gen­blick im Vi­deo leich­ter zu er­wi­schen, re­du­zie­ren Sie die Wie­der­ga­be­ge­schwin­dig­keit über „Wie­der­ga­be -> Ge­schwin­dig­keit“.

Mit VLC-Play­er kön­nen Sie Ein­zel­bil­der aus 4k-Vi­de­os ex­tra­hie­ren und so bei­spiels­wei­se das Plat­zen ei­ner Sei­fen­bla­se fest­hal­ten.

VLC-Play­er, kos­ten­los, für Win­dows Vis­ta, 7, 8 und 10, auf Heft-DVD und per Down­load un­ter www.pcwelt.de/300979

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.