Ren­der-Leis­tung von CPU und GPU mes­sen

Die­ses Pro­gramm be­nö­ti­gen Sie: Blen­der von der Blen­der Foun­da­ti­on, für Win­dows Vis­ta, 7, 8, 10, auf der Heft-DVD und per Down­load un­ter www.pcwelt. de/304847

PC-WELT - - Tipps & Tricks / Hardware -

DIE MEIS­TEN PO­PU­LÄ­REN Test­pro­gram­me für PCs be­schrän­ken sich oft nur auf die Er­mitt­lung der Spiele­leis­tung. Für die brei­te Mas­se ist dies na­tür­lich kein Pro­blem und genau­so ge­wollt. Doch krea­ti­ven Köp­fen kommt es nicht dar­auf an, ob es sich auf dem PC gut zo­cken lässt. Für die­se Ziel­grup­pe zählt be­son­ders ein an­de­rer wich­ti­ger Aspekt: die Per­for­mance beim Ren­de­ring, auch Bild­syn­the­se ge­nannt. Die­ser Vor­gang er­zeugt aus Roh­da­ten, wie zum Bei­spiel geo­me­tri­schen Be­schrei­bun­gen, die Sze­nen und Bil­der, die Sie auf dem Bild­schirm se­hen. In die­sem Tipp zei­gen wir Ih­nen, wie Sie die Ren­der­Leis­tung mit kos­ten­lo­sen Pro­gram­men zu­ver­läs­sig be­stim­men kön­nen, und zwar so­wohl für den Pro­zes­sor als auch für den Gra­fik­chip. Zu­nächst müs­sen Sie sich das 3DK­rea­ti­ons­pro­gramm Blen­der her­un­ter­la­den und in­stal­lie­ren. Ach­ten Sie über­dies dar­auf, die rich­ti­ge Ver­si­on für Ih­ren Sys­tem­ty­pen aus­zu­wäh­len, al­so 32 oder 64 Bit. Da es sich hier um ein Open­Sour­ce­Pro­jekt der Blen­der Foun­da­ti­on han­delt, ist die Soft­ware kos­ten­los und auch der Ein­satz im kom­mer­zi­el­len Um­feld ist er­laubt. Zu den Nut­zern von Blen­der zäh­len mitt­ler­wei­le auch ei­ni­ge be­ kann­te Film­ so­wie Ent­wick­ler­stu­di­os, was für den Funk­ti­ons­um­fang des Pro­gramms spricht. Da die Soft­ware aber ab Werk kei­ne in­te­grier­te Bench­mark­Funk­ti­on mit­bringt, müs­sen Sie noch ein Gra­tis­Add­on aus der Com­mu­ni­ty hin­zu­fü­gen. Zum Her­un­ter­la­den der ak­tu­el­len Ver­si­on des so­ge­nann­ten Blench­mark in Form ei­ner Zip­Da­tei geht es hier: www. pcwelt.de/ZLL323. Ent­pa­cken Sie das Ar­chiv und ko­pie­ren Sie den Ord­ner „blench­mark“in den nach­fol­gen­den Da­tei­re­spek­ti­ve In­stal­la­ti­ons­pfad: „Blen­der/[Ver­si­ons num­mer]/scripts/ad­dons“. Jetzt star­ten Sie Blen­der und ak­ti­vie­ren das Add­on wie be­schrie­ben: Kli­cken Sie links oben auf „Fi­le“, so­dann auf „User Pre­fe­ren­ces“und wäh­len Sie im fol­gen­den Fens­ter die Re­gis­ter­kar­te „Add­ons“. Tip­pen Sie dann ein­fach in die lin­ke Such­leis­te blench­mark ein und set­zen Sie ein Häk­chen, um das Add­on zu ak­ti­vie­ren. Ver­las­sen Sie nun das Fens­ter und kli­cken Sie die­ses Mal oben auf „Ren­der“. Über „Bench­mark“wech­selt das Tool in den ent­spre­chen­den Mo­dus – al­ler­dings wer­den ak­tu­el­le Pro­jek­te da­durch un­ge­si­chert be­en­det. Die Leis­tungs­mes­sung er­folgt, wenn Sie auf „Start Bench­mark“kli­cken. Vor­ab soll­ten Sie

Mit dem Gra­tis-Tool Blen­der las­sen sich nicht nur 3D-Ob­jek­te und -Ani­ma­tio­nen an­fer­ti­gen. Sie kön­nen auch die Ren­der-Leis­tung Ih­res PCs mes­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.