Die bes­ten VoIP-Apps fürs Smart­pho­ne

PC-WELT - - Ratgeber / Internet -

An­dro­id ver­fügt im Prin­zip schon seit Ver­si­on 4 („Ice Cream Sand­wich“) über ei­ne in­te­grier­ten SIPFunk­ti­on, di­ver­se Smart­pho­ne-Her­stel­ler ha­ben sie in ih­ren an­ge­pass­ten Va­ri­an­ten aber de­ak­ti­viert. Kein Pro­blem, denn mit Bria, CSipSimp­le, Lin­pho­ne, Me­dia5-fo­ne und Zoi­per exis­tie­ren aus­ge­zeich­ne­te VoIP- oder SIP-Apps, die mit Aus­nah­me von CSipSimp­le auch als iOS-Ver­sio­nen ver­füg­bar sind. Für die Ein­rich­tung mit Ih­ren per­sön­li­chen Zu­gangs­da­ten fol­gen Sie den An­lei­tun­gen Ih­res VoIPAn­bie­ters (zum Bei­spiel Sip­ga­te: www.sip­ga­te­ba­sic.de/kon­fi­gu­ra­ti­on). Al­ter­na­tiv bie­ten ein­zel­ne VoIPDi­ens­te ei­ge­ne Apps nur für ih­ren Di­enst. VoIP am Win­dows-PC oder -Note­book lässt sich mit Pho­ner­li­te oder X-Li­te ein­rich­ten (bei­de auf Heft-DVD). Für die VoIP-Nut­zung am Smart­pho­ne un­ter­wegs jen­seits von WLAN sind na­tür­lich noch die beim Te­le­fo­nie­ren an­fal­len­den Da­ten­men­gen von ent­schei­den­der Be­deu­tung. Wir ha­ben den An­bie­ter Sip­ga­te zu­sam­men mit der App Zoi­per un­ter An­dro­id aus­pro­biert: Hier wer­den pro zehn Mi­nu­ten zwölf MBy­te ver­braucht, mit ei­nem GBy­te mo­nat­li­chem High­speed-Vo­lu­men könn­te man al­so rund 830 Mi­nu­ten oder fast 14 St­un­den oh­ne WLAN te­le­fo­nie­ren. Da­zu kom­men mo­nat­lich noch ein paar MBy­te für die An­ruf­be­reit­schaft, die zu­dem auch stän­dig et­was Ak­kustrom zieht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.