DVB-T2 HD auf­neh­men

PC-WELT - - Ratgeber / Hardware -

Wie im Ar­ti­kel aus­ge­führt, muss der Fern­se­her oder Re­cei­ver als Emp­fangs­ge­rät über ei­ne Auf­nah­me­funk­ti­on ver­fü­gen. Die­se wird meist mit PVR (für Per­so­nal Vi­deo Re­cor­der), PVR-re­a­dy oder USBRe­cor­ding be­zeich­net. Bei den un­ver­schlüs­sel­ten, al­so öf­fent­lich-recht­li­chen Sen­dern funk­tio­niert die Auf­nah­me auf ei­nem ex­ter­nen USB-Da­ten­trä­ger aus­nahms­los, ent­we­der über die ro­te Re­cor­dTas­te auf der Fern­be­die­nung oder per EPG-Pro­gram­mie­rung. Mehr Be­di­en­kom­fort bie­ten in­ter­net­fä­hi­ge Ge­rä­te mit App-Un­ter­stüt­zung. Ein­her mit der PVR-Un­ter­stüt­zung geht zu­meist Time­s­hift: Per Tas­ten­druck lässt sich das Li­ve-Pro­gramm auf­neh­men und die Wie­der­ga­be „an­hal­ten“, um nach ei­nem Te­le­fon­an­ruf oder dem Ho­len von Ge­trän­ken wei­ter zu se­hen. Bei den ver­schlüs­sel­ten Pri­vat­sen­dern zeigt sich (in der Pro­be­pha­se) ein un­ein­heit­li­ches Bild: Man­che Re­cei­ver und Fern­se­her zeich­nen die Fre­e­net-Pro­gram­me pro­blem­los auf, an­de­re wei­gern sich. Ge­spannt darf man des­halb sein, wie dies im Re­gel­be­trieb ge­hand­habt wird. Der deut­sche Ge­rä­te­her­stel­ler Tech­ni­sat warnt schon vor­ab: „Aus die­sem Grund kann es ak­tu­ell sein, dass Ein­schrän­kun­gen bei der Auf­nah­me­funk­ti­on vor­lie­gen. Ge­ge­be­nen­falls muss die­se Funk­ti­on ge­son­dert von Fre­e­net TV frei­ge­schal­tet wer­den.“Die mit­auf­ge­zeich­ne­te Wer­bung lässt sich spä­ter oh­ne­hin nur über­sprin­gen, nicht da­ge­gen weg­schnei­den. Denn PVR-ty­pisch wer­den al­le Auf­nah­men auf dem Spei­cher­me­di­um ver­schlüs­selt, sie las­sen sich al­so nur auf die­sem ei­nen Ge­rät ab­spie­len. Im­mer­hin lie­ßen sich die Auf­nah­men bei un­se­ren Tests auch über die Wer­bung be­lie­big vor­spu­len.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.