Si­cher­heit mit Bord­mit­teln

Mi­cro­soft zu­fol­ge ist Win­dows 10 das bis­her si­chers­te Be­triebs­sys­tem. Wir zei­gen Ih­nen, wel­che Apps, An­wen­dun­gen und Se­cu­ri­ty-Funk­tio­nen das ak­tu­el­le Win­dows aus­zeich­nen.

PC-WELT - - Profi-tricks Für Windows 10 / Sicherheit Mit Bordm - VON STE­FAN FORSTER

GANZ GLEICH, OB Win­dows De­fen­der, Win­dows-Fi­re­wall oder Win­dows Smart­screen – ei­nen Groß­teil der in Win­dows 10 in­te­grier­ten Si­cher­heits­funk­tio­nen ken­nen Nut­zer be­reits aus den vor­he­ri­gen Be­triebs­sys­tem­ver­sio­nen. Wir zei­gen Ih­nen, was die­se Schutz­me­cha­nis­men in der Pra­xis brin­gen und wie Sie sie op­ti­mal kon­fi­gu­rie­ren.

Win­dows De­fen­der: Ru­di­men­tä­re Vi­ren­ab­wehr von Mi­cro­soft

Bis zur Ver­öf­fent­li­chung von Win­dows 7 wur­de das Mi­cro­soft-Be­triebs­sys­tem oh­ne in­te­grier­te Se­cu­ri­ty-Tools aus­ge­lie­fert, was im­mer wie­der An­lass zu Kri­tik gab. Of­fen­sicht­lich nahm sich das Un­ter­neh­men die Ein­wän­de der Nut­zer zu Her­zen. Denn seit Win­dows 7 ge­hört Win­dows De­fen­der zur Gr­und­aus­stat­tung des Be­triebs­sys­tems. Zu­nächst als rei­nes An­ti-Spy­wa­re-Tool kon­zi­piert, be­herrscht die Kom­po­nen­te in­zwi­schen auch die Vi­ren­ab­wehr. Um Win­dows De­fen­der zu star­ten, tip­pen Sie die drei Buch­sta­ben in das Corta­na-Such­feld ein und kli­cken an­schlie­ßend auf den Ein­trag „Win­dows De­fen­der“. Über­prü­fen Sie zu­nächst, ob der Echt­zeit­schutz ein­ge­schal­tet ist, in­dem Sie auf „Ein­stel­lun­gen“kli­cken. Im dar­auf­hin ge­öff­ne­ten Fens­ter soll­ten al­le Op­tio­nen ein­ge­schal­tet sein. Kli­cken Sie dann am un­te­ren En­de des Fens­ters auf „Win­dows De­fen­der öff­nen“, um zur Schutz­kom­po­nen­te zu­rück­zu­keh­ren. Wech­seln Sie im nun fol­gen­den Schritt zum Re­gis­ter „Up­date“, um zu kon­trol­lie­ren, ob das Pro­gramm mit den ak­tu­el­len Vi­ren­si­gna­tu­ren ar­bei­tet. Kli­cken Sie auf „Up­datede­fi­ni­tio­nen“, um nach Ak­tua­li­sie­run­gen zu su­chen und sie au­to­ma­tisch ein­zu­spie­len.

Mit Win­dows De­fen­der das kom­plet­te Sys­tem über­prü­fen

Möch­ten Sie ei­nen voll­stän­di­gen Sys­tem­check durch­füh­ren, brin­gen Sie das Re­gis­ter „Start­sei­te“nach vor­ne, mar­kie­ren un­ter „Über­prü­fungs­op­tio­nen“den Ein­trag „Voll­stän­dig“und be­stä­ti­gen mit „Jetzt über­prü­fen“. Win­dows De­fen­der scannt dar­auf­hin das ge­sam­te Sys­tem, was durch­aus ei­ne St­un­de oder län­ger dau­ern kann. Ist die Ar­beit ab­ge­schlos­sen – und hat das Tool kei­ne ver­däch­ti­gen Ele­men­te ent­deckt – mel­det sich die Soft­ware mit der Mel­dung „Bei der Über­prü­fung wur­den kei­ne Be­dro­hun­gen auf dem PC er­kannt“zu Wort. Hat Win­dows De­fen­der hin­ge­gen zwei­fel­haf­te Kom­po­nen­ten ent­deckt, macht das Pro­gramm Sie durch den Hin­weis „Von die­ser App wur­de ei­ne po­ten­zi­el­le Be­dro­hung auf dem PC er­kannt“dar­auf auf­merk­sam. Be­vor Sie die­se Ele­men­te an­schlie­ßend mit­hil­fe ei­nes Klicks auf die Schalt­flä­che „PC be­rei- ni­gen“von der Plat­te put­zen, soll­ten Sie über „De­tails ein­blen­den“ei­nen Blick dar­auf wer­fen. Falls die ge­fun­de­ne Kom­po­nen­te ge­löscht wer­den soll, wäh­len Sie in der Spal­te „Emp­foh­le­ne Ak­ti­on“ein­fach den Ein­trag „Ent­fer­nen“. Dies ist die rich­ti­ge Wahl für al­le Ele­men­te, bei de­nen es sich ganz of­fen­sicht­lich um Schad­soft­ware han­delt. Sind Sie sich hin­ge­gen nicht si­cher, so ent­schei­den Sie sich für „Qua­ran­tä­ne“. In die­sem Fall ver­schiebt Win­dows De­fen­der das Ele­ment in ei­nen spe­zi­el­len Si­cher­heits­be­reich und blockt da­nach al­le wei­te­ren Zu­grif­fe – oh­ne die Da­tei je­doch zu ent­fer­nen. Die drit­te Op­ti­on – „Zu­las­sen“– wäh­len Sie nur dann, wenn Sie ge­nau wis­sen, dass es sich bei der be­an­stan­de­ten Kom­po­nen­te nicht um ei­ne Schad­soft­ware han­delt. Nach­dem Sie bei al­len Ein­trä­gen die „Emp­foh­le­ne Ak­ti­on“fest­ge­legt ha­ben, kli­cken Sie auf die Schalt­flä­che „Ak­tio­nen an­wen­den“, da­mit Win­dows De­fen­der sei­ne Ar­beit ab­schließt.

Auch wenn Win­dows De­fen­der das kom­plet­te Sys­tem in Echt­zeit über­wacht, soll­ten Sie in re­gel­mä­ßi­gen Ab­stän­den ei­nen voll­stän­di­gen Scan durch­füh­ren, den Sie ma­nu­ell in der Ober­flä­che an­sto­ßen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.