Kyo­ce­ra Eco­sys M5521cdw

Far­bla­ser- Mul­ti­funk­ti­ons­ge­rät

PC-WELT - - Tests / Neue Hardware -

MIT DEM ECO­SYS M5521CDW hat Kyo­ce­ra ein Far­bla­ser-Mul­ti­funk­ti­ons­ge­rät im Pro­gramm, das sich für klei­ne Bü­ros und Ar­beits­grup­pen eig­net. Im Test er­weist sich das Kom­bi­ge­rät als ver­läss­li­cher Ar­bei­ter – wenn es erst ein­mal in­stal­liert ist. Denn der Weg da­hin ist kom­pli­zier­ter als nö­tig: Mit USB, Gi­ga­bit-Et­her­net, n-WLAN und Wi-Fi Di­rect fin­den sich zwar vie­le Schnitt­stel­len. Doch in­stal­lie­ren wir das Ge­rät am USB-Port, funk­tio­niert der An­schluss nicht kor­rekt. Erst als wir ei­nen vir­tu­el­len Port ma­nu­ell hin­zu­fü­gen, klappt es. Auch um es draht­los ein­zu­rich­ten, sind zu­nächst ei­ni­ge Hand­grif­fe nö­tig. Zu­erst müs­sen wir die Funk­schnitt­stel­le am Ge­rät ak­ti­vie­ren. Das aber er­for­dert ei­ne Pass­wort­ein­ga­be, weil die­ser Men­über­eich ge­schützt ist. Das ist im pro­fes­sio­nel­len Um­feld nütz­lich, da­mit nicht je­der Mit­ar­bei­ter an der Ge­rä­te­kon­fi­gu­ra­ti­on her­um­wer­kelt. Im zwei­ten Schritt de­fi­nie­ren wir WLAN als Pri­mär­netz­werk. Erst dann lässt sich der Dru­cker­trei­ber in­stal­lie­ren. Gleich­zei­tig wird auch der Scan­ner­trei­ber auf­ge­spielt. Al­ler­dings muss er se­pa­rat dem Kyo­ce­ra-Mo­dell zu­ge­ord­net wer­den – in­klu­si­ve IP-Adres­se. Üb­li­cher­wei­se er­le­di­gen die Soft­ware­rou­ti­nen dies wäh­rend der In­stal­la­ti­on au­to­ma­tisch.

Viel Aus­stat­tung

Der Far­bla­ser-Mul­ti­funk­ti­ons­dru­cker bie­tet ein um­fang­rei­ches Funk­ti­ons­me­nü, das sich über ein Schrift­dis­play be­die­nen lässt. Die Me­nü­füh­rung ist ge­wöh­nungs­be­dürf­tig und zu­nächst we­nig in­tui­tiv. Nach ei­ner Wei­le ler­nen wir je­doch die vie­len Ein­stell­op­tio­nen zu schät­zen. Für den Be­trieb im Netz­werk las­sen sich Scan­ord­ner ein­rich­ten und Scans an EMail-Adres­sen ver­sen­den. Gleich­zei­tig bie­tet das Ge­rät ei­nen USB-Host-An­schluss, über den sich Scans auf USB-Sticks sen­den und dort ab­ge­leg­te Do­ku­men­te aus­dru­cken las­sen. Da­zu bringt das Kom­bi­ge­rät ein Stand-alo­ne-Fax so­wie ei­ne PC-Fax-Funk­ti­on mit. Auch auf den Mo­bil­druck vom Smart­pho­ne oder Ta­blet ist es vor­be­rei­tet: Es be­herrscht App­le Air­print, Goog­le Cloud­print und Mo­pria. Da­zu lässt es sich über die Kyo­ce­ra-App „My Pa­nel“ver­wal­ten. Das Dru­cken funk­tio­niert über die App „Kyo­ce­ra Print“. Wie­der­um ist das Ein­rich­ten nicht ab­so­lut in­tui­tiv, denn au­to­ma­tisch fin­det die App den Dru­cker im Test nicht. Erst nach Ein­ga­be der IP-Adres­se kön­nen wir vom Smart­pho­ne aus dru­cken. Der Kom­bi­dru­cker kann au­to­ma­tisch beid­sei­tig dru­cken. Ei­ne Du­plex-Scan-Ein­heit ist aber nicht vor­han­den. Wir kön­nen je­doch zwei Ori­gi­na­le ein­le­sen und auf ein Blatt ko­pie­ren. In den au­to­ma­ti­schen Vor­la­gen­ein­zug pas­sen bis zu 50 Blatt. Da­zu bringt der Mul­ti­funk­ti­ons­dru­cker ei­ne Pa­pier­kas­set­te für ma­xi­mal 250 Blatt und ein Mehr­zweck­fach für wei­te­re 50 Blatt mit. Op­tio­nal ist ei­ne wei­te­re 250-Blatt-Kas­set­te er­hält­lich. Erst dann kommt das Bü­ro­ge­rät auf ins­ge­samt 550 Blatt Pa­pier und da­mit ei­nen Vor­rat, der für meh­re­re An­wen­der aus­reicht. Der Vor­rat ab Werk ist da­ge­gen eher knapp be­mes­sen.

Verbrauch: güns­ti­ge Sei­ten­prei­se

Laut Kyo­ce­ra sol­len die Bild­trom­mel und die Ent­wick­lungs­ein­heit ein Druckerle­ben lang hal­ten. Da­mit re­du­zie­ren sich die Ver­brauchs­ma­te­ria­li­en auf die vier ein­zel­nen To­ner. Ab Werk ist das Ge­rät mit Stan­dard­tonern ver­se­hen, die auf ei­ne Reich­wei­te von 1200 Sei­ten pro Far­be aus­ge­legt sind – ei­ne fai­re Gr­und­aus­stat­tung. Im Nach­kauf schaf­fen die Ton­er­fül­lun­gen 2200 far­bi­ge und 2600 mo­no­chro­me Sei­ten. Das er­gibt 2,4 Cent für das schwarz-wei­ße und 12,7 Cent für das far­bi­ge Blatt – ver­gleichs­wei­se güns­ti­ge Sei­ten­prei­se. Dass das Kyo­ce­ra-Mo­dell tem­po­mä­ßig auf Durch­satz aus­ge­legt ist, se­hen wir et­wa an un­se­rem 20-sei­ti­gen Text­do­ku­ment, das nach 1:08 Mi­nu­ten fer­tig ist. Im Du­plex-Mo­dus lässt das Tem­po na­tur­ge­mäß et­was nach, ist aber mit ei­nem Wert von 1:59 Mi­nu­ten für die­sel­be Auf­ga­be im­mer noch flott. In Far­be geht dank Sing­le-Pass-Druck­werk we­nig Tem­po ver­lo­ren. Die Scan­ein­heit un­ter­schei­det im Tem­po fast gar nicht zwi­schen Vor­schau-, Grau­stu­fenoder Farb­scan. In je­der Dis­zi­plin mes­sen wir et­wa 10 Se­kun­den – or­dent­lich. Das gilt eben­so für die Wer­te im Ko­pie­ren, so et­wa 9 Se­kun­den für ei­ne Schwarz-Weiß-Ko­pie. Wie in die­ser Ge­rä­te­klas­se üb­lich, über­zeugt der Text­druck. Die Buch­sta­ben­schär­fe ist sehr gut, die De­ckung so­gar teils et­was zu hoch. Er­staun­li­cher ist, dass auch die Grau­stu­fen des Test­fo­tos sehr de­tail­liert aus­fal­len. Far­ben wir­ken stets et­was ge­dämpft. Für Bü­ro­zwe­cke sind sie je­doch al­le­mal gut, nur bei hel­len Dru­cken mit vie­len De­tails emp­fin­den wir sie als zu dun­kel. Un­se­re Test­scans ha­ben ei­ne be­frie­di­gen­de Schär­fe, die je­doch in der Tie­fe schnell nach­lässt. Lo­bens­wert ist, dass die Me­di­en­aus­wahl auch den Fo­li­en­druck zu­lässt – das hat heu­te Sel­ten­heits­wert. Fa­zit: Das Kom­bi­ge­rät ist auf den Ein­satz im Netz­werk aus­ge­legt. Die Ein­rich­tung könn­te ein­fa­cher sein. Al­ler­dings las­sen sich sehr vie­le Funk­tio­nen ein­stel­len, die im Bü­ro­all­tag nütz­lich sind. Man kann den Mul­ti­funk­ti­ons­dru­cker in zwei Ga­ran­tie­va­ri­an­ten er­wer­ben: Ent­we­der mit zwei Jah­ren Her­stel­ler­ga­ran­tie, die Trom­mel- und Ent­wick­ler­ein­heit mit ein­be­zieht, oder mit Kyo Life. Dann zah­len Sie mehr für das Ge­rät, er­hal­ten aber ei­ne bis zu fünf Jah­re wäh­ren­de Ga­ran­tie in­klu­si­ve Vor-Ort-Ser­vice. www.kyo­cera­do­cu­mentso­lu­ti­ons.de flot­tes Ar­beits­tem­po Emu­la­tio­nen für PCL 6, PS 3 Ge­schwin­dig­keit Qua­li­tät Verbrauch Aus­stat­tung Hand­ha­bung Ser­vice

Auf­wer­tung (App­le Air­print, App, Wi-Fi Di­rect, Mo­pria, Goog­le Cloud Print)

Test­no­te Prei­s­ur­teil Ge­wich­tung Preis (UVP des Her­stel­lers)

ge­wöh­nungs­be­dürf­ti­ge Hand­ha­bung …

… und In­stal­la­ti­on 30 % 30 % 15 % 10 % 10 % 5%

100 % No­te 2,18 2,71 3,30 2,87 2,78 2,32 –0,25

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.